Lyrics suchen

Esther & Abi Ofarim - Every Night auf Amazon
Esther & Abi Ofarim - Every Night Auf YouTube ansehen
Esther & Abi Ofarim - Every Night Hören Sie auf Soundcloud

Every Night

Every night, when the sun goes in
Every night, when the sun goes in
Every night, when the sun goes in
I hang down my head and mournful cry
 
True love, don't weep; true love, don't mourn
True love, don't weep; true love, don't mourn
True love, don't weep or mourn for me
I'm going away to another town
 
Oh, how I wish my babe was born
Sitting on his daddy's knee
And me poor girl was dead and gone
With the green grass growing over me
 
Every night, when the sun goes in
Every night, when the sun goes in
Every night, when the sun goes in
I hang down my head and mournful cry
 

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Esther & Abi Ofarim


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Every Night musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Esther & Abi Ofarim text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Ich möchte bei dir sein

In dieser Welt von der ich sonst geträumt hab
ist es lebenswichtig dass ich einen Freund hab
Auf den ich auch bauen kann dem ich vertrauen kann
und ich hab gedacht es kommt nicht darauf an
Ob Frau oder Mann uns jetzt fühlt es sich an
Ob 100.000 Laster durch die Bauchgegend fahren
Voll beladen mit Dynamit wart ich nur darauf
Dass es explodiert und das Kribbeln in meinem Bauch
Wird zum Feuerwerk das ich bisher noch nicht erlebt hab
Ein Karussell das sich bisher noch nicht gedreht hat
Wirbelt durch mich durch und macht alles so einfach
Doch mir ist ganz klar dass ich das nicht allein schaff
 
Ich brauch dich
Du weißt ich brauch dich
Ich brauch dich Ich hoff du brauchst mich genaudo wie ich dich
 
Ich möchte bei dir sein
Du bist alles was fehlt
Mit dir ganz allein
Du bist alles was zählt
Ich möchte bei dir sein
Egal in was für´ner Welt Denn nur mit dir kann ich ganz gelassen sein
 
Wie oft hab ich sie bewundert in ihrer fremden Welt
Hab von ihr geträumt und mir vorgestellt
Dass sie meine zweite Hälfte ist nach der ich gesucht hab
ich wusste einfach alles was sie gemacht hat
Außer Acht ließ ich sie nie nein ich hab sie beschützt
Ich würde alles für sie tun dass weiß sie das weiß ich
Nun steh ich endlich vor ihr und dabei wird mir klar
Dass sie noch viel cooler ist als ich bisher sah
Wunder werden wahr und Träume zur Wirklichkeit
Das Kribbeln im Bauch das mir die Energie verleiht
Jedes Abenteuer ohne Probleme zu bestehen
Es wird alles peanuts wenn wir zusammen gehen
Wird jeder Riese zum Zwerg und der wird dann sehen
Dass es keinen Sinn macht gehen Liebe anzugehen
 
Ich brauch dich
Ich hoff du brauchst mich genauso wie ich dich
 
Mit lieblichen Blicken
Schüchternen Schritten gehe ich auf sie zu und berühr ihre Lippen
Mit einem sanften Kuss
Gefühle durchströmen mich wie in einem Fluss
Ein Fluss voller Liebe
 

Tell Me How You Want Me

I see your silver and your gold
Makes me blue
Walking you home after school
Love you too
Tell my how you want me to feel
Then tell me why
Tell my how you want me to feel
Then tell me why
Then tell me why
 
Summer came late, I'm in bed
Feel my head
Wounded but not too weak to stand
Understand
Tell my how you want me to feel
Then tell me why
Tell my how you want me to feel
Then tell me why
 

Chthonic Sacrifice

Enter the living god, beneath emerald forest the Mother earth
Enter subterranean hell, where executioner awaits his prey
Thirsting for blood of the chosen to die,
Macho priest disguises sexuality
Hiding his madness behind his mask of religion
Chthonic grave for the sacrificed slaves
Earthquake, solar eclipse, But the bloodthirsty priest keeps hacking off heads
Tidal wave, drought and disease, Build more pyramids to the homicidal gods
Agony of faith, apostle of pain
Die to satisfy perverted lust for death
Into the cold waters we offer the corpse
Glass exhumes still beating hearts
Naked corpse turns pale in death
Spectre of the angels of the underworld
Ignite their bloodlust with the ripping of flesh
And the breaking of bones, with hammers of stone
 
Arcane words, scrapped into fleshless skull
Auto script, words take on a life of their own
To memorize the death the agony here
Look to the stars, mathematics of sacrifice
Ancient cult of blood and sacrifice,
Has no place amongst the civilised
But the priest keeps hacking off heads
..... With his glass knife
 

December, 1963 (Oh, What A Night)

Oh, what a night
Late December back in sixty-three
What a very special time for me
As I remember what a night
Oh, what a night
You know I didn't even know her name
But I was never gonna be the same
What a lady, what a night
 
Oh, I
I got a funny feeling
When she walked in the room
Hey, my
As I recall it ended much too soon
 
Oh, what a night
Hypnotizing, mesmerizing me
She was everything I dreamed she'd be
Sweet surrender, what a night
 
I felt a rush like a rolling ball of thunder
Spinning my head around
And taking my body under
Oh, what a night
 
Oh, I
Got a funny feeling
When she walked in the room
Hey, my
As I recall it ended much too soon
 
Oh, what a night
Why'd it take so long to see the light?
Seemed so wrong, but now it seems so right
What a lady, what a night
 
Oh, I felt a rush like a rolling ball of thunder
Spinning my head around
And taking my body under
Oh, what a night
(Do do do, do do, do do do, do do)
Oh, what a night
(Do do do, do do, do do do, do do)
Oh, what a night
(Do do do, do do, do do do, do do)
Oh, what a night
(Do do do, do do, do do do, do do)