Lyrics suchen

Roméo et Juliette: de la Haine à l'Amour (OST) - Warum auf Amazon
Roméo et Juliette: de la Haine à l'Amour (OST) - Warum Auf YouTube ansehen
Roméo et Juliette: de la Haine à l'Amour (OST) - Warum Hören Sie auf Soundcloud
Roméo et Juliette: de la Haine à l'Amour (OST) - Warum mp3 download kostenlos

Warum

PATER LORENZO
Warum, warum?
Ich gab die Hoffnung niemals auf,
doch jetzt erschreckt mich der Weltenlauf.
Die Welt läuft ins Verderben!

Für dich übt? ich Verzicht,
mein Geist, er wurde dein.
Für Dich begehrt? ich nicht,
mit einer Frau zu sein!
Der Glaube war mir nah,
jetzt spür ich ihn nicht mehr!
Den Hass, den ich hier sah,
verurteil ich so sehr!
Du warst mir immer Trost
Ich war in deiner Macht,
doch eh ich mich besann,
end' ich als armer Mann,
der nicht mehr glauben kann!

Warum, warum?
Ich sah der Liebe Herrlichkeit,
erkenne spät, dass der Tod nur bleibt?
Die Welt läuft ins Verderben.
Für dich vergab ich viel!
Das Gute war Ziel
Für dich nahm ich die Beicht?
doch meine war nie leicht!
Es ist nichts wie bisher,
die Last wird mir zu schwer!

Ich ruf, doch du bist taub!
Was ich glaubt, zerfällt zu Staub!
Oh Gott, es ist zu spät!
Dass du nicht bei mir bist
Ich bin ein Mensch wie sie!
Vor dir, mein Gott, ich knie- verlassen.
Wie noch nie!

Doch ich suche Dich
Ich war ein stolzer Christ
Du warst mein ganzes Glück,
ich habe nichts vermisst!
Nun siegt in mir das Gift,
das meine Lieb? erfasst.
Der Bibel wahrer Schrift
im Herzen nun verblasst.

Oh Gott, ich fleh dich an!
Hör zu.
Wer dir so klagt!
Vor Dir steh ich als Mann,
der dir im Wahnsinn sagt,
dass er verzagt!

Warum?
Sag mir warum!

Warum?
Warum?

Wie kannst du nur so grausam sein,
lässt mich in meinem Schmerz allein?
Warum?
Sag mir warum!

Warum?
Gott warum?
Sag mir warum!

Hast du in deiner Herrlichkeit jemals gewollt,
dass der Tod nur bleibt?
Warum?
Sag mir warum!
Warum?

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Roméo et Juliette: de la Haine à l'Amour (OST)


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Warum musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Roméo et Juliette: de la Haine à l'Amour (OST) text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Scars

Say your piece
And I'll be on my way
One last look
Nothing left to say
 
As I turn my back
To walk away
I shall forgive
But I won't forget that day
 
For every sky that shines
Shall meet the pouring rain
For my will shall never break
Though it may bend
Like the scars that heal
Yet never mend
 
When lies become the truth
And you've got your beliefs
No burdens on your mind
They're buried beneath your feet
 
As I turn my back
To walk away
I shall forgive
But I won't forget that day
 

Father & Son

[Father]
It's not time to make a change
Just relax, take it easy
You're still young, that's your fault
There's so much you have to know
Find a girl, settle down
If you want you can marry
Look at me, I am old, but I'm happy

[Father]
I was once like you are now,
and I know that it's not easy
To be calm when you've found something going on
But take your time, think a lot
Why, think of everything you've got
For you will still be here tomorrow,
but your dreams may not

[Son]
How can I try to explain, 'cause when I do
he turns away again
It's always been the same, same old story
From the moment I could talk
I was ordered to listen
Now there's a way and I know
that I have to go away
I know I have to go

[Father]
It's not time to make a change
Just sit down, take it slowly
You're still young, that's your fault
There's so much you have to go through
Find a girl, settle down
If you want, you can marry
Look at me, I am old, but I'm happy

[Son]
All the times that I cried,
keeping all the things I knew inside
It's hard, but it's harder to ignore it
If they were right, I'd agree,
but it's them they know not me
Now there's a way and I know
that I have to go away
I know I have to go

Meilenweit

Meilenweit muss ich geh'n
Tag und Nacht auf den Straßen
Meilenweit muss ich geh'n
Hin zu dir, hin zu dir
 
Mit siebzehn gingst du fort aus unsrer Stadt
Und ich rief dir nach: 'Goodbye, Corinna!'
Doch weil ich dich nie vergessen hab'
Gibt es nur ein Ziel, das ich erreichen will
 
Meilenweit muss ich geh'n
Tag und Nacht auf den Straßen
Meilenweit muss ich geh'n
Hin zu dir, hin zu dir
 
Oft lacht mich ein andres Mädchen an
Spricht zu mir, ich soll bei ihr bleiben
Doch weil ich mein Herz nicht ändern kann
Sag' ich: 'Tut mir leid, ich hab' keine Zeit!'
Denn:
 
Meilenweit muss ich geh'n
Tag und Nacht auf den Straßen
Meilenweit muss ich geh'n
Hin zu dir, hin zu dir
 
Oh, meilenweit muss ich geh'n
Tag und Nacht auf den Straßen
Meilenweit muss ich geh'n
Hin zu dir, hin zu dir
 

Ich suche

Ich kostete mit allen Sinnen
Von des Lebens Gewinnen
Ich sah, wie die Welt entstand
Und wieder verschwand
Ich trank vom Wissen vergangener Völker
Aus den Krügen der Ewigkeit
Ich aß vom Mahle der Götter
Und erlangte Unsterblichkeit

Ich suche Antwort auf die Fragen, die ich noch nicht kenne
Ich suche einen neuen Weg, in den ich meine Taten brenne
Ich suche zu pflanzen, huldvoll eine neue Saat
Um von den Dingen zu wissen, die ich noch nicht tat

Ich lag im Schoße nicht nur von Frauen
Erntete vom goldenen Baum
Ich raubte und log, war edel und gut
Verging vor Furcht, bezeugte Mut
Ich erforschte den Zweifel in wilder Fahrt
Als ein Sturmwind das Herze geplagt
Nur eins blieb gewiss: man lebt bis ans Ende
Kein Augenblick ist zu verschwenden

Und ich gehe den Weg voll Ungeduld
Und harre auf den Augenblick
In dem das Ungeschützte selbst
Auf ein neues Wunder trifft