Lyrics suchen

Mary Poppins (OST)

Supercalifragilisticexpialigetisch

Eeeeeeeeey, supercalifragilisticexplialigetisch
Dieses Wort klingt durch und durch furchtbar, weil's synthetisch
Wer es laut genug aufsagt, scheint klug und fast prophetisch
Supercalifragilisticexplialigetisch
 
Jam-didelidelidel jam-didelei
Jam-didelidelidel jam-didelei
Jam-didelidelidel jam-didelei
Jam-didelidelidel jam-didelei
 
Als Junge war ich sehr gehemmt und stotterte herum
Mein Vater mir die Nase zwickt' und sagt': 'Sei nicht so dumm!'
Ich lernte eines Tag's das Wort, die Nase hatte Ruh'
Das Wort ist einfach Zungensport, jetzt hört mal alle zu!
 
Oh, supercalifragilisticexplialigetisch
Dieses Wort klingt durch und durch furchtbar, weil's synthetisch
Wer es laut genug aufsagt, scheint klug und fast prophetisch
Supercalifragilisticexplialigetisch
 
Jam-didelidelidel jam-didelei
Jam-didelidelidel jam-didelei
Jam-didelidelidel jam-didelei
Jam-didelidelidel jam-didelei
 
Er reiste durch die ganze Welt und kam, wer weiß, wie weit
Sprach er das Wort, rief jeder gleich: 'Wie ist der Herr gescheit!'
Bei Fürsten war ich oft zu Gast und bei der Haute Volée
Erwähnte ich mein Lieblingswort, dann bat man mich zum Tee
 
Hu, supercalifragilisticexplialigetisch
Dieses Wort klingt durch und durch furchtbar, weil's synthetisch
Wer es laut genug aufsagt, scheint klug und fast prophetisch
Supercalifragilisticexplialigetisch
 
Jam-didelidelidel jam-didelei
Jam-didelidelidel jam-didelei
 
[Gesprochen:
 
Mary Poppins:
 
Das Wort kann man auch rückwärts sagen: Getischaliexpilisticfragicalisuper,
Aber das geht zu weit, findest du nicht auch?
 
Bert:
 
Ganz zweifellos!]
 
Und wenn dir mal die Worte fehl'n und dich 'ne Hemmung plagt (hört mal her!)
Sei stark, beton das Wort, und schon hast du genug gesagt
Doch wenn du es benutzen willst, so überleg's genau
Ein Beispiel? - ja! - ich sagte es zu meiner Braut, schon war sie meine Frau
[Auuu! Sie ist ein reizendes Frauchen, Ehrenwort!]
 
Eeeeey, supercalifragilisticexplialigetisch
Supercalifragilisticexplialigetisch
Supercalifragilisticexplialigetisch
Superkalifragilistigexplialigetisch
 

Wenn ein Löffelchen voll Zucker [A Spoonful of Sugar]

Denn was man voller Freude tut,
schmeckt uns wie Kuchen gut.
Ein Scherz, ein Spiel dazu gehört nicht viel
 
Wenn ein Löffelchen voll Zucker
bittre Medizin versüßt,
ja Medizin versüßt,
Medizin versüßt
 
Wenn ein Löffelchen voll Zucker
bittre Medizin versüßt,
rutscht sie gleich noch mal so gut.
 
Und baut ein Vögelchen sein Nest,
ganz früh es sein Baum verlässt,
sucht es unermüdlich Federn keim und Zweig.
Doch wird die Arbeit ihm zu Lust,
Dann singt es froh und selbst bewusst .
Es weiß ein Lied, das schafft ein Frohgemüt.
 
Wenn ein Löffelchen voll Zucker
bittre Medizin versüßt
ja Medizin versüßt,
Medizin versüßt
 
Wenn ein Löffelchen voll Zucker
bittre Medizin versüßt,
rutscht sie gleich noch mal so gut.
 
Es trägt die Biene ihren Nektar
von der Blume zum Korb und summend
fliegt sie emsig hin und her.
Ein Tröpfchen sie für sich begehrt
von jeder Blüte die sie leert
so schafft- so schafft
sie viel - so viel
Es ist ein Kinderspiel.
 

Let's Go Fly A Kite

With tuppence for paper and strings
You can have your own set of wings
With your feet on the ground
You're a bird in a flight
With your fist holding tight
To the string of your kite
 
Oh, oh, oh !
Let's go fly a kite
Up to the highest height !
Let's go fly a kite and send it soaring
Up through the atmosphere
Up where the air is clear
Oh, let's go fly a kite !
 
When you send it flyin' up there
All at once you're lighter than air
You can dance on the breeze
Over 'ouses and trees
With your first 'olding tight
To the string of your kite
 
Oh, oh, oh !
Let's go fly a kite
Up to the highest height !
Let's go fly a kite and send it soaring
Up through the atmosphere
Up where the air is clear
Oh, let's go fly a kite !
 

Chim Chim Cheree [Chim Chim Cher-ee]

Chim-Chimney, Chim-Chimney, Chim-Chim-Cherie,
So klingt des Kaminkehrers Glücksmelodie.
Chim-Chimney, Chim-Chimney, es ist bekannt:
Das Glück, das färbt ab, drückt uns einer die Hand,
Und wer uns mal küsst, wird Glückskind genannt.

Wenn dir die Welt als 'ne Leiter erscheint:
Ich sitz auf der untersten Sprosse, mein Freund,
Verbringe mein Leben in Ruß, Rauch und Dreck.
Die Welt mir gefällt, ich will nicht mehr hier weg.

Chim-Chimney, Chim-Chimney, Chim-Chim-Cherie,
So klingt des Kaminkehrers Glücksmelodie.
Chim-Chimney, Chim-Chimney, es ist bekannt:
Das Glück, das färbt ab, drückt uns einer die Hand.
[2x]

Täglich schon früh (Füttert die Vögelchen) [Feed the Birds]

Täglich schon früh zu den Stufen St. Paul's
die uralte Vogelfrau kommt.
Und sie ruft jedem zu, der vorbeigeht, voll Stolz:
Komm, tu auch du, was dir fromm.

Füttert die Vögelchen, sie haben's schwer.
Tüten zwei Penny das Stück.
Die Jungen sind hungrig, sie frieren so sehr,
du kaufst dir für zwei Penny Glück.

Kommt und kauft, lauft nicht vorbei.
Futter, Futter, zwei Penny nur.
Während sie ihre Ware anpreist,
zwitschernd ein Vogelschwarm sie umkreist.

Und herab auf den Domplatz schau'n ernst die Apostel,
auf das, was dort unten geschieht.
Du kannst es nicht sehen, du fühlst sie nur lächeln,
wenn einer die Geldbörse zieht.

Was sie ruft, ist leicht zu verstehen.
Hört doch, hört doch, ihr sollt zu ihr geh'n.
Kinder, kauft. Lauft nicht vorbei.
Futter, Futter zwei Penny nur.
Was sie ruft, ist leicht zu verstehn.
Hört doch, hört doch, ihr sollt zu ihr geh'n.
Kinder, kauft. Lauft nicht vorbei.
Futter, Futter, zwei Penny nur.

Bleibt schön wach [Stay Awake]

Bleibt schön wach und schlaft nicht ein
Schaut ein Stern zum Fenster rein.
Euer Bett ist warm und weich,
Augen auf sonst schlaft ihr gleich.

Alles schläft schon fest und träumt
Nur wer wach ist nichts versäumt
Doch der Sandmann ihr fühlt's kaum
bringt euch schlaf und schenkt euch den Traum