Lyrics suchen

Tom Waits - Im Still Here text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
Tom Waits - Im Still Here auf Amazon
Tom Waits - Im Still Here Auf YouTube ansehen
Tom Waits - Im Still Here Hören Sie auf Soundcloud

I'm Still Here

You haven't looked at me
that way in years
You dreamed me up
and left me here
How long was I dreaming for
What was it you wanted me for
 
You haven't looked at me
that way in years
Your watch has stopped
and the pond is clear
Someone turn the lights back on
I'll love you til all time is gone
 
You haven't looked at me
That way in years
But I'm still here
 

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Tom Waits


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Im Still Here musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Tom Waits text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Ebbe Und Flut

Seit der Erdenzeit
ist Ebbe und Flut.
Wechseln sich so
wie auch Tag und Nacht.
Große Natur,
deine Wahrheit ist,
es kommt und geht,
es geht und kommt.
 
Und ich seh`
den Wellen zu.
Nach der wilden Flut
finde ich nur Ruh `.
Gehen Gefühle zurück,
da liegt alles ganz klar vor mir.,
und ich seh` den Grund:
 
Hab mich sehnend in die Flut gestürzt
als sie kam,
wusste nicht welches Ende es nahm.
Sie riss mich mit sich fort
und im Sprudel der Leidenschaft
geh ich unter.
 
Wie im Traum
so erlebst du, wo du bist.
Aber wehre dich,
so lange noch Kraft in dir ist.
Und sei stark
zwischen Leben und Tod.
 
Wenn die Flut kommt
Wenn die Flut kommt
Wenn die Flut kommt
 
Wenn die Flut kommt
spring und vertrau deinen Armen,
hab` keine Angst vor dem Risiko.
 
Denn dein Selbstvertrauen,
das gewinnst,
das gewinnst du nur so.
 
Wenn die Flut kommt
Wenn die Flut kommt
Wenn die Flut kommt
 

A Hymn Medley

I vow to thee, my country,
All earthly things above,
Entire and whole and perfect,
The service of my love:
 
The love that asks no question,
The love that stands the test,
That lays upon the altar,
The dearest and the best;
 
The love that never falters,
The love that pays the price,
The love that makes undaunted
The final sacrifice.
 
Abide with me!
Fast falls the eventide;
The darkness deepens.
Lord, with me abide!
 
When other helpers fail
And comforts flee,
Help of the helpless,
Oh, abide with me!
 
Guide me, O Thou great Redeemer
Pilgrim through this barren land.
I am weak, but Thou art mighty
Hold me with thy powerful hand.
 
Bread of heaven, bread of heaven
Feed me now and evermore
Feed me now and evermore
Bread of heaven, bread of heaven
Feed me now and evermore
Feed me now and evermore
 
Hold Thou Thy cross
Before my closing eyes;
Shine through the gloom
And point me to the skies.
 
Heaven's morning breaks,
And earth's vain shadows flee;
In life, in death,
O Lord, abide with me.
In life, in death,
O Lord, abide with me.
 

Living the Moment

I opened all my dooors
That's why i'm never insecure
I feel sin hole like a see without a shore
So let me be misunderstood
I dod more than i thought i could
I'm bright and bold like a fire in the cold
 
I still have a long way home
But i learn to enjoy the road
 
What if no words cand lie
What if my dreams can fly
It's really nothing
Cause i'm living the moment
Don't wann hide my fears
Perfect is never real
It's really nothing
Cause i'm living the moment
 
Take me as i am
Without a mask without a plane
I'm wild and strong like the light that make you come
But baby that's the only way
To learn and go
 
I still have a long way home
But i learn to enjoy the road
 
What if no words cand lie
What if my dreams can fly
It's really nothing
Cause i'm living the moment
Don't wann hide my fears
Perfect is never real
It's really nothing
Cause i'm living the moment
 
And when i'm gone withot a trace
I come back like a huricane
When i'm sad i find my own escape
Can't you see that i am ok
 
What if no words cand lie
What if my dreams can fly
It's really nothing
Cause i'm living the moment
Don't wann hide my fears
Perfect is never real
It's really nothing
Cause i'm living the moment
 

Mein G’müt ist mir verwirret

Mein Gmüth ist mir verwirret,
das macht ein Jungfrau zart,
bin ganz und gar verirret,
mein Herz das kränckt sich hart,
hab tag und nacht kein Ruh,
führ allzeit grosse klag,
thu stets seufftzen und weinen,
in trauren schier verzag.

Ach daß sie mich thet fragen,
was doch die uersach sei,
warum ich führ solch klagen,
ich wolt irs sagen frei,
daß sie allein die ist,
die mich so sehr verwundt,
köndt ich ir Hertz erweichen,
würd ich bald wider g’sund.

Reichlich ist sie gezieret,
mit schön thugend ohn Ziel,
höflich wie sie gebüret,
ihrs gleichen ist nicht viel,
für andern Jungfraun zart
führt sie allzeit den Preiß,
wann ichs anschau, vermeine,
ich sei im Paradeiß.

Ich kann nicht ganz erzehlen,
Ihr schon und tugend viel,
Fur all’n wollt ich’s erwehlen,
wär es nur auch ihr will,
Dass sie ihr Herz und Lieb
geg’n mir wendet allzeit,
So wurd mein Schmerz und klagen,
verkehrt in grosse Freud.

Aber ich muß auffgeben,
und allzeit traurig sein,
solts mir gleich kosten Leben,
das ist mein gröste Pein,
dann ich bin ir zu schlecht,
darumb sie mein nicht acht,
Gott wolts für leid bewahren,
durch sein Göttliche macht.