Lyrics suchen

Die letzten texte lyrics

Anzahl der Ergebnisse: 26598

Die Insel Niemandsland

Weit, so weit
wo Sterne und Firmament gemeinsam träumen
liegt eine Insel
die auf keiner Karte je stand
die Insel Niemandsland
die niemand fand außer mir

[Chor]
die Insel Niemandsland
die niemand fand außer mir

Weit, so weit
behütet von unsichtbaren Legionen
so liegt die Insel
wie ein schlafender Diamant
die Insel Niemandsland
die niemand fand außer mir

[Chor]
die Insel Niemandsland
die niemand fand außer mir

Und Du erkennst sie nicht
und fährst an ihr vorbei
Und Du erkennst sie nicht
und fährst an ihr vorbei

Weit, so weit
erklingen wie einst die Lieder der Sirenen
und sie erzählen von dem unbekannten Strand
der Insel Niemandsland
die niemand fand außer mir

[Chor]
die Insel Niemandsland
die niemand fand außer mir

Und Du erkennst sie nicht
und fährst an ihr vorbei
Und Du erkennst sie nicht
und fährst an ihr vorbei

die Insel Niemandsland
die gibt mich nie wieder frei
die Insel Niemandsland
die gibt mich nie wieder frei

Duu38 - Psalm

Karl Kraus zugeeignet

. . Es ist ein Licht, das der Wind ausgelöscht hat.
. . Es ist ein Heidekrug, den am Nachmittag ein Betrunkener verläßt.
. . Es ist ein Weinberg, verbrannt und schwarz mit Löchern voll Spinnen.
. . Es ist ein Raum, den sie mit Milch getüncht haben.
. . Der Wahnsinnige ist gestorben. Es ist eine Insel der Südsee,
. . Den Sonnengott zu empfangen. Man rührt die Trommeln.
. . Die Männer führen kriegerische Tänze auf.
. . Die Frauen wiegen die Hüften in Schlinggewächsen und Feuerblumen,
. . Wenn das Meer singt. O unser verlorenes Paradies.

. . Die Nymphen haben die goldenen Wälder verlassen.
. . Man begräbt den Fremden. Dann hebt ein Flimmerregen an.
. . Der Sohn des Pan erscheint in Gestalt eines Erdarbeiters,
. . Der den Mittag am glühenden Asphalt verschläft.
. . Es sind kleine Mädchen in einem Hof in Kleidchen voll herzzerreißender Armut!
. . Es sind Zimmer, erfüllt von Akkorden und Sonaten.
. . Es sind Schatten, die sich vor einem erblindeten Spiegel umarmen.
. . An den Fenstern des Spitals wärmen sich Genesende.
. . Ein weißer Dampfer am Kanal trägt blutige Seuchen herauf.

. . Die fremde Schwester erscheint wieder in jemands bösen Träumen.
. . Ruhend im Haselgebüsch spielt sie mit seinen Sternen.
. . Der Student, vielleicht ein Doppelgänger, schaut ihr lange vom Fenster nach.
. . Hinter ihm steht sein toter Bruder, oder er geht die alte Wendeltreppe herab.
. . Im Dunkel brauner Kastanien verblaßt die Gestalt des jungen Novizen.
. . Der Garten ist im Abend. Im Kreuzgang flattern die Fledermäuse umher.
. . Die Kinder des Hausmeisters hören zu spielen auf und suchen das Gold des Himmels.
. . Endakkorde eines Quartetts. Die kleine Blinde läuft zitternd durch die Allee,
. . Und später tastet ihr Schatten an kalten Mauern hin, umgeben von Märchen und heiligen Legenden.

. . Es ist ein leeres Boot, das am Abend den schwarzen Kanal heruntertreibt.
. . In der Düsternis des alten Asyls verfallen menschliche Ruinen.
. . Die toten Waisen liegen an der Gartenmauer.
. . Aus grauen Zimmern treten Engel mit kotgefleckten Flügeln.
. . Würmer tropfen von ihren vergilbten Lidern.
. . Der Platz vor der Kirche ist finster und schweigsam, wie in den Tagen der Kindheit.
. . Auf silbernen Sohlen gleiten frühere Leben vorbei
. . Und die Schatten der Verdammten steigen zu den seufzenden Wassern nieder.
. . In seinem Grab spielt der weiße Magier mit seinen Schlangen.

. . Schweigsam über der Schädelstätte öffnen sich Gottes goldene Augen.

Schau mal

Ich les ein Buch auf dem Balkon, so weit so schön. Die Sonne scheint, die Blätter fallen. Ich wünschte nur du wärst jetzt hier um das zu sehen. Ich hier so mit den Eichhörnchen und allem. Ich weiß ist Blödsinn, denn der Herbst ist überall. Du brauchst mich micht, um ihn zu sehen. Ich lächle mit zusammen gebissenen Zähnen. Ich bin ganz Stolz, dass ich ein Schmunzeln hin bekomm. Wollte mir lange nicht gelingen. Würdest du mich so sehen, relaxed auf dem Balkon, würde dich das zum grübeln bringen. Ich weiß ist blöd, aber ich wünscht du könntest sehen, das ich nicht länger auf dich angewiesen bin. Alles im Lot bei mir und du schaust nicht mal hin.
SCHAU MAL! Ich komm auch ohne dich gut klar. SCHAU MAL! Ich bin auch ohne dich noch da. SCHAU MAL! Es macht auch ohne dich noch Sinn, habe lange trainiert dafür, jetzt schau auch bitte hin.
Mir ist zu Ohren gekommen, dass du jetzt glücklich bist.
Schau her, ich kann mich drüber freuen.
Du hast ja Recht gehabt, ich war ein Egoist wollt gern unersetzbar für dich sein.
Trotz allem glaub ich zwar noch, dass du schwindelst wenn du sagst: Ich wünsche das du nicht mehr länger um mich klagst.
Aber na gut wenn du so willst, dann wie du magst.
SCHAU MAL! Ich komm auch ohne dich gut klar. SCHAU MAL! Ich bin auch ohne dich noch da. SCHAU MAL! Es macht auch ohne dich noch Sinn, hab lange trainiert dafür jetzt schau auch bitte hin.
Es wird schon dunkel, man kann mich jetzt kaum noch sehen und keine Spur mehr von drolligen Tieren.
Ein Krampf im Mundwinkel und der Stuhl wird unbequem. Du könntest echt mal bald vorbei spazieren. Das Buch wiegt schwer und ich hab kein Gefühl mehr in den Zehen und du hast mich noch immer nicht gesehen.
Sag mal, wie gut soll mir es dennoch gehen? SCHAU MAL! Ich komm auch ohne dich gut klar. SCHAU MAL! Ich bin auch ohne dich noch da. SCHAU MAL! Es macht auch ohne dich noch Sinn, hab lange trainiert dafür, jezt schau auch bitte hin.
SCHAU MAL! Ich komm auch ohne dich gut klar. SCHAU MAL! Ich bin auch ohne dich noch da. SCHAU MAL! Es macht auch ohne dich noch Sinn, ich hab lang trainiert dafür, jetzt schau auch bitte hin. SCHAU MAL! Ich komm auch ohne dich gut klar. SCHAU MAL! Ich bin auch ohne dich noch da. SCHAU MAL! Es macht auch ohne dich noch Sinn, hab lang trainiert dafür jetzt schau auch bitte hin.

Ey du, geht klar

Du sagst es tut dir leid, du bist noch nicht so weit.
Du sagst, du dachtest es sei machbar.
Doch du hast nachgedacht und brauchst noch etwas Zeit, auch wenn es eine wundervolle Nacht war.
Du hast grad eine längere Beziehung hinter dir und brauchst noch Zeit zur Reorientierung. Es geht dir etwas schnell und du bist noch nicht gewappnet für die Nähe einer weiteren Beziehung.
Ey du, geht klar, ich kann dich absolut verstehen. Es geht mir ja im Grunde sogar ähnlich. Mach dir mal keinen Kopf um mich, die Nacht war wirklich schön, doch als Basis für 'ne Partnerschaft zu wenig.
Ähm... wie sag ich's... Eine Frage hätte ich noch:
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Bitte, Bitte, Bitte, Bitte, Bitte sag das ficken noch geht.
Einen Monat später treff ich dich in 'nem Café, du lässt dich zur Begrüssung von mir küssen.
Du lächelst zärtlich, man was bin ich froh, dass ich dich seh. Ich habe sehr oft an dich denken müssen.
Du sagst es war ein Fehler, so zu gehen. Es kommt zwar spät, doch dir ist mittlerweile vieles klarer.
Wir sollten unbedingt noch einmal über alles reden, du weißt nicht was da war, doch etwas war da.
Ey du, geht klar, ich kann dich absolut verstehen, auch ich mache mir oft diese Gedanken. Doch ich glaub nicht, dass sich das lohnt, ich muss auch langsam gehen. Du, ich hab noch 'nen Termin, muss noch tanken. Aber... Blick auf die Uhr...
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte sag das ficken noch geht.
Drei Jahre sind vergangen, irgendwann ist es passiert, als wäre es nicht vorherzusehen gewesen. Der ganze Spaß hat schließlich zu was ernsterem geführt, jetzt stehst du da und sagst wir müssen reden. Ich hab da jemand kennen gelernt, ich glaub ich bin verknallt. Ich wollt es nicht, es ist halt so geschehen. Und das, dass mit uns beiden nicht für Ewigkeiten hält war irgendwie doch immer abzusehen.
Ey du, geht klar, ich kann dich absolut verstehen, dass es so kommt war wohl nicht zu verhindern. Gefühle sind wie Castingshows, sie kommen und sie gehen. Behalt du ruhig den Hund, ich sag's den Kindern. Ähm... wie soll ich das sagen...
Aber ficken, geht doch noch, oder?
Aber ficken, geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Aber ficken geht doch noch, oder?
Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte,bitte, bitte, bitte, bitte sag das ficken noch geht.

Mittelmäßig

Du fragst mich nicht mehr wie es mir geht. Nicht das sich das lohnen tät. Im Grunde ist mein Zustand uninteressant. Ich weiß du gehst mir aus dem Weg, dass ist für mich ok. Wenn ich Nachts nicht schlafen kann, liegt es am Kaffee. Du rufst nie an, lässt dich kaum sehen das kann ich gut verstehen. Auch ich hab mich seit Tagen kaum bewegt. Doch für den Fall, dass du dich doch mal wunderst wie es mir geht hab ich mir schon eine prima Antwort überlegt.
Es geht mir mittelmäßig, ich komm schon drüber weg. Mach dir mal keinen Kopf, es geht mir mittelmäßig.
Zum Frühstück gibt es Chips und Bier, die liegen noch seit gestern hier. Da hab ich bis nach Mitternacht besoffen ferngesehen. Mag sein das ich mich so benehme als wäre ich erst 10. Doch wenn ich mich nicht irre ist das nicht mehr dein Problem. Denn wenn ich Nachts nicht schlafen kann, liegt das am Spätprogramm. Mein Favorit, na wer wohl, Bernd das Brot. Doch auch im Radio klingt jeder Ton nach Schmerz und Frustration. Dann geht es mir doch verhältnismäßig gut.
Es geht mir mittelmäßig, ich komm schon drüber weg. Mach dir mal keinen Kopf, es ist für mich ok. Jetzt frag doch nicht so blöd. Es geht mir so lala, es geht mir einigermaßen mittelmäßig. Mittelmäßig, mittelmäßig, mittelmäßig yeah. Es geht mir mittelmäßig. Dein Mitteilungsbedürfnis ist bei allen prominent. Du erzählst gern rum wie endlos scheiße es dir geht. Du flennst oft und du leidest sehr, erzähl das deinem Friseur. Ich wette was ich hab, es geht dir auch nicht dreckiger als mir. Denn wenn ich Nachts nicht schlafen kann, dann nur weil es mir so mittelmäßig geht und das kommt nicht von ungefähr. Denn es geht mir zwar noch lange nicht gut, doch auch nicht halb so schlecht, wie wenn ich ehrlich zu mir wär. Es geht mir mittelmäßig. Ich komm schon drüber weg, mach dir mal nicht ins Hemd. Es ist für mich ok, jetzt frag doch nicht so blöd. Es geht mir so lala. Es geht mir zwar nicht gut, doch im Grunde auch nicht schlecht. Schau mich nicht so an, das sag ich dir dann, wo es jeder sehen kann. Es geht dich zwar nichts an, doch es geht mir mittelmäßig. Mittelmäßig, mittelmäßig yeah. Es geht mir mittelmäßig.

Ikeamöbelstück

Du wolltest was besonderes haben, hast es nicht bekommen. Hast schließlich im vorbei gehen einfach irgendwas genommen, was irgendwie den Zweck erfüllt. Nicht ganz so exklusiv war, ruckzuck war es aufgebaut. Doch steht es krumm und schief, aber jetzt ist es zusammen geschraubt und wird nicht mehr verrückt.
Unsere Liebe hmhm ist ein Ikeamöbelstück.
Hey du, ich glaub hier fehlt 'nen Teil, im Prospekt sah's anders aus.
Es muss wohl erstmal halten, weil ich will heut nicht mehr raus. Was stand in der Gebrauchsanleitung? Weiß nicht, war auf schwedisch. Ich find es ganz okay so, auch wenn es ein wenig schräg ist. Wer bringt schon was er mühsam aufgebaut hat gern zurück?
Unsere Liebe hmhm ist ein Ikeamöbelstück.
Es ist zwar kein Design, doch dafür ist es praktisch. Es ist nicht ideal, es ist das Billi Regal. Es ist der zehn Euro Lacktisch. Das ganze war am Anfang ein recht wackliges Konstrukt und nicht einmal der Farbton war wie außen abgedruckt. Doch ruckzuck war es aufgefüllt mit Kram, der sonst kein Platz hat und unter all dem ganzen Müll sieht man kaum noch die Kratzer und wenn Besuch vorbei kommt, tut der so als sei es schick.
Unsere Liebe hmhm ist ein Ikeamöbelstück.
Es ist zwar kein Design und nein, es ist auch nicht aus Eiche. Es ist bequem und außerdem ja gar kein Grund sich zu schämen, deine Eltern haben genau das gleiche.
Zerstör dir nicht aus Angst vor Fantasiemangel dein Glück.
Unsere Liebe, ja unsere Liebe und auch eure Liebe, hm neunzig Prozent aller Liebe auf dieser Welt sind ein Ikeamöbelstück.

Psychologischer Sieg

Es war um 1872 in Wien.
So'n Typ namens Sigmund lebte in unserer Straße.
Er trug eine Brille und studierte Medizin.
Ich kann gar nich' sagen, wie sehr ich ihn hasse.
Er schlug mich am Flipper, er schlug mich im Schach.
Er schlug mich bei jeder erdenklichen Sache.
Die Niederlagen ihrerseits schlugen mir nach und nach auf mein Gemüt und ich schwor Rache!
Ich stahl seine Schlüssel und lockte ihn aus dem Haus,
um durch die Verandatür einzusteigen.
Mein Herz klopfte Sturm, denn ich wusste es genau:
Dieses eine Mal würde ich's ihm zeigen!
Und so hab' ich Sigmund Freuds Schachbrett
zerknickt.
Eins zu null für mich.
Psychologischer Sieg!
Die Jahre vergingen, die Reue blieb nach.
Ich fühlte mich allmählich wie ein Verbrecher.
Der Scherz, von dem ich mir einst Freude versprach,
entpuppte sich langsam als Freudscher Versprecher.
Ich hörte, er macht jetzt in Psychologie,
da tat es mir leid und ich begann mich zu schämen.
Und schickte ihm eine Versöhnung per Mail:
'Vielleicht können wir wieder was unternehmen!'
Doch als er mich einlud, in seine Villa,
entfachte von Neuem die Rivalität!
Sein Pool, sein Gestüt und sein echter Gorilla!
Er hatte mir nur kurz seinen Rücken zugedreht -
Und zack! hab' ich Freuds Fabergé-Ei eingedrückt!
(Hahaha!)
Zwei zu null für mich.
Psychologischer Sieg!
Für mich war'n wir quitt, doch nur Tage danach
stand in der 'Psychologie Heute' zu lesen:
'Der Ehrgeiz, der Freuds Fabergé-Ei zerbrach,
sei sicher urethralen Ursprungs gewesen'.
Er schlug mich am Flipper, er schlug mich im Schach.
Und jetzt begann er sogar noch mich zu kränken!
Ich schlug 'urethral' in 'nem Lexikon nach.
Dass ich nicht erfreut war, könnt ihr euch denken.
Doch dieses Mal brauchte ich für meine Rache
'nen besseren Plan, damit er endlich begriff,
wo die Blutwurst herkommt, und es gab da eine Sache, bei der ich mir sicher war, dass sie ihn trifft..
Und so hab' ich Sigmund Freuds Mutti gef***t!
Drei zu null für mich.
Psychologischer Sieg

Bozen

Du kannst heute noch nach Bozen fahren, Bozen ist nicht weit.
Du kannst heute noch nach Bozen fahren, dafür wäre noch Zeit.
Denn wenn du dieses Lied hörst, ist es garantiert vor zehn. Doch du willst morgen ja früh hoch und deshalb heut früh schlafen gehen.
Woher ich das jetzt weiß? Es ist das selbe schon seit Jahren.
Du willst lieber morgens fit sein, als heut nach Bozen fahren.
Doch du kannst heute noch nach Bozen fahren, hey das ist kein Witz.
Du kannst heute noch nach Bozen fahren, schmeiß dich in den Sitz.
Anschnallen, Spiegelseitenblick, Kupplung, Bremse, Gas.
Bei Kassel grade aus, dann noch die Alpen und das war's.
Niemand nimmt's dir übel, keiner hindert dich daran. Jetzt guck nicht so bestürzt, du kannst noch heut nach Bozen fahren.
Es ist dann zwar schon dunkel, doch vielleicht macht das gar nichts aus. Vielleicht ist Bozen ja mit Lampiongs geschmückt.
Vielleicht kommt Bozens Bürgermeister noch zum spielen raus.
Ihr geht zum Zirkus, kauft euch Zuckerwatte, baut 'nen Schneemann und um acht bist du schon im Büro zurück.
Du kannst heute noch nach Bozen fahren, warum soll das nicht gehen?
Du kannst heute noch nach Bozen fahren, an statt bloß fern zu sehen.
Doch ich bin ziemlich sicher, dass du es trotzdem nicht tust.
Das wäre doch verrückt, denkst du, obwohl unterbewusst dir solch ein Gedanke sicher selber oft schon kam und trotzdem schaffst du's täglich wieder nicht dorthin zu fahren.

deyisin adimi

icirem zeher cekirem zeher
sanki ele bil men havalanmisam
durub yerimden yene birteher
goruremki men yaralanmisam
susan vicdanim menim evimdi
susduqca men parcalanmisam
kimler derdime sevindi onlari ALLAHA tapsirmisam
indi derdimi qerarlarimi umidlerimi yaxinlarimi
terk edirem oz yarimi
qirdiz inan qollarimi
istemirem deyisin adimi yandirin duygularimi
sormasin hec kim halimi
istemirem istemirem

kas dunyaya gelmez olaydim gul olardim acib solaydim
kas artiqca dertlerim artiq yasidlarim gunu gunune qatir
kaas meni hec kim tanimazdi safligim qebrimi qazdi
basimda dondu neler neler
kas adim orxan olmazdi
indi derdimi qerarlarimi
umidlerimi yaxinlarimi
terk edirem oz yarimi qirdiz inan qollarimi

isdemirem deyisin adimi yandirin duygularmi
sormasin hec kim halimi istemirem istemirem[4]

herden

vurdun meni yixdin meni qoydun yene tek
tenhaliga senziliye dozmez bu urek
yoxdur umidim artiq oldurdun onu
oldu olen onsuz amma olmezdi gerek

herden dusunursen belke
utanirsan belke etdiyin haqsizliqdan
amma bunu bilki yarim bunu bilki zalim
olurem yalnizliqdan

sevdiyim adam

men o insanin delisiyem
mene oldese olesiyem
o menim omrum heyatim
mende yarimin nefesiyem
onu hec kim seve bilmez
ne qeder ki sevirem men
onu qelbimin derinliklerinde
gizletdiyim hemin adam
odur sevdiyim adam onun ureyinde
basqa bir yeri tamam

daha ne qem var ne de keder
meni sevdiyim meni sever
deme xos gun gormemisem
onu gorduyum gune qeder
onu hec kim seve bilmez ne qederki sevirem men onu qelbimin derinliklerinde gizletdiyim hemin adam
odur sevdiyim adam onun ureyinde basqa bir yeri tamam

Im Auge des Taifuns

Der Wind heult durch die Straßen;
Es ist kalt heut' Nacht.
Du liegst in seinen Armen,
Irgendwo in dieser Stadt.
Und er sagt dir, dass du schön bist,
Und er fasst dich zärtlich an,
Und du schenkst ihm dein Geheimnis,
Das doch keiner kennen kann.

Und ich steh' im Auge des Taifuns.
Hier im Herzen des Orkans ist alles still.
Doch ansonsten stürzt mein Leben
Ohne dich langsam ein,
Stein für Stein.

Mag sein, dass sie mehr will
Als ich ihr geben kann,
Und dass sie bei ihm findet,
Was sie nie von mir bekam.
Doch, Baby, ich war ehrlich,
Was immer ich auch tat.
Ich liebe dich auf ewig,
Auf meine ganz verrückte Art.

Doch ich steh' im Auge des Taifuns.
Hier im Herzen des Orkans ist alles still.
Nur ansonsten stürzt mein Leben
Ohne dich langsam ein,
Stein für Stein.

Oh, ich steh' im Auge des Taifuns.
Hier im Herzen des Orkans bleibt alles still.
Doch ich merk', wie ich den Boden unter mir verlier'.
Lieber Gott, schick sie zurück zu mir!
Lieber Gott, schick sie zurück zu mir!

Junge aus der City

[Hook]
Junge aus der City
Mit der Neun-Milli, denn mein Leben ist ein Krimi
Junge aus der City
Hatte keine Eltern, meine Mutter war Graffiti
Junge aus der City, nur ein Junge aus der City
Junge aus der City, nur ein Junge aus der City

[Part 1]
Hatte keine Mama, die mich schlafen bringt
In der Nacht hatt' ich nur den Jagdinstinkt
Flüchtlinge sind bei mir nix Neues
Weil in meiner Gegend sowieso nicht jeder deutsch ist
Das hier sind Geschichten aus dem Häuserblock
Fitnesstraining - du musst laufen bis zum neunten Stock
Meine Eltern, sie waren ständig überfordert
Dabei hab' ich nicht mal wirklich viel gefordert
Rapper tun auf ghetto in der Promozeit
Als wäre ghetto sein grad ein Modehype
Ich bin nicht arrogant, wenn ich dir diese Kohle zeig'
Weiß, was ein Leben in der Einzimmerwohnung heißt
Mein Vater hat die Drogen nicht nur konserviert
Sondern konsumiert
Was für cool sein? Das Schlimmste ist der Hunger
Der Junge aus der City ist ein Wunder

[Hook]
Junge aus der City
Mit der Neun-Milli, denn mein Leben ist ein Krimi
Junge aus der City
Hatte keine Eltern, meine Mutter war Graffiti
Junge aus der City, nur ein Junge aus der City
Junge aus der City, nur ein Junge aus der City

[Part 2]
Jede zweite Nacht in Polizeigewahrsam
Und zuhause wieder Cornflakes mit Leitungswasser
Bei mir gab's keinen Urlaub an der Ostsee
Deshalb musst' ich meine Runden hier am Block drehen
Sah die Älteren paar hundert Gramm dealen
Doch danke Gott, denn ich wurde nie zum Junkie
Komme aus dem Unterweltmilieu
Berliner Straßen sind nicht wie in Düsseldorf die Kö
Damals in der Schule jedes Buch zerrissen
Statt vorm Lehrer sahst du mich vorm Jugendrichter sitzen
Suchte aus der Scheiße einen Ausweg
Dass es irgendwann auch mal bergauf geht
Damals wollte keiner von euch zuhören
Und plötzlich macht das Leben einen U-Turn
Heut bin ich erwachsen und kein Kiddie
Doch im Herzen noch der Junge aus der City

[Hook]
Junge aus der City
Mit der Neun-Milli, denn mein Leben ist ein Krimi
Junge aus der City
Hatte keine Eltern, meine Mutter war Graffiti
Junge aus der City, nur ein Junge aus der City
Junge aus der City, nur ein Junge aus der City

Zackig die Patte

[Verse 1: Nazar]
Ich komm’ in den Club wie ein scheiß VIP
„Fick deine Mutter“ steht auf meinen Nike-IDs
Rapper starten einen peinlichen Beef
Und verkaufen es als heiligen Krieg
Keine Zeit für das Spiel, ich muss Scheine verdienen
Die ich später investier’ in ’ne Designerboutique
Ah, ich hab’ meinen Feinden verziehen
Obwohl meine Aura immer wie ’ne Eishalle schien
Bin der Kaiser von Wien, was für Sponsoring?
Ich hab’ Träume, die größer als mein Konto sind
Rapper denken jetzt das sie aus Toronto sind
Bitte laber mich nicht voll, lan, du Mongokind
Als ich im Knast saß, warst du noch im Sack deines Vaters
Steh’ ich vor dir, schiebst du krasseste Paras
Komm wieder, wenn du Patte gespart hast
Sonst kommt der Inkasso-Berater!

[Hook: Nazar]
Bevor ich dein’ Leichnam in Plastik verpacke
Gib mir besser zackig die Patte!
Ich hol’ mir heute, was ich nie hatte
Also Bitch, gib mir zackig die Patte!
Za-za-zackig die Patte!
Za-za-zackig die Patte!
Also Bitch, gib mir zackig die Patte!
Sonst zerhackt dich der Assi-Kanake

[Verse 2: Kurdo]
Action! Mein Boxerschnitt und mein Benz glänzt
Du willst tanzen? Verpiss dich zu „Let’s Dance“!
Denkst du wirklich, dass deine Rapmasche zieht
Sag dem DJ, er soll Cheb Khaled spielen
Check! Ich rappe für Siri acht Bars
Ihre Antwort: „Bikini-Kahbas“
Du Teenie-Kahba, mach mir nicht auf Milf
Ich komme aus der Wüste, ich hab’ Staub auf dem Grill
Puh, bevor du Schwuchtel hier schief guckst
Dreh’ dich um und hol mal lieber tief Luft
Sag mir bitte: Wie viel ist der Beat wert?
Almaz auf dem T-Shirt, mach mir nicht auf Spielberg
Meine alten Manager sind jetzt angepisst
Fick dein’ Vertrag weil es nicht „Straight Outta Compton“ ist
Ich ficke deine Frau, während du am tanzen bist
Meine Biographie vom Leben aus ins Rampenlicht

[Hook: Nazar]
Bevor ich dein’ Leichnam in Plastik verpacke
Gib mir besser zackig die Patte!
Ich hol’ mir heute, was ich nie hatte
Also Bitch, gib mir zackig die Patte!
Za-za-zackig die Patte!
Za-za-zackig die Patte!
Also Bitch, gib mir zackig die Patte!
Sonst zerhackt dich der Assi-Kanake

Feinslieb

Der Himmel kündet Dunkel nur.
Der Wald steht schwarz und schweigt.
Ich lausch in die Vergangenheit,
den Kopf ganz sacht geneigt.
Im Norden blinkt ein schwaches Licht,
kaum sichtbar, nur erfühlt.
Ich schau hinauf, lehn mich ans Glas,
das mir die Stirne kühlt.

Feinslieb, du bist gegangen von mir,
und ich find keine Ruh.
Die Sterne ziehen leis ihre Bahn.
Mit ihnen ziehst auch du.

Die Bilder wandeln ihren Weg.
Ein Wagen und ein Stier.
Ein Schwert, es zeigt ins Nirgendwo,
und Nirgendwo ist hier.
Das Dach der Welt, es funkelt matt
und birgt ja doch nur mich.
Der Atem flockt zu Wolken aus.
Kein Du. Kein Wir. Ein Ich.

Feinslieb, du bist gegangen von mir,
und ich find keine Ruh.
Die Sterne ziehen leis ihre Bahn.
Mit ihnen ziehst auch du.

Das Zimmer ist seit Jahren leer,
in dem du einst gewohnt.
Wo da die Sommersonne schien,
steht jetzt der Wintermond.
Als letztes bleibt ein Schattenspiel,
das dich nicht länger kennt.
Nur in mir strahlst du für alle Zeit.
Ein Stern am Firmament.

Feinslieb, du bist gegangen von mir,
und ich find keine Ruh.
Die Sterne ziehen leis ihre Bahn.
Mit ihnen ziehst auch du.

Uns're Weihnacht [Making Christmas]

Dies war, dies war
Uns're Weihnacht
Uns're Weihnacht

Uns're Weihnacht, uns're Weihnacht wird so fein
Die Weihnachtszeit gehört diesmal nur uns allein
Wie wir uns d'rauf freu'n!

Uns're Weihnacht, uns're Weihnacht, uns're Weihnacht
Spaß ist unser Höchstgebot
Die Kinder freuen sich teils Tod
bis lachen sie zu bersten droht

Jetzt wird gefeiert
Uns're Weihnacht, uns're Weihnacht

Schlangen, Mäuse bringen Freude
Mit Spinnen, Bein und schlechtem Wein

Wie wir uns d'rauf freu'n!

Schritt für Schritt macht jeder mit
Wie ausgezeichnet, uns're Weihnachtszeit

Da kommt Jack!

Man sieht, dass hier ein Wunder geschieht
Gewiss der Traum eines Genies!

Wird sie sich auch wundern, wie geschickt ich bin?
Die alte Ratte ist doch gut für einen wunderschönen Hut

Ich sprech' meine Bewunderung aus für diesen sehr aparten Hut,
Versuche eine Fledermaus,
Die Ratte war doch nicht so gut
Nein, nein, nein
Das kann nicht sein!
Daraus wird niemals ein Geschenk!
Es ist schon viel zu lange tot
Versuch' 'was frisches, was nicht stinkt
Versuch's nochmal, gib nicht auf!

Schritt für Schritt macht jeder mit
Wie ausgezeichnet, uns're Weihnachtszeit

Diesmal, diesmal
Gehört sie uns!
Uns're Weihnacht, uns're Weihnacht
Lalala
Man ist soweit,
Die Freude steigt
Die Waffen klingen weit und breit
Und schickt der (?) zurück,
Dann feiern wir die Weihnachtszeit

An alle Hinterbliebenen

Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.
Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.

An jene, die am Leben geblieben sind,
um Trauer zu tragen.
So wahr wir verschieden sind,
ich möchte euch sagen,
dass ich weiß, wie ihr euch fühlt.
Da wird der Boden unter Einem einfach weggespült,
wenn etwas Großes wie der Tod
sich durch das Leben wühlt,
und dennoch dauert es Tage,
bis man irgendwas fühlt,
bis man verletzt am Boden liegt.

Was soll dich jetzt noch berühren?
Du hast verloren, was du liebst,
und diese Leere lässt dich spüren,
dass du lebst.
Wie grotesk!
Wie verzehrt sich Liebe in Schmerz,
zerfetzt dich und bricht dir das Herz!

Und du zitterst und frierst und
dir ist kühl von innen,
und du kriegst das Gefühl,
nei wieder lieben zu können.
Auf diese Ohnmacht folgt Wut,
die kaum Grenzen kennt.
Das ist die Liebe,
die in deinem Herzen brennt.
Und obwohl du sie kennst, die Zeit
und ihre Regeln,
steht das dem Leid dem Moment
nicht entgegen.
Also lässt du es zu,
und es dringt in dich ein.
Du wehrst dich nicht mehr,
du lässt es herein.

Und dann begreifst du,
wenn du daran nicht zerbrichst,
dann reifst du.
Und dann entdeckst du,
wenn du das überstehst,
dann wächst du.

An alle Hinterbliebenen.
Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.

Damit ihr mit den Schmerzen nicht
allein seid,
mein Beileid,
aus tiefstem Herzen,
mein Beileid.
Und bis ihr von den Schmerzen befreit seid,
aus tiefstem Herzen, mein Beileid.

Damit ihr mit den Schmerzen nicht
allein seid,
mein Beileid,
aus tiefstem Herzen,
mein Beileid.
Und bis ihr von den Schmerzen befreit seid,
aus tiefstem Herzen, mein Beileid.

Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.
Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.

An jene, die am Leben geblieben sind,
um Trauer zu tragen.
So wahr wir verschieden sind,
ich möchte euch sagen,
keine Schmerzen dieser Welt können von Dauer sein,
und keiner ist mit seiner Trauer hier allein.

Duu37 - In den Nachmittag geflüstert

Sonne, herbstlich dünn und zag,
Und das Obst fällt von den Bäumen.
Stille wohnt in blauen Räumen
Einen langen Nachmittag.

Sterbeklänge von Metall;
Und ein weißes Tier bricht nieder.
Brauner Mädchen rauhe Lieder
Sind verweht im Blätterfall.

Stirne Gottes Farben träumt,
Spürt des Wahnsinns sanfte Flügel.
Schatten drehen sich am Hügel
Von Verwesung schwarz umsäumt.

Dämmerung voll Ruh und Wein;
Traurige Guitarren rinnen.
Und zur milden Lampe drinnen
Kehrst du wie im Traume ein.

Du hast mich heut' noch nicht geküsst

Hab' ich einmal die Nacht zum Tag gemacht
Und ist mein Schatz dann bös' mit mir,
Weil sie die halbe Nacht umsonst gewacht,
Dann sag ich liebevoll zu ihr:

[Refrain:]
Du hast mich heut' noch nicht geküsst.
Weißt du nicht mehr, wie schön das ist?
Wenn dir mein Mund ohne Worte gesteht:
Wenn auch alles vergeht, ich liebe dich!

Du hast mich heut' noch nicht geküsst.
Hast du es auch, wie ich, vermisst?
Dann nimm mich schnell in deinen Arm
Und sag mir, dass du mich noch immer liebst!

Und wenn du glaubst, dass ich dich nicht mehr lieb',
Dann sag ich dir von Mund zu Mund:
Wenn du im Ernst an sowas denken kannst,
dann gibt's für mich nur einen Grund:

[Refrain]

Du hast mich heut noch nicht geküsst.
Hast du es auch, wie ich, vermisst?
Dann nimm mich schnell in deinen Arm
Und sag mir, dass du mich noch immer liebst!

Duu36 - Trübsinn

Weltunglück geistert durch den Nachmittag.
Baraken fliehn durch Gärtchen braun und wüst.
Lichtschnuppen gaukeln um verbrannten Mist,
Zwei Schläfer schwanken heimwärts, grau und vag.

Auf der verdorrten Wiese läuft ein Kind
Und spielt mit seinen Augen schwarz und glatt.
Das Gold tropft von den Büschen trüb und matt
Ein alter Mann dreht traurig sich im Wind.

Am Abend wieder über meinem Haupt
Saturn lenkt stumm ein elendes Geschick.
Ein Baum, ein Hund tritt hinter sich zurück
Und schwarz schwankt Gottes Himmel und entlaubt.

Ein Fischlein gleitet schnell hinab den Bach ;
Und leise rührt des toten Freundes Hand
Und glättet liebend Stirne und Gewand.
Ein Licht ruft Schatten in den Zimmern wach.

Weihe-Nacht-Stimmung

Ich fühle wie entzaubert
Das Geisteskind im Seelenschoß;
Es hat in Herzenshelligkeit
Gezeugt das heil'ge Weltenwort
Der Hoffnung Himmelsfrucht,
Die jubelnd wächst in Weltenfernen
Aus meines Wesens Gottesgrund.

Zukunft Ungewiss

Eine rote Sonne erhebt sich
über ödes Land
verlassen liegt die Stadt
wie ein toter Vogel
schemenhaft im Wüstensand
endlos erstrecken sich die Adern
einer alten Welt
spurlos verweht der Wind Geschichte
in der uns nichts mehr hält

Wir sind die letzte Legion !!!
Wir sind die letzte Bastion
Wie sind die Rebellion !!!
Wir sind die Revolution !!!

Wir müssen weiter !
das Gestern lassen wir zurück
das Heute ist total verrückt
Zukunft ungewiss !!!
wir müssen weiter !
denn vor uns liegt ein neuer Tag
was immer er uns bringen mag
Zukunft ungewiss !!!

Und wir träumen, träumen von Utopia
von einer Neuen Welt
Von der Freiheit, von Frieden und der Hoffnung
die uns am Leben hält
Vorwärts ! mit jedem neuen Morgen
gewinnen wir an Kraft
Vorwärts ! in uns liegt die Stärke
die diese Welt erschafft

Wir sind die letzte Legion !!!
Wir sind die letzte Bastion
Wie sind die Rebellion !!!
Wir sind die Revolution !!!

Wir müssen weiter !
das Gestern lassen wir zurück
das Heute ist total verrückt
Zukunft ungewiss !!!
wir müssen weiter !
denn vor uns liegt ein neuer Tag
was immer er uns bringen mag
Zukunft ungewiss !!!

Wir müssen nur überleben
und heute Nacht nur nicht erfrieren
wir dürfen nur niemals aufgeben
Unser Vertrauen wird uns führ´n

Wir müssen weiter !
das Gestern lassen wir zurück
das Heute ist total verrückt
Zukunft ungewiss !!!
wir müssen weiter !
denn vor uns liegt ein neuer Tag
was immer er uns bringen mag
Zukunft ungewiss !!!

Kollaps

du sahst die Erde bluten
du sahst den Himmel fallen
die Bösen und die Guten
Doch Du standest über allen
hast die Luft angehalten
hast den Kopf in den Sand gesteckt
Du dachtest alles bleibt beim Alten
wenn man diesen Hund nicht weckt
Du hast den Sturm selbst gesät
und jetzt ist es zu spät

Kollaps
wir kollabieren
das ist der Untergang
Du musst es akzeptieren
Es gibt keinen Neuanfang
Kollaps,
wir kollabieren
die Mauern stürzen ein
Kollaps.
wir kollabieren
das wird das Ende sein
das Ende sein
das wird das Ende sein

Symptome, Omen und Zeichen
hast Du ignoriert
Meere aus Trümmern und Leichen
haben dich nicht alarmiert
Jeder Wink und jede Warnung
und all die Prophezeiungen
jede noch so dunkle Ahnung
Schändungen, Entweihungen…
du wolltest nichts davon sehn
und jetzt hilft dir auch kein flehn

Von Tag zu Tag

Keine Zeit für irgendetwas,
denk nur noch an dich.
Renn an Wände, stoss an Türen,
bin fast nicht mehr ich.
Und der Grund dafur ist nicht alltäglich,
so ein Zufall wie ein Wirbelwind.
Sturzt mal so eben rein in mein Leben,
heut weiss ich bestimmt.

Von Tag zu Tag will ich dich mehr,
denn dich zu lieben ist nicht schwer.
Du bringst mein Herz zum Vibrieren,
du lässt mich spuren wer ich wirklich bin.
Von Tag zu Tag brauch ich dich mehr,
du bist mein Lebenselexier.
Denn du lasst Wunder geschehen,
kannst mich verstehen.
Ich hab das Gefuhl,
du bist was ich will.
Du bist was ich will

Als wir zwei uns damals trafen,
war ich fast verlorn.
Gabst mir Hoffnung und ich fuhlte,
mich wie neu geborn.
Hab schon lange Zeit versucht zu fliegen,
ganz allein und nur aus eigner Kraft.
Hast mich gehalten, konnt mich entfalten,
hab es mit dir geschafft.

Von Tag zu Tag will ich dich mehr,
denn dich zu lieben ist nicht schwer.
Du bringst mein Herz zum Vibrieren,
du lasst mich spuren wer ich wirklich bin.
Von Tag zu Tag brauch ich dich mehr,
du bist mein Lebenselexier.
Denn du lasst Wunder geschehen,
kannst mich verstehen.
Ich hab das Gefuhl,
du bist was ich will.
Du bist was ich will.

Denn nur mit dir kann ich wieder traumen,
und bei dir macht endlich alles Sinn.
Ich find Vertrauen in deinen Augen,
du nimmst mich wie ich bin.
Du nimmst mich wie ich bin.

Von Tag zu Tag will ich dich mehr,
denn dich zu lieben ist nicht schwer.
Du bringst mein Herz zum Vibrieren,
du lasst mich spuren wer ich wirklich bin.
Von Tag zu Tag brauch ich dich mehr,
du bist mein Lebenselexier.
Du lasst Wunder geschehen,
kannst mich verstehen.
Ich hab das Gefuhl,
du bist was ich will.
Du bist was ich will.

Ein kleines Edelweiss

Ein kleines Edelweiß

Das bringst du mir dann mit

Wenn du von deinen Bergen

Wieder heimwärts ziehst

Ich weiß es ganz genau

Du pflückst es nur für mich

Ich weiß es ganz genau

Dass du mich so sehr liebst

(Jodler)

Ich nimm das Edelweiß

Ganz fest in meine Hand

Denn diese Blume sagt mir

Du hast mich so gern

Ich sah dich oft im Traum

Wie du am Felsen hingst

Und du dein Leben wagtest

Für den weißen Stern

(Jodler)

La Lei La Lei.....

HARRY POTTER

[Intro]
Ja, ja, ja - ihr wisst bescheid
Ja, ja, ja - Broke Boys, ja ja ja
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, ja, ja, ja

[Hook 2x]
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Flieg' übers Land auf mei'm Besen, ja
Fick' euch, als wär' nichts gewesen, ja
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Flieg' übers Land auf mei'm Besen, ja
Deutsche Rapper alles Esel, ja

[Part 1]
Keiner von euch kriegt mein' Segen
Kauf mir ein' neuen Mercedes, ja
Kaufe mir hundert Kamele, ja
Ich kaufe mir bald auch dein Label, ja
Ja, ich bestimme die Regel, ja
Verteile jetzt nur noch Befehle, ja
Die Keks ernten das, was sie sähen, ja
Die Keks ernten das, was sie sähen, ja
Tausend Weiber - miese Sluts, ja
Scheiß' auf sie, schmeiß' sie vom Dach, ja
Der Hype, Dicka, bringt mich zum schweben, ja
Ufo auf jedem Planeten, ja
Ich hau' auf die Kacke, als wär' ich ein Rocker
Scheiß auf Deutschrap, Dicka alles Schmarotzer
Ich bin der Meister, fick mal Meister Propper
Dicka glaub mir alles Roger, ja

[Hook 2x]
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Flieg' übers Land auf mei'm Besen, ja
Fick' euch als, wär' nichts gewesen, ja
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Flieg' übers Land auf mei'm Besen, ja
Deutsche Rapper alles Esel, ja

[Part 2]
Keiner von euch nimmt mein' Segen, ja
Ich kaufe mir goldene Zähne, ja
Kauf' mir ein ganz neues Leben, ja
Ich kaufe mir bald auch dein Mädel, ja
Steck' ihn tief in ihre Kehle, ja
Die kleine Bitch hat keine Ehre, ja
Was ist das hier nur für ein Leben, ja
Was ist das hier nur für ein Leben, ja
Bitches häng' jetzt an mei'm Sack, ja
Bitches häng' jetzt an mei'm Taş, ja
Ufo kannst du bitte legen?, nein
Die kleine Bitch sollte sich schäm', ja
Ich mach' ihr ein' Drink und die Bitch macht sich locker
Denk' nur an Geld, ja, ich denk nur an Schotter
Verballer die Kohle, als wär' ich ein Zocker
Langsam läuft hier alles locker ja

[Hook 2x]
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Flieg' übers Land auf mei'm Besen, ja
Fick' euch als, wär' nichts gewesen, ja
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Flieg' übers Land auf mei'm Besen, ja
Deutsche Rapper alles Esel, ja

[Outro]
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Flieg' übers Land auf mei'm Besen, ja
Harry Potter, Dicka Harry Potter
Flieg' übers Land auf mei'm Besen, ja

Armer Jack [Poor Jack]

Wie konnt ich nur? Wie konnt ich nur?
Wieso war ich so blind?
Alles aus ... dummes Kind
Vertan ... vertan ...
Schnell verweht, wie der Wind

Wie konnt ich nur? Wie konnt ich nur?
Ich will nur eins: Verschwinden
Wenn sie mich dereinst dann finden
Beibt nur Staub ... und ein Sarg
Drauf steht 'Hier Ruht Armer Jack'

Aber das hier war niemals meine Absicht
Niemals und niemand wollte es verstehen
Wie konnten sie's? Ich wollte nur was bieten
Was der ganzen Welt gefällt
Wieso muss man immerzu das Ziel verfehlen?

Doch - keine Sorge, denn jetzt geht's bergauf
Und, bei Gott, das, was geschah war wirklich toll
Und für ein Weilchen, da war ich dem Himmel nah
Und in Zukunft wird bestimmt von mir erzählt - Oh ja

Und zum ersten Mal seit
Ich weiß nicht einmal, wann
War ich wieder der forsche alte Knochenmann

Und ich, Jack - Der Herr des Spuks ...
Genau! Ich bin doch der Kürbiskönig
Und ich freu mich schon auf nächstes Halloween
Denn ich habe auch Ideen
Und dann wird erst recht geschrieen
Und, bei Gott
Da zeig ich wirklich alles was ich kann

Uh oh. Vielleicht ist noch Zeit.
Der Weihnachtsmann ... Nikki-Graus

Das Oogie Boogie Lied [Oogie Boogie's Song]

[Oogie]
Ei, ei, ei wer kommtz denn da?
Nickigraus? Uhhh! Ich sterbe vor Angst!
Ach du bist der von dem sie alle reden?
Wie komisch, wie komisch den Augen trau ich kaum,
du ziehst mich aus ich schwöre.

Glaub der falsche steht im Raum,
so alt und so hässlich, er ist so groß und rot!
ich platze aus den Nähten
und vielleicht lach ich mich tot!

Wenn der Oogie Boogie sagt:
'Jetzt bist du auch gleich dran!'
Hör ihm gut zu und merke wohl
ich bin der Boogie Mann!

Und fängst du an zu zittern
gehört sich´s wie man sieht,
kann sein es ist das letzte mal
du hörst das Boogie Lied.

[Oogie]
Uhhu, ohho, uhhuu, ohhooo
uhhhuuu! oooohhooo!
Mr. Oogie Boogie Mann!

[Santa]
Lass mich jetzt los sonst wird
es dir noch sehr sehr schlecht ergehn!
Die Kinder sie erwarten mich!
Das musst du doch verstehn!

[Oogie]
Zu witzig! Zu witzig! Den Ohren trau ich kaum!
Ich ersauf in meinen Tränen ist das alles nur ein Traum?
Ich lach mich zu tode und du bist schuld doch nun,
ist die Zeit für mich gekommen meine Schuldigkeit zu tun!

[Santa]
Was willst du denn tun?

[Oogie]
Das beste was ich kann! Ohhhhhoo!

Ich würfle wirklich gern das ist mein größter Zeitvertreib, ich spiel zwar meißtens falsch doch wiss
das ich ein Spieler bleib.
Es macht mehr Spaß muss ich gestehn wenn´s um ein Leben geht, nicht meins doch deins dafür dass auf dem Spiele steht!

[Santa]
Lass mich jetzt gehn sonst bist du Schuld
an allem was dir noch geschieht!

[Oogie]
Oh Junge, wie ulkig, ich könnt vor Spaß vergehn, du sitzt jetzt in der Patsche kannst denn du das nicht verstehn?
Es ist nichts mehr zu machen, dir hilft nicht Mann noch Maus, denn ich bin der Oogie Boogie
und mit dir, ist es, bald aus!

Ich habe einen Traum

Ich hab einen Traum, wir öffnen die Grenzen
und lassen alle herein,
alle die fliehen vor Hunger und Mord,
und wir lassen keinen allein.

Wir nehmen sie auf in unserem Haus
und sie essen von unserem Brot,
und wir singen und sie erzählen von sich
und wir teilen gemeinsam die Not

und den Wein und das wenige was wir haben,
denn die Armen teilen gern,
und die Reichen sehen traurig zu -
denn zu geben ist ihnen meist fern.

Ja wir teilen, und geben vom Überfluss
es geht uns doch viel zu gut,
und was wir bekommen, ist tausendmal mehr:
und es macht uns unendlich Mut.

Ihre Kinder werden unsere sein,
keine Hautfarbe und kein Zaun,
keine menschenverachtende Ideologie
trennt uns von diesem Traum.

Vielleicht wird es eng. Wir rücken zusammen,
versenken die Waffen im Meer,
und wir reden und singen und tanzen und lachen,
und das Herz ist uns nicht mehr schwer.

Wir haben es doch immer geahnt
und wollten es nur nicht wissen:
was wir im Überfluss haben, das müssen
andere schmerzlich vermissen.

Ja wir teilen, und geben vom Überfluss,
es geht uns doch viel zu gut.
Und was wir bekommen ist tausendmal mehr
und es macht uns unendlich Mut.

Und die Mörderbanden aller Armeen,
gottgesandt oder Nationalisten,
erwärmen sich an unsren Ideen
und ahnen, was sie vermissten.

Ja ich weiß, es ist eine kühne Idee
und viele werden jetzt hetzen:
ist ja ganz nett, doch viel zu naiv,
und letztlich nicht umzusetzen.

Doch ich bleibe dabei, denn wird ein Traum
geträumt von unzähligen Wesen,
dann wird an seiner zärtlichen Kraft
das Weltbild neu genesen.

Ja, ich hab einen Traum von einer Welt
und ich träume ihn nicht mehr still:
es ist eine grenzenlose Welt
in der ich leben will.

Es ist eine grenzenlose Welt
in der ich leben will.

Das Verschwörungslied [Kidnap The Sandy Claws]

[Furcht, Angst und Schrecken]
Schnappen wir den Nicki-Graus?

[Furcht]
Ich will ihn schnappen

[Schrecken]
Knobelt's aus!

[Angst]
Jack will uns für diesen Frevel.

[Schrecken]
Uns alle drei!

[Furcht, Angst und Schrecken]
Drei kleine Teufel, wie Pech und Schwefel. Wiii!
La LaLalalala La Lalala La LaLalalala lalalalala

Schnappt euch den Nicki-Graus,
macht ihm den Garaus!
Hast du ihn dann erst einmal
ist es mit ihm aus!

[Angst]
Auch 'ne Falle wäre fein,
was könnte denn noch besser sein?
Nur ein Köder fehlt noch
und dann, eins-zwei-drei und er plumpst rein!

[Furcht]
Halt! Ich hab' 'nen bess'ren Plan
für diesen roten Hummer-Mann.
Wir kochen ihn zuerst einmal
in einem Topf, und bald is er gar!

[Furcht, Angst und Schrecken]
Schnappt euch den Nicki-Graus,
sperrt ihn schleunigst ein!
Lasst ihn nie wieder raus,
das wär wirklich fein!

[Angst]
Der Mr. Oogie-Boogie Mann,

[Furcht, Angst und Schrecken]
wird alles übernehmen, dann
wird er sich freu'n, und dann gleich
kocht er ihn windelweich! Uiiiii!

[Furcht]
Was wir brauchen, ist ein riesengroßes
Schießgewehr,
und dann: klopf, klopf, klopf,
und wenn er rauskommt: Nicki-Graus gibt's nimmermehr!

[Angst]
Nein du Dummkopf, denk doch, für soetwas sind wir viel zu schlau!
Ist Nicki in Stücken, dann haut Jack uns sicher grün und blau!

[Furcht, Angst und Schrecken]
Schnappt euch den Nicki Graus,
steckt ihn in 'nen Sack!
Werft ihn in die blaue See,
bis zum jüngsten Tag!

[Furcht, Angst]
Denn der Mr Oogie-Boogie ist das Schlimmste auf der Welt,
und wäre er hinter mir her, räumt ich schnell das Feld

[Schrecken]
Er wird sich so darüber freu'n,
dass er uns auch belohnt, kann sein

[Furcht, Angst und Schrecken]
Vielleicht kocht er uns noch dazu
sein Schlangen-Spinnen-Stew
Ummmmmm.
Wir sind seine Helfer und wir sind auch stolz darauf.
Wir sind ihm stets zu Diensten, Belohnung gibt's zu Hauf

[Angst]
Die Partner, die ich hab' sind dumm!

[Schrecken]
Ich bin nicht dumm!

[Furcht]
Bleib doch stumm!

[Angst]
Klappe!

[Furcht]
Selber!

[Angst]
Ich weiß etwas hört mir zu,
denn dieser Plan der ist saugut.
Legen wir ihm vor die Tür
'ne Falle als Geschenkpaket.
In der Kiste warten wir,
bis er schier platzt vor Nicki-Gier,
endlich macht er sie dann auf,

[Furcht, Angst und Schrecken]
dann nimmt das Schicksal seinen Lauf!

Schnappt euch den Nicki-Graus, steckt ihn in ein Loch,
fast wär Nicki ausgebüxst, jetzt hab'n wir ihn doch!
Schnappt euch den Nicki Graus, sperrt ihn in ein Fass.
Mr Oogie-Boogie hat sicher seinen Spaß!
Schnappt euch den Nicki-Graus, dass er sich erschreckt.
Sperrt ihn im Käfig ein, werft den Schlüssel weeeeeeg!
Hahahahahahaa!

Seiten