Lyrics suchen

Rhys - Too Good to Be True text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
Rhys - Too Good to Be True auf Amazon
Rhys - Too Good to Be True Auf YouTube ansehen
Rhys - Too Good to Be True Hören Sie auf Soundcloud

Too Good to Be True

I want the light without the darkness
I want the sun without the rain
I'm beginning to believe it's possible
To have someone like you without the pain
 
When I wake up tomorrow, will you still be here?
I promise I'll never ever ask for more
But when it comes to sweetness, baby, I'm insatiable
I'm like a kid in a candy store
 
You know what they say, you know what they say
You know what they say, can't have it all your way
When it's too good, too good, too good to be true
You know what they say, you know what they say
You know what they say, can't have it all your way
It's usually too good, too good, too good to be true
 
But not tonight
I want the light without the darkness (not tonight)
I want the sun without the rain (not tonight)
I'm beginning to believe it's possible
To have someone like you without the pain
 
Baby, I just want you to be reckless
So come on, flick the switch on common sense
'Cause I wanna feel the fire, baby, make it burn
I promise there won't be no consequence
 
You know what they say, you know what they say
You know what they say, can't have it all your way
When it's too good, too good, too good to be true
You know what they say, you know what they say
You know what they say, can't have it all your way
It's usually too good, too good, too good to be true
 
But not tonight
I want the light without the darkness (not tonight)
I want the sun without the rain (not tonight)
I'm beginning to believe it's possible
To have someone like you without the pain
 
Baby, I just want you to be reckless, ooh
Baby, I just want you to be reckless, ooh
You know what they say, you know what they say
You know what they say, can't have it all your way
When it's too good, too good, too good to be true
 
But not tonight
I want the light without the darkness (not tonight)
I want the sun without the rain (not tonight)
I'm beginning to believe it's possible
To have someone like you without the pain
 
But not tonight
I want the light without the darkness
(I want the sun without the rain)
I want the sun without the rain
(I'm beginning to believe it's possible)
I'm beginning to believe it's possible
To have someone like you without the pain
 

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Rhys


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Too Good to Be True musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Rhys text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

BWV 19 4. Recitativo T: Was ist der schnöde Mensch

Was ist der schnöde Mensch, das Erdenkind?
Ein Wurm, ein armer Sünder.
Schaut, wie ihn selbst der Herr so lieb gewinnt,
Dass er ihn nicht zu niedrig schätzet
Und ihm die Himmelskinder,
Der Seraphinen Heer,
Zu seiner Wacht und Gegenwehr,
Zu seinem Schutze setzet.
 

Never Too Close

I remember when best friends were jealous lovers
Lyin' warm asleep beneath the covers
Dreamin' of belonging to each other
And so we tried, never too close
Never too near, dyin' in time
And so we cried, but that is alright
We meant no one no harm
 
I remember when best friends were not mistaken
Long before that freedom was forsaken
Learnin' 'bout all the good things
In the world worth believin'
And so we tried, never too close
Never too near, dyin' in time
And so we cried, but that is alright
We meant no one no harm
 
I remember when jealous lovers would stick together
When the days were warm and the nights more tender
When the bonds of truth were not made to measure
And so we tried, never too close
Never too near, dyin' in time
And so we cried but that is alright
We meant no one no harm
 
Try, try as you will
Followin' dreams never fulfilled
And so we cried, but that is alright
We meant no one no harm
 

Der erste Mensch, der mit Tieren spricht

Der erste Mensch, der mit Tieren spricht
Stellt euch das mal vor
Der Zebraisch wie ein Zebra kann
Ein kleiner Tratsch mit einem Tiger
Über seine Schwieger-
Hah, -mutter, damit fängt der Fortschritt an
 
Als erster Mensch, der mit Tieren spricht
Ihre Sprache kennt
Krieg' ich sicher eine Professur
Ich könnte etwas Pinguinisch
Fließend Hermelinisch
Beinah alle Sprachen der Natur
 
Ich könnt' perfekt die Mäusesprache teachen
Den Dialekt der weißen Marabus
Wenn man mich fragte:
'Sprichst du auch Rhinocerus?'
Sagt' ich: 'Zur Not, Cerus - kannst du's?'
 
Mit meinem Kater könnt' ich diskutier'n
Große Reden führ'n
Über Frauen so von Mann zu Tier
Ein Mensch, der gurren wie die Tiere kann
Schnurren wie die Tiere kann
Gaken, quaken, knurren wie die Tiere kann
Und sie tun's auch mit mir
 
Der erste Mensch, der mit Tieren spricht
Ist ein Wundertier
Und mein Wort, bevor ein Jahr vergeht
Da spiel' ich Schach mit den Kamelen
Lehr' das Faultieren zählen
Und bin mehr als nur ein Doktor med.
 
Und bietet dann mir ein Dobermann
Noch das Duzen an
Wär' das wirklich eine große Gunst
Ich könnt' auch meckern über Dramen
Mit klugen Ziegendamen
Und mit Pinschern pinschen über Kunst
 
Ein Modeplausch mit Pfau'n und Gürteltieren
Und über Sport ein Wort mit Känguruhs
Wenn jemand sagt:
'Sing' mal ein Lied in Ozelot'
Sag' ich: 'Warum denn das? - Und tu's!'
 
Wenn ich mit Waldtieren reden könnt'
Würden Märchen wahr
So wie die von Andersen und Grimm
Ein Mensch, der gurren wie die Tiere kann
Schnurren wie die Tiere kann
Gaken, quaken, knurren wie die Tiere kann
Und sie tun's auch mit mir
 
Die schwerste Maul-Art würde ich erlernen
Ich will versteh'n, wovon ihr Tiere sprecht
Quakt jemand: 'Kann er reden mit 'nem Pelikan?'
Sagt ihr: 'Und wie er kann!'
Und ihr habt recht!
 
Und irgendwann krieg' ich dann sogar
Das ist jedem klar
Später den Nobelpreis mal dafür
Als der, der gurren wie die Tiere kann
Schnurren wie die Tiere kann
Gaken, quaken, knurren wie die Tiere kann
Und sie, sie gurren und schnurren
Und murren und knurren mit mir
 

Youth

Changes
My memories retain us
While their vibrations
Intuition
From the starlight visions
(Ooh) I'm foolish
I'm so foolish
 
Soul sensations
I’m bursting from patience
Vanishing prisms
With thoughts in prison
Inhibitions
Stress in wisdom
Your future's tainted
Darling, escape it
Tasteless
You’re so tasteless
But we're healing
If you lose your feelings
 
Beware of your youth, darling
Beware of your youth, darling
Beware of your youth
 
Beware of your youth, darling
Beware of your youth, darling
Beware of your youth
 
Beware of your youth, darling
Beware of your youth, darling
Beware of your youth
 
Beware of your youth, darling
Beware of your youth, darling
Beware of your youth