Lyrics suchen

Ataxia - Montreal text lyrics

Sprache: 
Künstler: 

Montreal

I'm trying to get to you
To the cold and glass and pain
Cutting back on everything
Never on a passing train
 
Sentence scraps the paper
Could not be there to you
And built-in conversation
What we would never lose
 
I'm going to Montreal
 
I won't do what they tell me
No I stay just the same
Tunneled all the pine trees
Still play a wasting game
 
I'm going, I'm going
I'm going to Montreal
 
I was looking for an answer
I would never find in you
I was looking for an answer
 
I'm going, I'm going away
I'm going to Montreal
 
I was looking for an answer
I would never find in you
Sold all my records
What a stupid thing to do
 
Going to Montreal
I never had a clue
No, I never had a clue
 
Ataxia - Montreal auf Amazon
Ataxia - Montreal Auf YouTube ansehen
Ataxia - Montreal Hören Sie auf Soundcloud

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Ataxia


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Montreal musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Ataxia text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

In Infinitum

Du spürst es auch
Wie das Licht sich verzerrt
Dir die Lebenskraft raubt
Und sich in Leere umkehrt
Es ist die Angst die dich treibt
Bis der Gedanke verblasst,
Dass das was du glaubst
In die Wirklichkeit passt
 
Es ist die Angst
 
Das was dich hält ist der Gedanke daran,
Dass das was noch zählt nur real sein kann
Du bist so blind und naiv, dass du nicht erkennst
Dass das, was noch bleibt deinen Glauben zertrennt
 
Zu weit ist der Weg zurück
Zu weit
 
Nichts ist so hart und so schwer wie das Sein
Doch diesen Weg, den gehst du allein
Und du spürst die Angst in dir
Doch diesen Weg, den gehst du allein
 
Nichts ist so hart und so schwer wie das Sein
Doch diesen Weg, den gehst du allein
Und du spürst die Angst in dir
Ein letztes Mal
 
Ein eiskalter Hauch deine Seele verbrennt
Traurig schon der, der die Wahrheit schon kennt
Gereift durch den Schmerz der zum Menschen dich macht
Ein letztes Gesuch deiner schwindenen Kraft
 
Das was dich hält ist der Gedanke daran,
Dass das was noch bleibt nur real sein kann
Du bist so dumm und naiv, dass du nicht erkennst
Dass das, was noch bleibt dich vom Leben trennt
 
Nie mehr so sein wie du warst
Nie mehr
 
Nichts ist so hart und so schwer wie das Sein
Doch diesen Weg, den gehst du allein
Und du spürst die Angst in dir
Doch diesen Weg, den gehst du allein
 
Nichts ist so hart und so schwer wie das Sein
Doch diesen Weg, den gehst du allein
Und du spürst die Angst in dir
Ein letztes Mal
 

Ruby Red

Send him from this land, he's bleeding,
A display of pain worn as a crown.
 
Are you strong?
Are you worthy?
Are you pure?
Are you clean and wholesome?.
 
In his face the plea of mercy,
Like a child corroding to a man.
 
While the blood still flows he is enchanted,
Ruby red, the streak of hidden malice hides the smile.
 
Are you strong?
Are you worthy?
Are you pure?
Are you clean and wholesome?.
 
Oh, there's cancer?
Oh, there's mistrust?
Burn and cut, burn and cut.
 
There's nothing,
There's nothing here,
There was nothing before,
You don't know this.
 
Life can take you far, but this is further,
Once the lie is in, will he prove worth it?
Know...
 
(So we all give in)
 
No defence will stand through pity,
Powerless, kneeling before the bleeding heart.
 

Count Down The Days

I don’t know if I can let it go,
I don’t know if I can let it go,
I don’t know if my fear shows,
I don’t know..

Your next breath is one less,
The clock’s ticking and the reaper’s watching,
All I know for sure is my death,
Every success succumbs to this stress,

Alone..
There’s a place without pleasure, all alone,
A lonely..

..death,
It’s death,(oh yes..)
A universal test that none can best,

(2x)
Count down the days
Count down the days

(Count down the days)

One more roll of the dice,
Snake eyes would be no surprise,
We dance to the game of chance,
The ugly, the pretty, it’s all just fifty-fifty,

Alone..
There’s a place without pleasure, all alone,
A lonely..

..death,
It’s death,(oh yes...)
A universal test that none can best,

Count down...
Count down the days,
(Count down the days)

Count down..
Count down the days,
Morbid fascination draws us,

Count down...
Count down the days,
(Count down the days)

Count down..
Count down the days,
Morbid fascination draws us,

Count down...
Count down the days,
(Count down the days..)

Seltsam öffne mich

Bin heute Morgen aufgewacht
Mit dem bekackten Gefühl
Voller Leere und Sinnlosigkeit
Hatte was Besseres vor
Aber dann erschien
In leuchtenden B.U.C.H.S.T.A.B.E.N.
Dies und das und jenes
Und so vieles was irgendwie von Bedeutung ist
Warum das alles so schwer zu verstehen ist
Als ob sich so was das fragen lässt

Hinter deinem Küchenfenster
brennt noch Licht
Wirfst einen Schatten
in den Staub auf meinem Heimweg
Seltsam öffne mich

Und wenn ich denk' ich kann nicht mehr
Dann wünsche ich mir
Mich an Deiner Seite zu wissen
Von allen Geistern verlassen
Der Enge entrissen die Augen zu schließen
Geboren um zu rennen
Geboren um abzuhauen
Miteinander und füreinander da
Wohin Du auch gehst
Du gehst mir nah
Was immer Du tust
Ist gut genug
Gut genug

Hinter deinem Küchenfenster
brennt noch Licht
Wirfst einen Schatten
in den Staub auf meinem Heimweg
Seltsam öffne mich

Hinter deinem Küchenfenster
brennt noch Licht
Wirfst einen Schatten
in den Staub auf meinem Heimweg
Seltsam öffne mich