Lyrics suchen

Taylor Luc Jacobs - Eine unter Millionen text lyrics

Sprache: 
Künstler: 

Eine unter Millionen

Ich weiß nicht immer, wo lang
Weiß nicht immer, wie's geht
Weiß nicht immer das Ziel
Und den richtigen Weg
Doch eines weiß ich ganz genau:
Du bleibst bei mir!
 
Ich bin oft kompliziert
Und schwer zu versteh'n
Weiß selbst manchmal nicht
Was ich fühl', wofür ich steh'
Doch eines weiß ich jetzt ganz genau:
 
Ich werd' dich immer lieben
Werd' dich immer fühl'n
Werd' dich immer lieben
Denn du bist so wunderschön
Werd' dich immer halten
So weich und so fest
In meinem Herz
 
Denn du bist die Eine
Du bist die Eine
Du bist die Eine
Die Eine unter Million'
 
Ich hab' dich mehrmals verlassen
Und bin wiedergekomm'n
Du könntest mich dafür hassen
Doch ich weiß, das würdest du niemals tun
Denn du glaubst an mich
 
Ich werd' dich immer lieben
Werd' dich immer fühl'n
Werd' dich immer lieben
Denn du bist so wunderschön
Werd' dich immer halten
So weich und so fest
In meinem Herz
 
Denn du bist die Eine
Du bist die Eine
Du bist die Eine
Die Eine unter Million'
 
Denn du bist die Eine
Die Eine so nah
Und ich hab' die Welt verlor'n
Und bist nicht, nicht mehr da
Ja, du bist die Eine
Die Eine, die ich spür'
Und ich weiß, ich brauch' dich
Denn du bist so wunderschön
 
Du bist die Eine
Die Eine so nah
Und ich hab' die Welt verlor'n
Und bist nicht, nicht mehr da
Du bist die Eine
Die Eine, die ich fühl'
Und ich weiß, ich brauch' dich
Denn du bist so wunderschön
 
Ja, du bist die Eine
Und jetzt bist du meine
Die Eine unter Million'
 
Taylor Luc Jacobs - Eine unter Millionen auf Amazon
Taylor Luc Jacobs - Eine unter Millionen Auf YouTube ansehen
Taylor Luc Jacobs - Eine unter Millionen Hören Sie auf Soundcloud

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Taylor Luc Jacobs


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Eine unter Millionen musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Taylor Luc Jacobs text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

No One

Not having someone day by day
I want to go to bed
And there is no one who loves me
As I look at my love-line
I try not to bother
I try I try
 
Tonight I stand on my own
Sat in the corner every night
Every night.
 
She said it will be fine in the end.
 
Not even
Faint glances of interest
I'm the poorest of a child
As throw
My thoughts in to a fire
The swirling of small noisy tantrums
 
She said it will be fine in the end.
 
I know a palm reader
She said she doesn't know what it means
When there is a scar
She said she will look it up
When she gets home
She never told me, no.
 
She said it will be fine, in the end.
 

Utopia

We could be the most psychedelic
We could shine brighter than glitter
There's only one way up
We could be the most transcendent
Go deep like Dylan
There's only one way out
 
I see, I see, I see the dream in your eyes and I want it
It's burning bright like a fire from a comet
If there's a bomb in your heart I'll disarm it
If you want it then I want it
 
We could be utopia, utopia
You and me, utopia, utopia
We could be utopia, utopia
You and me, utopia, utopia
 
I don't wanna wait another lifetime
Just to get a dose of the high life
 
I see, I see, I see a light in your eyes and I want it
It's burning bright like a fire from a comet
Take your heart out the box, I won't harm it
If you want it then I want it
 
We could be utopia, utopia
You and me, utopia, utopia
We could be utopia, utopia
You and me, utopia, utopia
We could be utopia, utopia
You and me, utopia, utopia
We could be utopia, utopia
You and me, utopia, utopia
 
You told me ya, would stay with me
Stay in love, won't get enough
Cloud nine nine, mind body
You told me ya, would stay with me
Stay in love, never leave
You won't bow out, you won't run out, when all my shit's out
Utopia, utopia, utopia
Utopia, utopia
Utopia, utopia, utopia, utopia
Utopia, utopia
 

Gestern War Die Welt Noch Neu

Gestern war das Leben neu
Der Blick ins erste Licht
der Welt noch ohne Scheu
Die ersten Schritte leicht
An meiner Mutterhand
Die Märchen waren wahr
Am Weg durchs Kinderland
 
Ja, gestern noch, da war
Die Nacht für uns so blau
Der erste Kuss war frisch
Wie junger Morgentau
Wie Süsse wirklich war
Wir wussten nichts davon
Wir trampen in die Wand
Und ohne Illusion
 
Gestern war die Welt noch weit
Wir wollten so viel tun
Und waren so bereit
Die Lieder, die wir sangen
Schienen uns so neu
Die Wege, die wir vor uns sahen
Ein Spiel im Mai
 
Wir hatten noch ein Ziel
Wir wollten nur weit fort
Die Angst war uns noch fremd
Und Heimweh nur ein Wort
Die Fragen und die Träume
Sagten wir dem Wind
Und dachten nicht daran
Wie schnell die Zeit errinnt
 
Gestern noch war alles leicht
Wir konnten nichts verlieren
Denn es war nichts erreicht
Wir waren nie allein
Das Herz lag vor uns her
Ein bunter Schmetterling
Im Sommersonnenschein
 
Und jeder neue Tag
War nur ein neues Spiel
Brach dann und wann ein Herz
So fragten wir nicht viel
Wir fingen vieles an
Und glaubten fest daran
Und liessen es dann sein
Ein Spielzeug und nicht mehr
 
Doch plötzlich sehen wir uns
Erschreckt im Licht
Das Leben scheint vorbei
Wir zahlen mit Verzicht
Und denken still dabei
Das ist der Preis für das
Was gestern war
 
Gestern war die Welt noch weit
Wir wollten so viel tun
Und waren so bereit
Die Fragen und die Träume
Sagten wir dem Wind
Und dachten nicht daran
Wie schnell die Zeit errinnt
 

Hello

I've been alone with you
Inside my mind
And in my dreams I've kissed your lips
A thousand times
I sometimes see you
Pass outside my door
Hello!
Is it me you're looking for?
I can see it in your eyes
I can see it in your smile
You're all I've ever wanted
And my arms are open wide
'Cause you know just what to say
And you know just what to do
And I want to tell you so much
I love you