Lyrics suchen

Mara Kayser

Via Mala

Golden versinkt die Sonne
hinter den Bergen,
und malt die Gipfel im Abendrot an.
Gewaltig ist die Schlucht
mit dem tosenden Wasser,
das von den Gletschern stürzt, unaufhaltsam.
 
Via, Via Mala,
zwischen Himmel und Erde
über diese Brücke muss ich gehen.
Via, Via Mala,
vom Fuss der Felsenwand
hinauf in schwindelnde Höh'n.
 
Im Meer, da liegt die Sehnsucht
nach Frieden und Freiheit.
In Gedanken geh ich oft
den steilen Weg hinauf.
Denn am Tor des Himmels
da atmet die Ewigkeit,
vor mir zieht das Leben seinen Vorhang auf.
 
Via, Via Mala,
zwischen Himmel und Erde
über diese Brücke muss ich gehen.
Via, Via Mala,
vom Fuss der Felsenwand,
hinauf in schwindelnde Höh'n
vom Fuss der Felsenwand,
hinauf in schwindelnde Höh'n.
 

1000 Fragen

Es gibt 1000 Fragen
 
die mein Herz mir stellt
 
und ich such die Antwort
 
für meine kleine Welt
 
es gibt 1000 Rätsel
 
Wunder, die geschehn
 
sag mir, was währt ewig
 
wie ist unendlich zu verstehn
 
Gibt es eine Macht, die über uns wacht
 
die das Herz berührt, wenn die Seele friert
 
die für uns bestimmt, was die Zukunft bringt
 
jeden Traum in bunte Farben hüllt
 
gibt es eine Macht, die über uns wacht
 
die uns Trost und Liebe schenkt
 
und unser Schicksal lenkt
 
Es gibt 1000 Dinge
 
die wir nicht verstehn
 
was kommt nach dem Morgen
 
wie wird es weiter gehen
 
es gibt 1000 Sachen
 
die sind voll Leidenschaft
 
die wir aus Liebe machen
 
wer gibt dazu die Kraft
 
Gibt es eine Macht, die über uns wacht
 
die das Herz berührt, wenn die Seele friert
 
die für uns bestimmt, was die Zukunft bringt
 
jeden Traum in bunte Farben hüllt
 
Gibt es eine Macht, die über uns wacht
 
die das Herz berührt, wenn die Seele friert
 
die für uns bestimmt, was die Zukunft bringt
 
jeden Traum in bunte Farben hüllt
 
Gibt es eine Macht, die über uns wacht
 
werden wir, was wir einst geliebt
 
jemals wieder sehn
 

Es waren zwei Königskinder

Es waren zwei Königskinder,
vom Schicksal einander bestimmt.
Sie konnten einander nicht finden,
verloren wie Blätter im Wind.
Sie schauten zum Himmel hinauf
und warteten sehnlichst darauf,
dass irgendein Wunder geschieht
und sangen ihr trauriges Lied.
 
So verging Jahr um Jahr
und sie konnten einander nicht finden.
So verging Jahr um Jahr,
doch aus beiden wurde einfach kein Paar.
So verging Jahr um Jahr
und ein Schatten lag auf ihren Seelen.
So verging Jahr um Jahr,
doch sie fanden den Weg nicht in's Glück.
 
Es waren zwei Königskinder,
die konnten die Welt nicht versteh'n.
So standen sie sich gegenüber
und konnten einander nicht seh'n.
Das Eine sah über das Ziel,
verlangte vom Leben zuviel,
das Andere sah nur den Schein,
zu wenig, um glücklich zu sein.
 
So verging Jahr um Jahr
und sie hörten nun auf mit dem Suchen.
Plötzlich war alles klar
und der Zauberbann war nicht mehr da.
Sie sahen sich nur an
und verstanden die Sprache des Herzens.
Er strich ihr über's Haar
und jetzt waren sie endlich ein Paar.
Er strich ihr über's Haar
und jetzt waren sie endlich ein Paar.
 

Mein Kissen voller Träume

Gern leg ich den Kopf an Deine Schulter,
lass mich fallen, denn Du fängst mich auf.
Flieg mit Dir davon bis zu den Sternen,
lasse den Gefühlen freien Lauf
 
Mein Kissen voller Träume ließ ich heut Nacht bei Dir.
Die unerfüllten Wünsche gibt es für mich nicht mehr,
denn das, was Du mir gibst, kommt tausendfach zurück.
Mein Kissen voller Träume bringt mir Glück.
 
Ich könnt' heut die ganze Welt umarmen,
denn ich fühl genau, Du hast mich lieb.
Bist für mich die Antwort aller Fragen.
Danke schön, dass es Dich für mich gibt.
 
Mein Kissen voller Träume ließ ich heut Nacht bei Dir.
Die unerfüllten Wünsche gibt es für mich nicht mehr,
denn das, was Du mir gibst, kommt tausendfach zurück.
Mein Kissen voller Träume bringt mir Glück.
 

Ich liebe dich täglich mehr

Ich weiß nicht, wie es geschah,
du warst ganz plötzlich da.
Hast dich wie ein Tattoo in mein Leben gebrannt.
Schon in einer Nacht,
dieses Feuer in mir entfacht.
Ich hab so etwas zuvor nie gekannt.
 
Die Liebe braucht dann und wann,
seit dass sie atmen kann.
Ein bisschen Freiheit, so sagt man, täte ihr gut.
Ich hab es probiert
und gefühlt wie mein Herz erfriert.
Und seither weiß ich
wie weh sowas tut.
 
Ich liebe dich täglich mehr,
brauche dich täglich mehr.
Ich glaub mein Herz würde sterben
wenn du mal gehst.
Du bist alles für mich,
die Erde, die Luft, das Licht.
Ich will dich spüren,
komm, halte mich fest.
 
Jeden Tag da denke ich:
Noch mehr Liebe, die gibt es nicht.
Doch geh ich abends schlafen
und daneben liegst du,
dann seh ich dich an.
Wie man sich doch täuschen kann -
Es kam heut wieder ein bisschen dazu.
 
Ich liebe dich täglich mehr,
brauche dich täglich mehr.
Ich glaub, mein Herz würde sterben,
wenn du mal gehst.
Du bist alles für mich,
die Erde, die Luft, das Licht.
Ich will dich spüren,
komm, halte mich fest.
 

Da wird getanzt, gelacht

Ich freu mich so auf diesen Tag, bin lustig wie die Zeit.
Heut mach ich, was ich will und bin zu jedem Spaß bereit.
Das Leben schiebt mich hin und her, wie eine Schachfigur
und was in diesen Kleidern steckt, das sollte längst zur Kur.
 
Die Einen sind dagegen, die Anderen dafür.
Alle sprechen von der Pflicht und lieben selbst die Kür.
Den Ärger schreib ich in den Wind, heut bleib ich nicht zu Haus,
heut mach ich was Besond'res, heut Abend geh ich aus!
 
Da wird getanzt, gelacht,
Da wird Rabatz gemacht.
Da flipp' ich schon mal aus,
geh aus mir raus.
Da hab ich Kondition,
Da steh ich unter Strom,
Fühl mich so richtig frei
vom Einerlei.
 
Ich lasse mich treiben und schau nicht zurück,
leb aus meinen Träumen vom Glück.
 
Die Freunde, die ich früher hatt', sind überall verstreut.
Ich hab zu niemand mehr Kontakt, das hab ich schon bereut.
Doch ab und zu verlasse ich mein kleines Schneckenhaus,
da krieg ich Lust auf mehr und geh mal richtig aus.
 
Da wird getanzt, gelacht,
Da wird Rabatz gemacht.
Da flipp' ich schon mal aus,
geh aus mir raus.
 
Da wird getanzt, gelacht,
Da wird Rabatz gemacht.
Da fühl ich mich so frei
vom Einerlei.
 

Alle Männer dieser Welt

Manchmal bist du Jäger,
manchmal bist du Sammler
und dann Seneca oder Brecht.
Manchmal Casanova
oder nur ein Träumer,
doch so wie du bist, bist du echt.
Manchmal bist du Kämpfer,
manchmal bist du Spieler.
Ich nenn dich einfach Hauptgewinn,
Denn ich weiß nur das Eine:
dass ich in deiner Nähe glücklich bin.
 
Alle Männer,
alle Männer dieser Welt
bist du für mich.
Alle Männer seh ich in dir für mich,
weil ich weiß, dass du immer bei mir bleibst
und dein ganzes Leben mit mir teilst.
Darum bist du alle Männer dieser Welt
und doch bist nur du's, der mir gefällt.
Ja, und du bist vor allem,
das weiß ich schon lang,
der Mann, den ich lieben kann.
 
Manchmal bist du Engel,
doch du kannst auch anders.
Langeweile, die kennst du nicht.
Manchmal bist du Sieger,
mal liegst du am Boden
und verlierst doch nie dein Gesicht.
Lässt dich nicht verbiegen,
bist dir treu geblieben.
weich wie Wasser, hart wie Stein.
Du lässt mich in dein Leben,
ich kann mit dir einfach nur glücklich sein.
 
Alle Männer,
alle Männer dieser Welt
bist du für mich.
Alle Männer seh ich in dir für mich,
weil ich weiß, dass du immer bei mir bleibst
und dein ganzes Leben mit mir teilst.
Darum bist du alle Männer dieser Welt
und doch bist nur du's, der mir gefällt.
Ja, und du bist vor allem,
das weiß ich schon lang,
der Mann, den ich lieben kann.
 
Alle Männer dieser Welt!
 

Aber nur dann

Sag bitte nicht, du hattest keine Wahl,
sag bitte nicht, es war doch nur ein Mal,
dass du bei ihr warst.
Sag bitte nicht, du konntest nichts dafür,
sag bitte nicht, es ist nur so passiert,
dass du bei ihr warst.
 
Wie kann ich dir glauben, dein Schritt ging zu weit,
dir nochmal vertrauen? Tut mir leid.
Wie soll ich vergessen, es tut viel zu weh,
drum bitte ich dich, versteh:
 
Ruf mich erst dann wieder an,
wenn du weißt, was du willst,
wenn du mich wieder fühlst,
denn nur dann kann es sein,
wie’s früher war.
 
Ruf mich erst dann wieder an,
wenn du weißt, dass du bleibst,
bis ans Ende der Zeit,
wenn dein Herz zu dir sagt:
Du bist für diese Liebe bereit.
 
Sag bitte nicht, 'Ich lieb nur dich allein!'
sag bitte nicht 'Ich könnte ohne dich nicht mehr sein.',
nur dann wenn du bei mir bist.
Sag bitte nicht, 'Du bist Musik für mich!'
sag bitte nicht, 'Ich hol die Sterne nur für dich!',
nur dann wenn du bei mir bist.
 
Wie kann ich dir glauben, dein Schritt ging zu weit,
dir nochmal vertrauen? Tut mir leid.
Ich wollt‘ dich vergessen, es fällt mir so schwer,
ich vermisse dich viel zu sehr.
 
Ruf mich erst dann wieder an,
wenn du weißt, was du willst,
wenn du m ich wieder fühlst,
denn nur dann kann es sein,
wie’s früher war.
 
Ruf mich erst dann wieder an,
wenn du weißt, dass du bleibst,
bis ans Ende der Zeit,
wenn dein Herz zu dir sagt:
Du bist für diese Liebe bereit.
[2x]
 
Aber nur dann!
Aber nur dann!
Aber nur dann!
 

Du bist mein Stern

Du bist mein Stern, der die Nacht durchdringt.
Du bist meine Sonne, die nie versinkt.
Du bist die Hoffnung, bist mein Zuhaus,
siehst immer weiter als Andre voraus.
 
Du bist der Prinz meiner Märchenwelt.
Du bist der Fels, der dem Sturm sich stellt.
Du schenkst mir Kraft, für den neuen Tag
und weißt genau, ohne dass ich es sag,
was ich gerne mag.
 
Gefühle, Gedanken, Glück, das wir nie kannten,
lässt uns den siebten Himmel berührn
und jeden Herzschlag gemeinsam spürn,
auf Wolken entschweben und in Liebe leben
selbstlos und frei.
 
Du bist mein Stern, der die Nacht durchdringt.
Du bist meine Sonne, die nie versinkt.
Du bist die Hoffnung, bist mein Zuhaus,
siehst immer weiter als Andre voraus.
 
Du bist der Prinz meiner Märchenwelt.
Du bist der Fels, der dem Sturm sich stellt.
Du schenkst mir Kraft für den neuen Tag
und weißt genau, ohne dass ich es sag,
was ich gerne mag.
 
Genießen und freuen, nie etwas bereuen,
die Flamme der Liebe mit all ihrer Macht,
die über die Träume, die Seele wacht,
sie ist nie vergänglich, für Wärme empfänglich,
brennt für uns zwei.
 
Du bist mein Stern, der die Nacht durchdringt.
Du bist meine Sonne, die nie versinkt.
Du schenkst mir Kraft, für den neuen Tag
und weißt genau, ohne dass ich es sag,
was ich gerne mag.
 

Tuba Boogie

Bei unsrer Dorfmusik spielt so 'n verrückter Typ
Auf ihn stehn alle Mädchen
Jede hat ihn lieb -
Oh - ist das ein Mann!
In seinen Sepplhosen
Die Tuba im Arm
Spielt er den Boogie
Boogie
Mir wird's ganz warm -
Oh - ist das ein Mann!
Den Tuba - Boogie - Boogie
Spielt uns're Dorfmusik!
Beim Tuba - Boogie - Boogie
Tanzen alle auf den Tischen und jeder singt begeistert mit!
So bin auch ich verliebt in diesen Herzenstyp
Ich geb es selber zu
Ich will nicht wiederstehn -
Bei diesem Mann!
Er zeigt so viel Gefühl bei seinem Tubaspiel
Ich gebe alles her
Wenn ich die Tuba hör' -
Bei diesem Mann!
Den Tuba - Boogie - Boogie
Spielt uns're Dorfmusik!
Beim Tuba - Boogie - Boogie
Tanzen alle auf den Tischen und jeder singt begeistert mit!
Den Tuba - Boogie - Boogie
Spielt uns're Dorfmusik!
Beim Tuba - Boogie - Boogie
Tanzen alle auf den Tischen und jeder singt begeistert mit!
Den Tuba - Boogie - Boogie
Spielt uns're Dorfmusik!
Beim Tuba - Boogie - Boogie
Tanzen alle auf den Tischen und jeder singt begeistert mit!
 

Seiten