Lyrics suchen

P. P. Arnold - The Time Has Come text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
P. P. Arnold - The Time Has Come auf Amazon
P. P. Arnold - The Time Has Come Auf YouTube ansehen
P. P. Arnold - The Time Has Come Hören Sie auf Soundcloud

The Time Has Come

We've turned the page, we're at the end
You're at the last and final bend
I know for sure, and what is more
You should be glad the time has come
 
Standing in corners, always being hidden
Sitting on the grass for us it is forbidden
The choir sings, the organ plays
And you hope to be forgiven
 
The time has come for make believe
Let all the little things come true
It's in your mind, don't you look behind
Because the shadows are chasing you
 
Standing in corners, always being hidden
Sitting on the grass for us it is forbidden
The choir sings, the organ plays
And you hope to be forgiven
 
The time has come to face the facts
It's no use trying to turn back
The time has come, come on and take your bow
Life's rehearsal is for real
 

Mehr text lyrics Von diesem künstler: P. P. Arnold


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen The Time Has Come musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. P. P. Arnold text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Ich bin immer noch da

[Strophe 1]
Ungeklärte Fragezeichen, die bis übern Himmel reichen
Sie tanzen lautlos um mich rum
Auf der Suche nach der Antwort, der Suche nach der…
Färb' ich schwarzweiße Erinnerung'n
Geseh'n in tausend Lichtern, in tausenden Gesichtern
In hunderten Momenten sich blind für dich verschwenden
Doch nur besetzt und meistens nicht erreichbar
Schreib' ich dir zeitnah:
 
[Refrain]
Ich bin immer noch da, wo du mich suchtest
Ich bin immer noch da, wo du nicht bist
Ich bin immer noch da (da, da)
Trotz all dem Licht
Ich bin immer noch da, wo du mich suchtest
Ich bin immer noch da, wo du nicht bist
Ich bin immer noch da (da, da)
Trotz all dem Licht
 
[Strophe 2]
In deinem Karussell wird es schon wieder hell (hell)
Du bist nur da und meist nicht hier
Mit dem Atem voll Benzin, der Euphorie verschrien
Legst du dich leise hier zu mir
In deinem Fundament trifft die Angst dein Temperament
Wenn du's nicht sein willst, ist's okay
Kann nicht laufen, kann nicht schrei'n,
kann nur renn'n und mache weiter
Ich schreib' dir zeitnah:
 
[Refrain]
Ich bin immer noch da, wo du mich suchtest
Ich bin immer noch da, wo du nicht bist
Ich bin immer noch da (da, da)
Trotz all dem Licht
Ich bin immer noch da, wo du mich suchtest
Ich bin immer noch da, wo du nicht bist
Ich bin immer noch da (da, da)
Trotz all dem Licht
 
[Bridge]
Ich find' dich nicht
Ich find' dich, ich
Ich find' dich gut
Ich find' dich nicht
Ich find' dich, ich
Ich find' dich gut
 
[Refrain]
Ich bin immer noch da, wo du mich suchtest
Ich bin immer noch da, wo du nicht bist
Ich bin immer noch da (da, da)
Trotz all dem Licht
Ich bin immer noch da, wo du mich suchtest
Ich bin immer noch da, wo du nicht bist
Ich bin immer noch da (da, da)
Trotz all dem Licht
 

Erdbeerrot

Über meinem Fenster wohnt der Mond
Der wie ein König hoch am Himmel thront
Er streift mich sacht, wie ein sanftes Tier
Und ich schlaf heute Nacht allein mit mir
 
So rot, so rot, so erdbeerrot
In mir ein wildes Feuer loht
Ach süsser Schlaf, komm über mich
Und leg dich sanft auf mein Gesicht
So rot, so rot, so erdbeerrot
 
Der Himmel flammt so rot im Abendlicht
Schatten gleiten über mein Gesicht
Ich trag in meinem Kopf ein Bild von dir
Und schlafe heute Nacht allein mit mir
 
So rot, so rot, so erdbeerrot
In mir ein wildes Feuer loht
Ach süsser Schlaf, komm über mich
Und leg dich sanft auf mein Gesicht
So rot, so rot, so erdbeerrot
 
So rot, so rot, so erdbeerrot
In mir ein wildes Feuer loht
Ach süsser Schlaf, komm über mich
Und leg dich sanft auf mein Gesicht
 
Du bist wie ein vergangenes Gedicht
Das mit leisen Worten zu mir spricht
Die Nacht sie fährt dahin und ich bleib hier
Und schlafe heute Nacht allein mit mir
 
So rot, so rot, so erdbeerrot
In mir ein wildes Feuer loht
Ach süsser Schlaf, komm über mich
Und setz dich sanft auf mein Gesicht
So rot, so rot, so erdbeerrot
 
So rot, so rot, so erdbeerrot
In mir ein wildes Feuer loht
Ach süsser Schlaf, komm über mich
Und leg dich sanft auf mein Gesicht
 

Junebug ["Junebug"]

One Two Three Four
 
Let's take off all our clothes
And wander through the fields at night, let's go
That hour just before
The sun comes up is magic, it's magical for sure
 
We will get old enough in time
Oh it's not getting easier
So let's just pretend the world is fine, oh fine
 
How did we know when we met we would feel this?
How did we know it would be so beautiful?
How did we know it would get so serious?
Junebug, junebug
How did we know when we met we would feel this?
How did we know it would be so beautiful?
How did we know it would get so serious?
Junebug, junebug
 
The broken-hearted trees
Are only needing love from little people like you and me
And the broken hearted sky
Says he'll learn to smile if you and I give it a try
 
People get old enough in time
Let's just live in the moment
Let's just pretend the world is fine, oh fine
 
How did we know when we met we would feel this?
How did we know it would be so beautiful?
How did we know it would get so serious?
Junebug, junebug
How did we know when we met we would feel this?
How did we know it would be so beautiful?
How did we know it would get so serious?
Junebug, junebug
 
How did we know when we met we would feel this?
How did we know it would be so beautiful?
How did we know it would get so serious?
Junebug, junebug
How did we know when we met we would feel this?
How did we know it would be so beautiful?
How did we know it would get so serious?
Junebug, junebug
 

Still With Me

You tell me that our relationship could not last
Impregnated with arguements and our past
You made my words like the fangs of a snake
I gave all, and all you did freely take
 
So now in my cell I serve my longing time
Longing for those moments with you, sublime
Your fears got the best of you and fled away
To the ignorance and simplicity of yesterday
 
I pray so you may never know of forgotten hurt
Nor the ease of the deep burial in damp dirt
The hate I have had for you is eased by love's quell
It leaves a complex story of love to tell
 
No moment has passed by without a reminder
Another little memory in our love's binder
But tears fall many in hurt and joy each
Both the pit inside, and the sweetness of the peach
 
Now we probably will never touch each other
For the moments we had there will be not another
All that I have left of you is locked in my heart
There it remains still though we are apart
 
When I die and go on and sail the endless sea
I hope our love we had in life is still with me