Lyrics suchen

Belakor - Fraught text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
Belakor - Fraught auf Amazon
Belakor - Fraught Auf YouTube ansehen
Belakor - Fraught Hören Sie auf Soundcloud

Fraught

Searching, the abstract colours reason
But I persist to fail in the absence of faith
Cycles bound by throes of attrition
Oft united, yet surely more is lost in time
 
Beyond fathom, billions firing
Flashes burn and spew prostrate
Wisped monads from crimson puncture
Our bonds are broken, all meaning sundered
 
Striving for constant reduction
Bursting from the pit beneath
Unyielding yet beyond the grasp
Of scale and form
From nothingness born
Fleetingly
 
Of sprawl and flame
From nothing it came
Seemingly
 
The gap between us tears apart
Impel our end
Layers surge and strip away
Cast into nought
 
Of matter torn
As eons I mourn
Achingly
 
Of atoms maimed
As epochs are tamed
Blindingly
 
In that final absence,
We never were
 

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Be'lakor


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Fraught musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Be'lakor text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Child Prey

Dying a child (X 07)
 
Oh
Kiss me deadly
Kiss me, Kill me, Love me
Kiss me, Kill me, Love me
Oh
Kiss me deadly
Kiss me, Kill me, Love me
Kiss me, Kill me, Love me
 
Dying a child
oh
Child Prey (X 06)
 
Hurry and May (X 06)
 
The reason why one can't truly laugh from the heart
It's a simple reason
That's life
 
oh
Child Prey (X 06)
 
oh
Kiss me deadly
Kiss me, Kill me, Love me
Kiss me, Kill me, Love me
Oh
Kiss me deadly
Kiss me, Kill me, Love me
Kiss me, Kill me, Love me (X 02)
 
Child is Burning
Kiss me, Kill me, Love me
Kiss me deadly
 
Oh
Child prey (X 06)
 
Oh
Kiss me deadly
Kiss me, Kill me, Love me
Kiss me, Kill me, Love me
Oh
Kiss me deadly
Kiss me, kill me, Love me
Kiss me, Kill me, Love me (X 02)
 
Oh
Dying a Child (X 08)
 

One Night

Dil na churana
Dil na churana
Dil na churana
Dil na churana
 
Tere dil da haal mein, haal mein sunawa
Ni kuriyeh ni gal maan le
 
Did I confuse you, girl?
Did I give you a sign?
'Cause this is not what we planned to do
I thought we talked it out
You told me that you didn't mind
At the time you understood
It was only for the night
 
[Refrain:]
Babe, you know
Gotta let go
Come on, act right
It was only one night
Babe, you know
Gotta let go
Come on, act right
It was only one night
 
Kuriye tu gal mere ek manley
Kuriye tu gal mere ek manley
 
All these text messages asking me 'bout my day
I told you, you can't allow this now
'Cause I'm not ready, girl, you can't persuade me to stay
Girl, I liked you, understand it was only for the night
You told me that, now you wanna act
Like I told you I'd commit but it's more then I can give
Was this all a plan? Turn a one night stand
Into more than we agreed?
I can't give you what you need, baby
 
[Refrain:]
Babe, you know
Gotta let go
Come on, act right
It was only one night
Babe, you know
Gotta let go
Come on, act right
It was only one night
 
Girl, I can see that you're hurt
But I didn't think that you would go back on your words
How am I supposed to change what is done? It's too late
Girl, I'm starting to believe that we made a mistake
 
It was for one night
Baby girl, if you'd told me then I'd be alright
Now you're telling all your friends that I'm your man
I don't understand
 
[Refrain:]
Babe, you know
Gotta let go
Come on, act right
It was only one night
Babe, you know
Gotta let go
Come on, act right
It was only one night
 
Kuriye tu gal mere ek manley
Kuriye tu gal mere ek manley
Kuriye tu gal mere ek manley
Kuriye tu gal mere ek manley
 

Pidder Lüng

Der Amtmann von Tondern, Henning Pogwisch
Schlägt mit der Faust auf den Eichentisch:
'Heut' fahr' ich selbst hinüber nach Sylt
Und hol' mir mit eig'ner Hand Zins und Gült!
Und kann ich die Abgaben der Fischer nicht fassen
Sollen sie Nasen und Ohren lassen
Und ich höhn ihrem Wort:
Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!'
 
Im Schiff vorn der Ritter, panzerbewehrt
Stützt sich finster auf sein langes Schwert
Hinter ihm, von der hohen Geistlichkeit
Steht Jürgen, der Priester, beflissen bereit
Er reibt sich die Hände, er bückt den Nacken:
'Der Obrigkeit helf ich, die Frevler packen
In den Pfuhl das Wort:
Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!'
 
Gen Hörnum hat die Prunkbarke den Schnabel gewetzt
Ihr folgen die Ewer, kriegsvolkbesetzt
Und es knirschen die Kiele auf den Sand
Und der Ritter, der Priester springen ans Land
Und waffenrasselnd hinter den beiden
Entreißen die Söldner die Klingen den Scheiden
'Nun gilt es, Friesen:
Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!'
 
Die Knechte umzingeln das erste Haus
Pidder Lüng schaut verwundert zum Fenster heraus
Der Ritter, der Priester treten allein
Über die ärmliche Schwelle hinein
Des langen Peters starkzählige Sippe
Sitzt grad an der kargen Mittagskrippe
Jetzt zeige dich, Pidder:
Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!
 
Der Ritter verneigt sich mit hämischem Hohn
Der Priester will anheben seinen Sermon
Der Ritter nimmt spöttisch den Helm vom Haupt
Und verbeugt sich noch einmal: 'Ihr erlaubt
Dass wir euch stören bei euerm Essen
Bringt hurtig den Zehnten, den ihr vergessen
Und euer Spruch ist ein Dreck:
Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!'
 
Da reckt sich Pidder, steht wie ein Baum:
'Henning Pogwisch, halt deine Reden im Zaum!
Wir waren der Steuern von jeher frei
Und ob du sie wünschst, ist uns einerlei!
Zieh ab mit deinen Hungergesellen
Hörst du meine Hunde bellen?
Und das Wort bleibt stehn:
Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!'
 
'Bettelpack!', fährt ihn der Amtmann an
Und die Stirnader schwillt dem geschienten Mann:
'Du frisst deinen Grünkohl nicht eher auf
Als bis dein Geld hier liegt zu Hauf!'
Der Priester zischelt von Trotzkopf und Bücken
Und verkriegt sich hinter des Eisernen Rücken
O Wort, geh nicht unter:
Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!
 
Pidder Lüng starrt wie wirrsinnig den Amtmann an
Immer heftiger in Wut gerät der Tyrann
Und er speit in den dampfenden Kohl hinein:
'Nun geh an deinen Trog, du Schwein!'
Und er will, um die peinliche Stunde zu enden
Zu seinen Leuten nach draußen sich wenden
Dumpf dröhnts von drinnen:
'Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!'
 
Einen einzigen Sprung hat Pidder getan
Er schleppt an den Napf den Amtmann heran
Und taucht ihm den Kopf ein, und lässt ihn nicht frei
Bis der Ritter erstickt ist im glühheißen Brei
Die Fäuste dann lassend vom furchtbaren Gittern
Brüllt er, die Thüren und Wände zittern
Das stolze Wort:
'Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!'
 
Der Priester liegt ohnmächtig ihm am Fuß
Die Häscher stürmen mit höllischem Gruß
Durchbohren den Fischer und zerren ihn fort
In den Dünen, im Dorf rasen Messer und Mord
Pidder Lüng doch, ehe sie ganz ihn verderben
Ruft noch einmal im Leben, im Sterben
Sein Herrenwort:
'Lewwer duad üs Slaav!
Lewwer duad üs Slaav!'
 

Blue Sky Blues

Blue sky when you gonna learn to rain?
And let yourself go blue for once
And let go of the weight you've been carrying
In this house, no one goes to sleep for days,
Its like were working on a mountainside
Trying not to slide,
Into the ocean,
 
I can take care of you
But only if you want
Imp strong enough to carry you
Across the icy lake, across the icy lake
But I cant fight your blues,
Cause I know I'll lose
What's left of my mind
I cant win,
But for you I will try
My baby blue
 
My mountain is hidden in a pile of trees
And its the one I'll have to climb,
If I ever wanna see,
Over the ocean
Blue sky
When you gonna learn to rain?
And let yourself go blue for once
And let go of the pain?
 
I can take care of you
The way you'd like to feel
Underneath the riverbed
Across the icy lake, across the icy lake
But I cant fight your blues
Cause I know I'll lose
What's left of my mind
I cant win,
But for you I will try
For you
My baby blue