Lyrics suchen

The Adverts - One Chord Wonders text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
The Adverts - One Chord Wonders auf Amazon
The Adverts - One Chord Wonders Auf YouTube ansehen
The Adverts - One Chord Wonders Hören Sie auf Soundcloud

One Chord Wonders

One Chord Wonders!
 
I wonder what we'll play for you tonight
Something heavy or something light
Something to set your soul alight.
I wonder how we'll answer when you say:
'We don't like you - go away,
Come back when you've learned to play'
 
I wonder what we'll do when things go wrong
When we're half-way though our favourite song
We look up and the audience has gone
Will we feel a little bit obscure
Think 'we're not needed here,
We must be new wave - they'll like us next year'
 
The wonders don't care - we don't give a damn
 

Mehr text lyrics Von diesem künstler: The Adverts


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen One Chord Wonders musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. The Adverts text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

The Drowning Man

She stands twelve feet above the flood
She stares
Alone
Across the water
 
The loneliness grows and slowly
Fills her frozen body
Sliding downwards
 
One by one her senses die
The memories fade
And leave her eyes
Still seeing worlds that never were
And one by one the bright birds leave her ...
 
Starting at the violent sound
She tries to turn
But final
Noiseless
Slips and strikes her soft dark head
The water bows
Receives her
And drowns her at its ease
Drowns her at its ease
 
I would have left the world all bleeding
Could I only help you love
The fleeting shapes
So many years ago
So young and beautiful and brave
 
Everything was true
It couldn't be a story
 
I wish it was all true
I wish it couldn't be a story
The words all left me
Lifeless
Hoping
Breathing like the drowning man
 
Oh Fushia
You leave me
Breathing like the drowning man
Breathing like the drowning man
 

See You In June

She feels alone,
She knows, that something is wrong
With her,
For years, she's tried to ignore
The tears, the fears
But she feels so cold

It's dark in there
The spark, needs to be find
She knows, somehow
To go with the flow
But nothing she feels
Seems to be real

I will hold on
I'll wait till you come along
Cause I feel so strong
And I know
It wont be too long
See you in June

Sometimes she cries
Living lies,
As deep down inside
She tries to find
A different kind of love
And rise, above
The constant pain

Is this faith?
Is this faith?
Cause I feel so strong
And I know
It wont be too long
See you in June
See you in June

I will hold on
I'll wait till you come along
Cause I feel so strong
And I know
It wont be too long
See you in June
See you in June
I'll see you, I'll see you, I'll see you in June
See you in June

Mauern aus Beton

Das was ich sein will und das was ich bin
Läuft parallel, kommt niemals hin
Ich kreisete und kreisete um Umlaufbahnen herum
Die Feuerräder explodieren schön ohne Grund
Die Feuerräder explodieren schön ohne Grund

Da sind überall Mauern aus Beton in meiner Stadt
Ich will immernoch weg
Ich will immernoch das was ich nicht hab
Ooh-oh ich brauch Batterien
Für unsere Plastikherzen, Plastikleben, Plastikfantasien

In überfüllten U-Bahnen riecht es morgens schon nach Schnaps
Das Ende der Party seit Jahren wohl verpasst
Das blechernde Abteil spuckt Anzugträger aus
Anstatt des Geldes geben wir lieber Leben aus
Anstatt des Geldes geben wir lieber Leben aus

Da sind überall Mauern aus Beton in meiner Stadt
Ich will immernoch weg
Ich will immernoch das was ich nicht hab
Ooh-oh ich brauch Batterien
Für unsere Plastikherzen, Plastikleben, Plastikfantasien

Falltüren schließen, andere gehen wieder auf
Wie ein Spielzeug das man aufzieht
Ich lauf und lauf und lauf und lauf und lauf und lauf und lauf

Da sind überall Mauern aus Beton in meiner Stadt
Ich will immernoch weg
Ich will immernoch das was ich nicht hab
Ooh-oh ich brauch Batterien
Für unsere Plastikherzen, Plastikleben, Plastikfantasien

Da sind überall Mauern aus Beton in meiner Stadt
Ich will immernoch weg
Ich will immernoch das was ich nicht hab
Ooh-oh ich brauch Batterien
Für unsere Plastikherzen, Plastikleben, Plastikfantasien
Für unsere Plastikherzen, Plastikleben, Plastikfantasien

Ungarisches Blut

Wenn meine Großmutter mir oft als Kind erzählt hat,
von ihrem Heimatland am schönen Balaton.
Dann träumte sie von längst vergangenen Tagen
und oft sang sie für mich ein Lied davon.
In Gedanken hörte sie Zigeuner geigen
und vor Sehnsucht war sie oft den Tränen nah
und ganz zärtlich hat sie dann zu mir gesagt
 
Ein schen Tokajer,
ein kleines Abenteuer,
in mir fließt ungarisches Blut,
ich liebe das Tanzen
und habe dieses Feuer,
in mir fließt ungarisches Blut.
ich fühl mich so frei, wie die Pferde in der Puszta,
in mir fließt ungarisches Blut.
Komm trink auf die Freiheit,
das Leben und die Liebe,
noch einmal würd ich gern mein Herze dort verlieren,
das tut gut, unendlich gut.
 
Noch heut zeigt Großmama mir gern die Bilder,
von damals, von ihrem Hochzeitstag.
Und dann sag sie mir, du hast dasselbe Lächeln,
wie ich, als ich in deinem Alter war.
Es ist mehr als nur die ungarische Seele,
ich hab dieses Temperament von dir geerbt
und ein Lied verlässt ganz sehnsuchtsvoll mein Herz.
 
Ein schen Tokajer,
ein kleines Abenteuer,
in mir fließt ungarisches Blut,
ich liebe das Tanzen
und habe dieses Feuer,
in mir fließt ungarisches Blut.
ich fühl mich so frei, wie die Pferde in der Puszta,
in mir fließt ungarisches Blut.
Komm trink auf die Freiheit,
das Leben und die Liebe,
noch einmal würd ich gern mein Herze dort verlieren,
das tut gut, unendlich gut. (2)