Lyrics suchen

Anzahl der Ergebnisse: 53599

Weise aus dem Morgenland

Müde fragt der Balthasar:
'Lieber Melchior, sag wann sind wir da?“
Melchior knirscht: 'Es ist ganz nah.“
Balthasar zischt nur: 'Ja ja, schon klar.“
 
Balthasar, der sah den Stern
Da sprach der Sterndeuter:
'Diesem Stern dort folgt’ ich gern.“
Doch dass er das sagte, das bereut er
 
Ungeduldig klagt Caspar:
'Ich vermisse meinen Samowar.“
Leichenblass stöhnt Balthasar:
'Mir wird schlecht auf meinem Dromedar.“
 
Aufgebracht und polyphon
Streiten uns’re Perser
Immer lauter wird ihr Ton
Und die Fehde stetig kontroverser
 
'Wer sagte eben noch, das Ziel sei schon ganz nah?
Der Melchior war’s!
Welch ein Narr!
Warum führt gerade er uns an?”
 
Der Melchior dröhnt nur: 'Weil ich’s kann!”
'Welch Hohn! Du kannst doch g’rad mal Algebra!”
'Ist gar nicht wahr!” – 'Ganz offenbar!”
'Ich kann auch interstellar!
Und sagt einmal, riecht Ihr das auch?
Woher kommt dieser Weihrauch-Rauch?
Caspar, erläuter’:
Rauchtest Du die Kräuter?!”
 
Ausgelaugt und abgespannt
Schimpfen die Sterndeuter
Doch zum Umkehr’n außerstand
Zieht die Karawane immer weuter
 
Zynisch wispert Balthasar:
'Bis wir da sind, ist längst Januar.”
 

Hochparterre

Wenn die Spannung der Entspannung weicht
Wenn sich alle Krämpfe lösen
Wird das Atmen endlich wieder leicht
Du guckst, als wäre nichts gewesen
 
Du drehst dich zu mir und sagst: 'Danke, Schatz.“
Kann Dich fast immer noch nicht hören
Der Blutrausch in den Ohren macht wieder Platz
Für die Wirklichkeit, als würd ich wiederkehren
Aus einer Welt, jenseits von Gut und Böse
Von der ich mich langsam aber sicher löse
 
Ich schaue in Dein lächelndes Gesicht
Und so richtig glaub ich’s immer noch nicht
 
Warum mussten wir gerade in den fünften Stock zieh’n?
Hochparterre tut’s doch auch
Warum ausgerechnet in die Endetage flieh’n?
Und warum trage ich jedes Mal
Den ganzen Einkauf?
 
Du findest es hier oben wunderschön
Über den Dächern dieser Stadt
Dafür muss man doch nicht jeden Monat Miete löhn’n
Das kannst Du günstig haben, wenn Du anstatt
 
Einfach auf ’nen Kirchturm steigst
Und Dir Ansichtskarten kaufst und mir alles zeigst
Wenn Du nach Haus kommst
In unsere Kellerwohnung
 
Warum mussten wir gerade in den fünften Stock zieh’n?
Hochparterre tut’s doch auch
Warum ausgerechnet nach ganz oben geh’n?
Da unten ist die Luft viel dicker, das Gras viel grüner
Das Leben schicker, man fühlt sich jünger
Und ich hab nicht jeden Tag
Diesen höllischen Muskelkater
 
Warum mussten wir gerade in den fünften Stock zieh’n?
Hochparterre tut’s doch auch
Warum ausgerechnet in die Endetage flieh’n?
Und warum trage ich den blöden Einkauf?
 
Warum mussten wir gerade in den fünften Stock zieh’n?
Hochparterre tut’s doch auch
Warum ausgerechnet nach ganz oben geh’n?
Damit ich’s schaffe beim nächsten Mal
Nehm ich schon mal Anlauf
 

Schwarz oder Weiss

Hörst Du Beatles oder die Stones?
Guckst Du Tagesschau oder Indiana Jones?
Warst Du Zivi oder beim Bund?
Bist Du schüchtern oder drängst Dich in den Vordergrund?
 
Bist Du träge oder agil?
Depressiv oder mental eher stabil?
Trinkst Du Wein oder lieber Bier?
Hast Du’n Reihenhaus mit Garten oder lebst Du von Hartz vier?
 
Schwarz oder weiß?
Ja oder nein?
Grautöne sind mir viel zu allgemein
Bitte kein 'äh“
Bitte kein 'jein“
In eine meiner Schubladen, da krieg ich Dich schon rein
 
Hähnchendöner oder lieber Lamm?
Trennst Du Müll oder schmeißt Du alles zusamm’n?
Fährst Du Taxi oder mit dem Bus?
Sagst Du Super-Dickmann oder sagst Du Negerkuss?
 
Guckst Du Arte oder Sat1?
Nennst du Deinen Sohn Jean-Luc oder Karl-Heinz?
(Oder Jimmy-Blue?)
Gibst du nach oder bist du stur?
Liest Du regelmäßig 'Bild“ oder hast du das Abitur?
 
Schwarz oder weiß?
Ja oder nein?
Grautöne sind mir viel zu allgemein
Bitte kein 'äh“
Bitte kein 'jein“
In eine meiner Schubladen, da krieg ich Dich schon rein
 
Tu doch nicht so pikiert
Mach’s nicht so kompliziert
Was nicht passt, das wird passend gemacht
Denn es passt sonst in mein
Stumpfes Hirn nicht hinein
So schwer wird’s doch nicht sein
Ich krieg Dich schon klein
Ja, das wäre doch gelacht
 
Schwarz oder weiß?
Ja oder nein?
Grautöne sind mir viel zu allgemein
Bitte kein 'äh“
Bitte kein 'jein“
In eine meiner Schubladen, da krieg ich Dich schon rein
 
Schwarz oder weiß?
Freund oder Feind?
Sind wir einander fremd oder vereint?
(Darauf kommt’s an)
Bitte kein 'äh“
Bitte kein 'jein“
In eine meiner Schubladen, da krieg ich Dich schon rein
 
Bist du genau wie wir oder bist Du ein Anarchist?
Na siehste woll, ich wusste gleich, was Du für einer bist
 

Josef, lieber Josef mein

Josef, lieber Josef mein
Hilf mir wiegen mein Kindelein
Gott, der wird Dein Lohner sein
Im Himmelreich, der Jungfrau Sohn Maria
 
Gerne, liebe Maria mein
Helf ich Dir wiegen Dein Kindelein
Gott, der wird mein Lohner sein
Im Himmelreich, der Jungfrau Sohn Maria
 
Josef, lieber Josef mein
Hilf mir wiegen mein Kindelein
Gott, der wird Dein Lohner sein
Im Himmelreich, der Jungfrau Sohn Maria
Im Himmelreich, der Jungfrau Sohn Maria
 
Josef, hilf mir wiegen
Josef, hilf mir wiegen
 
Im Himmelreich, der Jungfrau Sohn Maria
 

Vogellied

Es flog ein Vogel nach Hawaii
Er hat ein kleines Kind dabei
Doch schon auf halber Streck – war's weg
 
Drum flog er schnell wieder nach Haus
(dachte sich) 'Ich brüte mir ein neues aus“
So sprach er und er tat’s – im Harz
 
Zum Kinde – wie beim Menschen auch
Es vorher noch die Liebe braucht
Die Liebe gibt es wo? Im Zoo
 
Im Zoo, da steht ein Vogelhaus
Da wohnt ein schöner Vogel Strauß
Der liebt dich, wenn's gefällt – für Geld
 
Ach, sie – sie war 'ne Nachtigall
Das Ei war eine böse Qual
Doch dann – nach viel Gedrück’... Welch Glück!
 
Es kroch ein Kindlein aus dem Ei
(sie sprach) 'Komm mit, mein Kindlein, nach Hawaii
Komm mit nach Übersee...“ Herrje!
 
Ich krieg 'ne Krise! Kann das sein!
Die Flügel kurz, so lang die Bein
Der Vater Strauß... Moment...? Der rennt!
 
Der fliegt nicht über's weite Meer
Der schwimmt auch schlecht nur hinterher
Du schöner Traum Hawaii. Vorbei
 
Das Leben ist ein Trauerfall
Wie traurig war die Nachtigall
Doch dann sprach sie mit Stolz: 'Was soll's?“
 
Es flog ein Vogel nach Madrid
Es lief ein kleines Kindlein mit
Lief einfach untenlang – und sang:
 
Tiriri diri diri di... Tiriri diri diri di...
 
Ja, sang ein Straußigallenlied
Von Liebe, Urlaub und Madrid
Da kam ein Omnibus – und Schluss
 

Was ist das für ein Winter

Im Kühlschrank sitzt ein Schneemann
Und schaut mich traurig an
Fast fängt er an zu weinen
Weil er nicht rausgehn’ kann
 
Vor einer guten Woche
Da fiel der erste Schnee
Das wird ein toller Winter
Wir jubelten 'Juchhe!“
 
Dann bauten wir den Schneemann
Und dachten, dass er hält
Wir hatten nicht erwartet
Dass wieder Regen fällt
 
Die schönen weißen Schneekristalle gibt’s nur im Tiefkühlfach
Schneemann schwitzt vom langen Warten
Und er wird allmählich schwach
 
Was ist das für ein Winter?
Zu warm und viel zu nass
Wo sind die weißen Flocken?
Wir seh’n nur grünes Gras
 
Wir beten jeden Abend
Zu Jörg, dem Kachelmann. (alt: Zum Fernseh-Wettermann)
Wir denken an Frau Holle
Ruft die mal jemand an?!
 
Ob Schneekanonen helfen
Bei lauen fünfzehn Grad?
Schnappt euch die Badehosen
Dann geh’n wir halt ins Bad!
 
Die Kinder kennen weiße Weihnacht doch nur noch aus’m Buch;
Heiligabend reicht es g’rad mal
Für ’nen feisten Wolkenbruch
 
Was ist das für ein Winter?
Zu warm und viel zu nass
Wo sind die weißen Flocken?
Wir seh’n nur grünes Gras
 
Was ist das für ein Winter?
Wo bleiben Sturm und Schnee?
Der Winterdienst dreht Däumchen
Und trinkt ’nen Eiskaffee
 
Lasst uns den Körper bräun’n
Und von 'white christmas“ träum’n
Heute lassen wir die Korken knall’n
Wir singen lebensfroh
Den neuen Schlager
'O Palmenbaum, o Palmenbaum, du willst nicht recht gefall’n.“
 
Zum Kühlen der Getränke
Brauch ich im Kühlschrank Platz
Beim Schmelzen hör’ ich leise
Des Schneemanns letzten Satz:
 
Was ist das für ein Winter?
Zu warm und viel zu nass
Wo sind die weißen Flocken?
Ich seh’ nur grünes Gras
 
Was ist das für ein Winter?
Zu warm und viel zu nass
Wo sind die weißen Flocken?
Wir seh’n nur grünes Gras
 
Was ist das für ein Winter?
Wo bleiben Sturm und Schnee?
Der Winterdienst dreht Däumchen
Und trinkt ’nen Eiskaffee
Wer weiß, ob ich den Schneemann
Wohl jemals wiederseh’
 

Lustige Schlittenfahrt

Weiß fällt der Schnee vom Himmel
Der rings verzaubert das Land
Weiß sind die grünen Felder
Wo noch gestern manch Blümelein stand
 
Komm mit hinaus ich lade dich heut zur Schlittenfahrt ein
Die Berg- und Talfahrt muss doch auch für dich eine wahre Lust sein!
Klingeling, klingeling geht es schnell dahin, mit fröhlichem Sinn
Schön wie im Märchenland die Königin
Klingeling, klingeling unser Pferdchen rennt
Denn sein Temperament geht mit ihm durch
Wie herrlich, das wird ein lustiges Wochenend'
 
Nun kommt die Sonne wieder durch und es hört auf zu schneien
Welch eine Wonne kann ein solcher Tag auch bei sieben Grad sein
Rot sind die Wangen, blau ist der Himmel und weiß ist der Schnee
So eine Schlittenfahrt ist eine Lust, lieber Sommer ade!
 
Aber dann am Abend geht es schnell nach Haus
Und dann ziehen wir die weiß verschneiten, dicken Mäntel aus
Auf dem Feuer da kocht der Kaffee schon
Uns wärmt der große Herd
Eine warme Stube ist schon etwas wert
 
Eins, zwei, drei, sitzt die ganze Runde trinkend um den Tisch herum
Nur der kleine Max schmeisst wieder mal den Milchtopf um
Aber alle sind quietschvergnügt
Und singend schallt das ganze Haus
Wenn morgen früh die Sonne lacht, geht's in den Schnee wieder raus!
 
Weiß fällt der Schnee vom Himmel
Der rings verzaubert das Land
Weiß sind die grünen Felder
Wo noch gestern manch Blümelein stand
 
Komm mit hinaus ich lade dich heut zur Schlittenfahrt ein
Die Berg- und Talfahrt muss doch auch für dich eine wahre Lust sein!
Die Berg- und Talfahrt muss doch auch für dich eine wahre Lust sein!
Die Berg- und Talfahrt muss doch auch für dich eine wahre Lust sein!
Steig ein!
 

Alles in den Genen

'Du bist zu dick” ist der Gedanke
Bei jedem Blick in den Badezimmerspiegel
Dir gefällt nicht, was Du siehst – und aus Frust
Isst Du den nächstbesten Schokoriegel
 
'Der Ranzen spannt, die Hose kneift”
Ist das Gefühl, das Dich immer wieder antreibt
Doch die 10er-Karte fürs Sportstudio
Verstaubt unterm Tisch im Flur irgendwo
 
Jeder erzählt Dir wie es richtig geht
Und jede Woche eine neue Diät
 
Doch ich sag:
Das hat nichts mit Dir zu tun, das liegt alles in den Genen
Da hast Du gar keinen Einfluss drauf, das liegt alles in den Genen
Da kannst Du machen was Du willst, es hilft Dir nix, das liegt alles in den Genen
Nicht von außen gesteuert oder nicht zu viel gewollt, das liegt alles in den Genen
 
Du bist zu faul, machst nie den Anfang
Und vom Ende woll’n wir gar nicht erst reden
Du sitzt vor der Glotze mit nichts in der Hand
Und nennst das ’n tolles Leben
 
Zu viele Chancen verpasst, zu viel Kohle verprasst
Und jammerst, alles sei so teuer
Und Du zuckst mit den Schultern und setzt dich wieder hin
Mann, Dir fehlt echt das Feuer
 
Jeder sagt Dir wie es richtig geht
Wie man dem inn’ren Schweinehund den Hals umdreht
 
Doch ich sag:
Das hat nichts mit Dir zu tun, das liegt alles in den Genen
Da hast Du gar keinen Einfluss drauf, das liegt alles in den Genen
Da kannst Du machen was Du willst, es hilft Dir nix, das liegt alles in den Genen
Nicht von außen gesteuert oder nicht zu viel gewollt, das liegt alles in den Genen
 
Der größte Aufwand wird doch nur noch betrieben
Um die eigene Scheiße auf jemand andern zu schieben
Ihr liefert mir für jede Unzulänglichkeit den Beweis
 
Das hat doch nichts mit mir zu tun, das liegt alles in den Genen
Da hab ich gar keinen Einfluss drauf, das liegt alles in den Genen
Da kann ich machen was ich will, es hilft doch nix, das liegt alles in den Genen
Von außen gesteuert oder nicht genug gewollt, das liegt alles in den Genen
Das hat nichts mit mir zu tun, das liegt alles in den Genen
Da hab ich überhaupt keinen Einfluss drauf, das liegt alles in den Genen
 

Ganz Egal

Er könnte blonde Haare haben oder schwarze oder rote
Doch egal, im Moment sind sie g’rad weiß
Er könnte blöde Eltern haben oder kranke oder tote
Doch egal, wie’s auch ist, es ist Scheiß
 
Ob da irgendwer in Afrika ins Gras nun beißt
Ob der Alkohol nun 'Pennerglück” oder 'Karlsquell” heißt
Die Schädel auf der anderen Seite haarig oder kahl
Ist egal, es ist ganz egal
Ist egal, es ist ganz egal
 
Ist das ’ne Mischmaschine oder kommt der Krach hier von der Platte?
Singt da einer oder schaufelt rein?
Ist das ein Steifftier oder doch am Ende eine tote Ratte?
Ist das Kotze oder billiger Wein?
 
Ob sein Hund ein Schäferhund ist, aber trotzdem beißt
Ob das ’n Kinderspielplatz ist, da wo sein Hund g’rad scheißt
Der Schädel auf der ander’n seite haarig oder kahl
Ist egal, es ist ganz egal
Ist egal, es ist ganz egal
 
(Es ist egal, ganz egal, es ist egal, ganz egal...)
 
Ob seine Haare wirklich rot sind oder blond oder gar schwarz
Seine Eltern wirklich tot oder bloß krank
Es spricht auf Dauer nichts gegen ein Ferienhaus im Harz
Oder eine Lehre bei der Bank
 
Ob das irgendwas mit dem zu tun hat, was er mal verwünscht hat
Egal, die Farbe deckt, es wird damit getüncht
Die Schädel auf der ander’n Seite sind noch kahl
Ist egal, es ist ganz egal
 
Sind auch die Schädel auf der ander’n Seite immer noch kahl
Ist egal, es ist ganz egal
Ist egal, es ist ganz egal
Ist egal, es ist ganz egal
 
(Es ist egal, ganz egal, ist egal)
 

Ob-La-Di, Ob-La-Da

Benny hat am Tage einen Blumenstand
Molly singt am Abend in der Band
Benny gibt der Molly morgens früh die Hand
Die meiste Zeit im Leben sind die zwei getrennt
 
Ob-la-di
Ob-la-da
Life is crazy
Crazy
Und doch ist es schön!
Ob-la-di
Ob-la-da
Life is crazy
Schade
Daß wir uns kaum seh'n
 
Benny fährt im Auto bis zum Juwelier
Kauft für Molly einen gold'nen Ring
Fährt nach Haus
Doch sie rennt eilig aus der Türe
Und sagt: Du weißt doch
Daß ich jeden Abend sing'
 
Ob-la-di
Ob-la-da...
 

Freunde

Es ist schön, Dich zu kennen,
Mit Dir zu reden oder auch Musik zu hören,
Sogar Schweigen ist nie peinlich zwischen uns.
Und das ist gut so!
 
Heucheln und Lügen ist sinnlos,
Weil wir uns gegenseitig fast wie Glas durchschau' n.
Wir machen uns schon lange nichts mehr vor.
Und das ist gut so!
 
Du hast in meinem Arm geweint,
So manche Nacht mit mir durchträumt,
Die letzten Zweifel ausgeräumt.
Ich kenn' Dich und Du mich!
 
Du bist nicht hart im Nehmen,
Du bist beruhigend weich,
Dich nicht zu mögen, ist nicht leicht.
Du bist kein Einzelkämpfer,
Du bist so herrlich schwach!
Vertrau mir und benutz' mich!
Wozu sind denn schließlich Freunde da?
 
Ich les' in Deinen Gesten,
Und freu' mich, wenn ich ein echtes Lachen seh'.
Die Brücke zwischen uns ist gnadenlos belastbar.
Und das ist gut so!
 
Wir kosten uns Nerven,
Tauschen Ideen und manchmal auch das letzte Hemd,
Philosophieren und saufen und werden uns nie mehr trennen.
Und das ist gut so!
 
Wir haben uns versöhnt, verkracht,
So manchen derben Witz belacht,
Uns gegenseitig Mut gemacht.
Ich brauch' Dich und Du mich, oder?
 
Du bist nicht hart im Nehmen,
Du bist beruhigend weich.
Dich nicht zu mögen, ist nicht leicht.
Du bist kein Einzelkämpfer,
Du bist so herrlich schwach!
Vertrau' mir und benutz' mich!
Wozu sind denn schließlich Freunde da?
 

Gebet an den Planet 11.0

Es tut mir leid, Tier, denn sie mögen dich so sehr
Sie wollen alles von dir und am liebsten noch mehr
Deine Haut ist ihre Kleidung
Dein Fleisch ist ihr Essen
Dein Geist ist vergessen
Bei dem Versuch,
das Recht auf Leben
in Gesetze zu verpacken,
haben sie bei dir, Tier, einige Sätze weggelassen
 
Deine Schreie zu erhören wurde leider verpasst
Weil du für Menschen
keine verständliche Stimme hast,
erheb ich meine Stimme für dich
Es scheint noch immer von Nöten
Ihr erinnert euch (nicht) - du sollst nicht töten
Denn du kriegst, was du gibst
Bist, was du isst
Weisst, was das heisst
Alles kommt zurück - alles kommt zurück
 
Hier ist mein Gebet an diesen Planet
der Versuch zu beschreiben, was mir nahe geht
Solang sich diese Welt noch dreht, werdet ihr meine Stimme hören
und immer wieder Menschen treffen,
die aufs Leben schwören
Wir alle beten für diesen Planeten
um jedem neuen Tag in Hoffnung zu begegnen
und unser Licht durchbricht die Nacht
in dem Glauben daran
Dies ist die dunkelste Stunde
vor dem Sonnenaufgang
 
Es tut mir leid, Natur,
denn deine Erben erheben sich gegen dich
und erledigen dich
Du warst vollkommen in Vielfalt
mit allem im Einklang,
bis der Mensch mit Gewalt in dich eindrang
 
All deine Schätze, die am Anfang allen gut vertraut,
sie wichen Plätzen, die auf Tränen und Blut gebaut
Ich seh die Wunden blinder Wut
auf deiner Haut entstehen
obwohl doch die, die dich verletzen,
damit gegen sich gehn
 
Und dennoch liegt etwas Heiliges in deiner Luft
An besonderen Plätzen ein besonderer Duft,
der mir sagt, dass jeder Weg so wichtig ist
wie jeder Fluss
und jeder Baum, jeder Berg
dort steht wo er muss
 
Sie handeln wider ihren Sinnen
als wären sie blind
wenn ihre Ziele nicht im Einklang
mit den deinen sind
 
Und selbst um dich, Mensch, tut es mir leid,
denn du quälst dich selbst die meiste Zeit
Im Krieg mit deinem Ego stehst du neben dir,
ewig die Frage verdrängend: weswegen leben wir?
 
Du findest keinen Frieden mehr,
wirst zum seelenlosen Wanderer,
und dein Lebenskampf geht auf die Kosten anderer
Verfolg in Liebe all die Ziele, die du gut nennst
doch gehe nie gegen dein eigenes Blut, Mensch
 
Denn du irrst, wenn du denkst,
hier steht jeder für sich
Was gegen uns geht, geht gegen dich
An jedem Start is' ne Ziellinie
und wir sind alle gleich weit
und aus einer Familie
Um die Tests
dieser Zeit zu bestehn
und um weiter zu gehn,
muss hier jeder sein Ego in Demut zurücknehmen
 
Hier ist mein Gebet an diesen Planet
der Versuch zu beschreiben, was mir nahe geht
solang sich diese Welt noch dreht, werdet ihr meine Stimme hören
und immer wieder Menschen treffen,
die aufs Leben schwören
Wir alle beten für diesen Planeten,
um jedem neuen Tag in Hoffnung zu begegnen
Und unser Licht durchbricht die Nacht
in dem Glauben daran
Dies ist die dunkelste Stunde
vor dem Sonnenaufgang
 
Hier ist mein Gebet an diesen Planet
der Versuch zu beschreiben, was mir nahe geht
solang sich diese Welt noch dreht, werdet ihr meine Stimme hören
und immer wieder Menschen treffen,
die aufs Leben schwören
Wir alle beten für diesen Planeten,
um jedem neuen Tag in Hoffnung zu begegnen
Und unser Licht durchbricht die Nacht
in dem Glauben daran
Dies ist die dunkelste Stunde
vor dem Sonnenaufgang
 

Oh Darling

[Intro]
I keep on catching a case
My lawyer keep dismissing them
I keep on catching a case
My lawyer keep dismissing them
Hearing my name, going insane
Man this shit is like every day
Hearing my name, going insane
Man this shit is like every day
 
[Verse 1]
All around the world
Bitches dead, I make them hurl
Chilling with my fucking girl
Double team, that rob a world
Off her neck slip, dip
Don't stop, Ima get the guap
Freddie never gonna flop
Creeping up and killing cops
Too strapped up
Get some buck till I'm stuck
Heavy metal, pussy weight, guess who gonna die today
Ima running man, Ima gunning man, yous a pussy fam
Fuck you think you boujee man?
Popping out ya mama's van
I got two whole toolies
Busting Glocks I fucking knew it
I'm the one that fucking grew it
You the one to fucking do it
I'm gonna finish it, you better run it bitch
Give it up now, give it up or else you gonna drown
Hold the phone now you get it all alone
Watch your fucking tone, why you acting like a drone?
Try to run up, you better get your gun up
Don't fucking test me, I let the gods bless me
 
[Bridge]
Hearing my name, going insane
Man this shit is like every day
Hearing my name, going insane
Man this shit is like every day
 
[Hook]
Oh darling
Why the fuck you bawling?
Is it the feds you calling?
You feel your body falling
You feel it in your guts
You think you're going nuts
You quit your bitching for a itching for another fucking fixing
[x4]
 

Every Night

Every night, when the sun goes in
Every night, when the sun goes in
Every night, when the sun goes in
I hang down my head and mournful cry
 
True love, don't weep; true love, don't mourn
True love, don't weep; true love, don't mourn
True love, don't weep or mourn for me
I'm going away to another town
 
Oh, how I wish my babe was born
Sitting on his daddy's knee
And me poor girl was dead and gone
With the green grass growing over me
 
Every night, when the sun goes in
Every night, when the sun goes in
Every night, when the sun goes in
I hang down my head and mournful cry
 

"A Nightingale Sang In Berkeley Square"

That certain night, the night we met
There was magic abroad in the air
There were angels dining at the Ritz
And a nightingale sang in Berkley Square
 
I may be right, I may be wrong
But I'm perfectly willing to swear
That when you turned and smiled at me
A nightingale sang in Berkley Square
 
The moon that lingered over London town
Poor puzzled moon, he wore a frown
How could he know we two were so in love?
The whole darn world seemed upside down
 
The streets of town were paved with stars
It was such a romantic affair
And, as we kissed and said goodnight,
A nightingale sang in Berkley Square
 
[instrumental]
 
The streets of town were paved with stars
It was such a romantic affair
And, as we kissed and said goodnight,
A nightingale sang in Berkley Square
 
I know 'cause I was there
That night in Berkley Square
 

The Butcher Boy

In More Street where I did dwell
A butcher boy I loved right well
He courted me my life away
And now with me he will not stay
 
I wish, I wish, I wish in vain
I wish I was a maid again
But a maid again I’ll never be
Till cherries grow on an apple tree
 
I wish my baby it was born
And smiling on its daddy’s knee
And me poor girl to be dead and gone
With the long green grass growing over me
 
He went upstairs and the door he broke
He found her hanging by a rope
He took his knife and he cut her down
And in her pocket these words he found
 
”Oh, make my grave large, wide and deep
Put a marble stone at my head and feet
And in the middle a turtle dove
So the world may know I died for love”
 

Dia De Los Muertos

Un turista americano vino a México
Y simplemente no pudo creer lo que aquí vió
Sintió un trueno, y la tierra firma se el abrió
Salieron muchos esqueletos de ese hueco
¡Por qué, te diré!
 
Día de los Muertos, cien calacas vió
Oh, oh, oh, y el gringo se asustó
Día de los Muertos, el cabrón se arrugó
Oh, oh, oh, aquí en México.
 
Un esquelto apestoso e inquieto
Robó burrito del blanquito y se lo tragó
La piñata la rompieron, y salieron los murcielagos
El pobre americano en los pantalones ensució
¡Por qué, te diré!
 
Día de los Muertos, cien calacas vió
Oh, oh, oh, y el gringo se asustó
Día de los Muertos, el cabrón se arrugó
Oh, oh, oh, aquí en México.
 
Le dijimos 'No tengas miedo chico,
pasa una vez al año.'
'Cuando el infierno está lleno, los muertos
Suben aquí a bailar, ¡y a chupar!'
¡Por qué, te diré!
 
Día de los Muertos, cien calacas vió
Oh, oh, oh, y el gringo se asustó
Día de los Muertos, el cabrón se arrugó
Oh, oh, oh, aquí en Mexico.
 
Day of the Dead, did you hear what I just said?
Oh, oh, oh, I didn't even know it was the
Day of the Dead, I tried not to lose my head
Oh, oh, oh, way down in Mexico.
 
Corre carajo, porque los muertos estan en la calle!
 

Another Place

I am bound to you
With a tie that we cannot break
With a night that we can’t replace
 
I’m lost but found with you
In a bed that we’ll never make
It’s a feeling we always chase
 
I could write a book about the things that you said to me
on the pillow and the way, you think and how you make me feel
 
You could fill my mind and move my body
With the fiction fantasies
Just call this what it is we don’t pretend it’s real
 
So, don’t make promises to me that your gonna break
We only ever wanted one thing from this
Don’t paint, wonderful lies on me that wash away
We only ever wanted one thing from this
Oh, in another place, In another time
What could we have been
Oh, in another place, In another time
What could we have been
 
In another time and in another place
 
So, lie to me tonight
And pretend till the morning light
And Imagine that you are mine
Cos when the sun’ll rise
With the truth coming out your eyes
We’d be good in another life
 
I could write a book about the things that you said to me
on the pillow and the way, you think and how you make me feel
You could fill my mind and move my body
With the fiction fantasies
Just call this what it is we don’t pretend it’s real
 
So, don’t make promises to me that your gonna break
We only ever wanted one thing from this
Don’t paint, wonderful lies on me that wash away
We only ever wanted one thing from this
Oh, in another place, In another time
What could we have been
Oh, in another place, In another time
What could we have been
 
Felt like something special, but it never felt like love
Wonder what we could be living in another life
Catch us in the mirror and it looks a lot like love
Then you stop me talking, as you kiss me from above
 
So, don’t make promises to me that your gonna break
We only ever wanted one thing from this
Don’t paint, wonderful lies on me that wash away
We only ever wanted one thing from this
Oh, in another place, In another time
What could we have been
Oh, in another place, In another time
What could we have been
 
In another time and in another place
 

Butcher Boy

In Edinburgh town where I did dwell
The fisher's girl, I loved her well
I courted her for many days
She stole from me my heart away
 
There is an inn in that same town
And there my love sits herself down
She sits upon a stranger's knee
And tells him what she wouldn't tell me
 
The reason is, I'll tell you why
Because he's got more gold than I
But gold will melt and silver fly
In times of need he'll be as poor as I
 
Wrote a letter, wrote a song
Wrote a letter, wrote it long
On every line I dropped a tear
That every verse cried 'Sarah dear'
 
I wrote a letter, wrote a song
I wrote a letter, wrote it long
On every line I dropped a tear
That every verse cried 'Sarah dear'
 
I wish, I wish, I wish in vain
I wish she was a maid again
A maid again she'll never be
Till apples grow on an orange tree
 

The Gentleman Obviously Doesn't Believe

???
 
The gentleman obviously doesn't believe
In making love
He shrinks if you mention
A bench in the park for two
It's hard to conceive that he doesn't believe
In stealing a kiss
Like me, and you, and you
 
The gentleman obviously doesn't indulge
In alcohol
Whenever he lunches
Rum punches are all taboo
It seems he's not cursed with that heavenly thirst
For bottle delights
Like me, and you, and you
 
He's never been known to gamble
He doesn't take weekend trips
In lover's lane he won't ramble
And a cigarette has never caressed his lips
 
He frowns on the latest dances
Says jazz is his favourite bore
He doesn't seek life's romances
So I wonder what on earth he is living for
 
The gentleman obviously doesn't believe
In moonlight walks
Alone with a girl and he'd faint
Yes, that's what he'd do
He's one of those gents who just hasn't the sense
To thrill to a kiss
Like me, and you, and you
 

Bad Decisions

Love me leave me, rhythm of the evening, chasing a good time
London’s burning, if the world is ending let’s stay up all night
 
Do you remember what you said to me?
Cos we lost track of time, yeah we lost track of time
You always let me down so tenderly
So live fast and die young, and stay forever numb
 
You said that
“Maybe this is where it ends, take a bow
For the bad decisions that we made, bad decisions that we made
And if we’re going down in flames, take a bow
For the bad the decisions that we made, bad decisions that we made”
So make the same mistakes till the morning breaks
So make the same mistakes till the morning breaks?
 
I’m here feeling lower than the sterling, how do you look so good?
Groundhog evening, dancing on the ceiling, Kubrick’s Hollywood
 
Do you remember what you said to me?
Cos we lost track of time, yeah we lost track of time
 
You said that
“Maybe this is where it ends, take a bow
For the bad decisions that we made, bad decisions that we made
And if we’re going down in flames, take a bow
For the bad the decisions that we made, bad decisions that we made”
So make the same mistakes till the morning breaks
So make the same mistakes till the morning breaks?
 
Now we find ourselves lying round here
Always find ourselves falling right here, down here
Can we make the same mistakes till the morning breaks?
Can we make the same mistakes till the morning breaks?
 
You said that
“Maybe this is where it ends, take a bow
For the bad decisions that we made, bad decisions that we made
And if we’re going down in flames, take a bow
For the bad the decisions that we made, bad decisions that we made”
So make the same mistakes till the morning breaks
So make the same mistakes till the morning breaks?
 

Raise a Hallelujah

I raise a hallelujah, in the presence of my enemies
I raise a hallelujah, louder than the unbelief
I raise a hallelujah, my weapon is a melody
I raise a hallelujah, Heaven comes to fight for me
 
Chorus
I’m gonna sing, in the middle of the storm
Louder and louder, you’re gonna hear my praises roar
Up from the ashes, hope will arise
Death is defeated, the King is alive
 
I raise a hallelujah, with everything inside of me
I raise a hallelujah, I will watch the darkness flee
I raise a hallelujah, in the middle of the mystery
I raise a hallelujah, fear you lost your hold on me
 
Bridge
Sing a little louder
In the presence of my enemies
Sing a little louder
Louder than the unbelief
Sing a little louder
My weapon is a melody
Sing a little louder
Heaven comes to fight for me
 

Dreaming With A Broken Heart

When you're dreaming with a broken heart,
The waking up is the hardest part
 
You roll out of bed and down on your knees
And for a moment you can hardly breathe
Wondering was she really here
Is she standing in my room?
 
No, she's not
'Cause she's gone, gone, gone, gone, gone
 
When you're dreaming with a broken heart,
The giving up is the hardest part
 
She takes you in with her crying eyes
Then all at once you have to say goodbye
Wondering, could you stay, my love?
Will you wake up by my side?
 
No, she can't
'Cause she's gone, gone, gone, gone, gone
 
Now do I have to fall asleep with roses in my hand?
Do I have to fall asleep with roses in my hand?
Do I have to fall asleep with roses in my hand?
Do I have to fall asleep with roses in my, roses in my hands?
Would you get them if I did?
 
No, you won't
'Cause you're gone, gone, gone, gone, gone
 
When you're dreaming with a broken heart,
The waking up is the hardest part.
 

Hallelujah Here Below

We are an altar of broken stones
But you delight in the offering
You have the heavens
To call your home
But you abide in the song we sing
 
Ten thousand angels
Surround your throne
To bring you praise that will never cease
But hallelujah from here below
Is still your favorite melody
 
We sing hallelujah, hallelujah, hallelujah
 
And should the fire that
Once burned bright
Become an ember my eyes can’t see
I will remember your sacrifice
I will abide in your love for me
 
Jesus Christ
Our king enthroned
All the praise is yours
Forevermore
Hallelujah here below
All the praise is yours
Forevermore
 
O what a wonderful day to come
When every knee bows before your name
But we will not wait until it does
For here and now shall your
Kingdom reign
 

Why does it hurt when I pee

Why does it hurt when I pee?
Why does it hurt when I pee?
I don't want no doctor
To stick no needle in me
Why does it hurt when I pee?
 
I got it from the toilet seat
I got it from the toilet seat
It jumped right up
And grabbed my meat
Got it from the toilet seat
 
My balls feel like a pair of maracas
My balls feel like a pair of maracas
Oh God, I probably got the
Gono-co-co-coccus!
My balls feel like a pair of maracas
Ay ay ay!
 
Why does it, why does it
Why does it, why does it hurt when I pee?
 

Water Bearer (Reworked and Remastered)

It's dark on the mountain, waiting for the sun
Oh, the devil is sleeping
And the lord of the light is waking
The dawn is slowly breaking
Hella kiellessa niovya lo
He ana hella kielleya niova nya
 
The morning comes so brave and free
The clinging clouds, they turn and flee
There's a rising wind and it's taking me
Ella galalea kolotya lo
He ana hella kielessa niova nya
It's written on walls of stone in starlight
'There is a path across the night'
 
It's dark on the mountain, waiting for the sun
Oh, the devil is sleeping
And the lord of the light is waking
The dawn is slowly breaking
Hella kiellessa niovya lo
He ana hella kielleya niova nya
 
The morning comes so brave and free
The clinging clouds, they turn and flee
There's a rising wind and it's taking me
Ella galalea kolotya lo
He ana hella kielessa niova nya
It's written on walls of stone in starlight
'There is a path across the night'
 

The Sweetest Song I Know

I've heard them sing 'He Paid The Price'
and 'Jesus Bore It All'
I've heard them sing 'I'm Coming Home'
and 'Hear The Master's Call'
I've heard them sing the modern songs
and songs of long ago
But 'Amazing Grace, How Sweet The Sound'
is the sweetest song I know
Amazing grace (Amazing grace, how sweet the sound)
How sweet the sound (Oh how sweet is the sound)
No sweeter song (sweeter song, sweeter song)
Could e'er be found (In this life could be found)
I've heard of a fountain (Heard of the dear Savior's blood)
Filled with blood (That washed us white, white as snow)
But 'Amazing Grace' ('Amazing Grace, How Sweet The Sound')
Is the sweetest song I know
It was the song my momma sang
in sweet and humble voice
Like music from the world above,
it made my soul rejoice
Its soothing words and melody
like rippling waters flow
Oh, 'Amazing Grace, How Sweet The Sound'
is the sweetest song I know
 

Child of the King

Once I was clothed in the rags of my sin,
Wretched and poor, lost and lonely within.
But with wondrous compassion, the King of all kings,
In pity and love, took me under His wings.
 
Oh, yes, oh yes, I'm a child of the King
His royal blood now flows in my veins.
And I who was wretched and poor now can sing
Praise God, praise God, I'm a child of the King.
 
Now I'm a child with a Heavenly home,
My Holy Father has made me His own.
And I'm cleansed by His blood, and I'm clothed in His love,
And some day I'll sing with the angels above.
 

Give Her Some Money

[Intro]
Hitmaka!
Head good, better give her some money
Pussy good, better give her some money
Attitude, give her some money
Give her some money
 
[Chorus]
Head good, better give her some money
Pussy good, better give her some money
Attitude, give her some money
Give her some money
Drop low, give her some money
Dressing room, 'bout to get her some money
Give her some money
Bad bitch, better give her some money
 
[Verse 1]
Diddy boppin', pussy poppin'
On a handstand like a rocket
On my socket like a plug
Broke niggas, that's a dub
Stack it high on the low
Move a 100 how I roll
Keep it milly how I rock
In a booth on any block
 
[Pre-Chorus]
I get it poppin', drop it wind it low
I'm with whatever who's gon' do the most
Then I celebrate it with a toast
Champagne with a 100 rose
 
[Chorus]
Head good, better give her some money
Pussy good, better give her some money
Attitude, give her some money
Give her some money
Drop low, give her some money
Dressing room, 'bout to get her some money
Give her some money
Bad bitch, better give her some money
 
[Verse 2]
He throwin' bands, poppin' rubber bands, damn hey
He wanna dance so I hit him with the slow mo
He catchin' feelings then I'm outta here like 'oh, no'
He ask me why then I told him he a bozo
I'm presidential then he came back with the rose gold
Took me shoppin', I'm like, 'Eenie meenie money mo'
Now he askin' 'bout the road, bitch, I gotta go
My time is money, bitch, I gotta show
 
[Pre-Chorus]
I get it poppin', drop it wind it low
I'm with whatever who's gon' do the most
Then I celebrate it with a toast
Champagne with a 100 rose
 
[Chorus]
Head good, better give her some money
Pussy good, better give her some money
Attitude, give her some money
Give her some money
Drop low, give her some money
Dressing room, 'bout to get her some money
Give her some money
Bad bitch, better give her some money
 

Real Thing

I've only seen a love full of conditions
Hiding with the fear that it can break
I've searched the world to get a taste of heaven
But all along it was heaven chasing me
 
Your love is the real thing, it's a real thing
It's the air I breathe
Your love, it's got a hold on me and it's holding me
It is everything, it's the real thing
 
Your grace is more than just an obligation
You give without a promise of return
Your mercy looks beyond my reputation
For I belong in heaven's destiny
For I belong in heaven's destiny
 
Your love is the real thing, it's a real thing
It's the air I breathe
Your love, it's got a hold on me and it's holding me
It is everything, it's the real thing
 
I can't outrun it I can't explain it I don't deserve it Jesus, Your love for me
It's not complacent it's always chasing It won't abandon Jesus, Your love for me
Not disappointing won’t leave me wanting Its overwhelming Jesus, Your love for me
I know I need it I know it’s worth it the cross it proves it Jesus, Your love for me
 
Your love is the real thing, it's a real thing
It's the air I breathe
Your love, it's got a hold on me and it's holding me
It is everything, it's the real thing
 
Your love is the real thing, it's a real thing
It's the air I breathe
Your love, it's got a hold on me and it's holding me
It is everything, it's the real thing
 
There's a place for me and it's heavenly at the table with the king
It's the real thing
 

Seiten