Lyrics suchen

Ragnaröek - Trinkfest 5-4-3-2-1 text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
Ragnaröek - Trinkfest 5-4-3-2-1 auf Amazon
Ragnaröek - Trinkfest 5-4-3-2-1 Auf YouTube ansehen
Ragnaröek - Trinkfest 5-4-3-2-1 Hören Sie auf Soundcloud
Ragnaröek - Trinkfest 5-4-3-2-1 mp3 download kostenlos

Trinkfest 5-4-3-2-1

In verruchten dunklen Schenken
Frisch gestärkt von brennenden Getränken
Wo heiter wir das Leben noch umfassen
Uns munter dann noch zu verprassen
Da, wo so viel Leiber schinden,
Ist, wo wir die Lieder finden
Niemals enden wird die Nacht
Eröffnet sei die Säuferschlacht

Refrain:
Schnaps, Met und Bier
Aus fünfen werden vier
Ist Rum mit dabei,
Dann saufen nur noch drei
Gib Wodka, wenn noch da ist,
Dann haben zwei noch Spaß
Noch schnell 'nen Becher Wein,
Dann sauf' ich ihn allein

Wo Dunkel hat ein Heim gefunden,
Erleben wir die großen Stunden
Flaschen klappern, Rocker, Fresser (?)
Sind wir voll, dann geht's uns besser
Wenn das Leben Rache schreit,
Ist für uns die beste Zeit
Wir erheben uns're Stimmen
Und grölen unser Lied zum singen

[Refrain] (5x)

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Ragnaröek


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Trinkfest 5-4-3-2-1 musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Ragnaröek text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Where Do I Go From Here

Oh, what a life
What a sight
This I mean
 
I want to make my plans
But I can't understand
Where I really should begin
 
And...
Why did I look to a distant star?
Will I be more of a man?
Will you tell me you'd depend?
But if I look for more, will I go far?
 
Where do I go
From here
In this game
My name
Is who I am
 
La-la-la-la-la-la-la-la,
La-la-la-la-la-la-la-la-la
 
La-la-la-la-la-la-la-la,
La-la-la-la-la-la-la-la-la
 
Where do I go from here?
In the end, not afraid of what I am
 

Die Legende der Dirne Evelyn Roe

Als der Frühling kam und das Meer war blau
Da fand sie nimmer Ruh'
Da kam mit dem letzen Boot an Bord
Die junge Evelyn Roe!
 
Sie trug ein härenes Tuch auf dem Leib
Der schöner als irdisch war –
Sie trug kein and'res Gold und Geschmeid'
Als ihr wunderreiches Haar!
 
'Herr Kapitän, lass mich mit dir ins heil'ge Land fahr'n
Ich muss zu Jesus Christ!'
'Du sollst mitfahr'n, Weib, weil wir Narr'n
Und du so herrlich bist!'
 
'Er lohn's Euch! Ich bin nur ein arm' Weib
Mein' Seel' gehört dem Herrn Jesu Christ!'
'So gib uns deinen süßen Leib
Denn der Herr, den du liebst, kann dies nimmermehr zahl'n
Weil er gestorben ist!'
 
Sie fuhren hin in Sonn' und Wind
Und liebten Evelyn Roe –
Sie aß ihr Brot und trank ihren Wein
Und weinte immer dazu!
 
Sie tanzten nachts, sie tanzten tags
Sie ließen das Steuern sein –
Evelyn Roe war so scheu und so weich
Sie waren härter als Stein!
 
Der Frühling ging – der Sommer schwand
Sie lief wohl nachts mit zerfetztem Schuh
Von Raa zu Raa und starrte ins Grau
Und suchte einen stillen Strand
Die arme Evelyn Roe!
 
Sie tanzte nachts. Sie tanzte tags.
Da ward sie wie ein Sieches matt.
„Herr Kapitän, wann kommen wir
In des Herrn heilige Stadt?“
 
Der Kapitän lag in ihrem Schoß
Und küßte und lachte dazu:
„Und ist wer schuld, daß wir nie hinkommen:
So ist es Evlyn Roe.“
 
Sie tanzte nachts. Sie tanzte tags.
Da ward sie wie ein Leichnam matt.
Und vom Kapitän bis zum jüngsten Boy
Hatten sie alle satt.
 
Sie trug ein seiden Gewand auf dem Leib
Der siech und voll Schwielen war
und trug auf der entstellten Stirn
Ein schmutzzerwühltes Haar.
 
'Nie seh ich dich, Herr Jesus Christ
Mit meinem sündigen Leib –
Du darfst nicht geh'n zu einer Hur'
Und bin ein so arm Weib!'
 
Sie lief wohl lang von Raa zu Raa
Und Herz und Fuß tat ihr weh
Sie ging wohl nachts, wenn's keiner sah –
Sie ging wohl nachts in die See!
 
Sie ließ sich den dunklen Wellen
Und die wuschen sie weiß und rein –
Nun wird sie wohl vor dem Kapitän
Im heiligen Lande sein!
 
Als im Frühling sie in den Himmel kam
Schlug Petrus die Tür ihr zu:
“Gott hat mir gesagt: 'Ich will nit han
Die Dirne Evelyn Roe!''
 
Doch als sie in die Hölle kam
Sie riegeln die Türen zu
Der Teufel schrie: 'Ich will nit han
Die fromme Evelyn Roe!'
 
Da ging sie durch Wind und Sternenraum
Und wanderte immerzu –
Spätabends durchs Feld sah ich sie schon geh'n
Sie wankte oft, nie blieb sie steh'n
Die arme Evelyn Roe!
 

The Old Man And The Beer

There is no place to hide now
There is no need to be here
She left me all behind now
I cry into my beer

Her words have left me cold now
She’s gone not far but too near
Still see her every day now
I cry into my beer

Some­times words are wrong
When they tell you, how you’re feel­ing
Well I’m a long lost day
I just linger on
I’m still search­ing for a way of car­ry­ing on

I cried all day
Oh what a fool that day
It hurt me when you were gone
I’m hurt but then I deserved it when
Two love lives turned to one

I gaze down from my win­dow
The apart­ment we shared for years
She’s laid there in the ground now
I cry into my beers

No games of love for me now
No way, no one can be near
I’ve left it all behind now
I cry into my beer
I cry into my beer
I cry...

Drunk in love

[Verse 1]
I've been mixing
I've been sipping
Since I been 20 on that lean, baby girl
I've been popping
And I've been rolling
Since I was 17 I've been geekin on that water
I want you, na na
I'm not trying to fuck tomorrow baby I want you
Na na

Don't take my number
Don't want your number
I'll call you back if that head right baby
I won't love you
I can't love you
Unless that pussy got some super powers
I want you, na na
I'm not trying to fuck tomorrow baby I want you
Na na

[Hook]
And I woke up in the kitchen saying how the hell did this shit happen oh baby
Drunk in love
We be all night
Last thing I remember is our beautiful bodies grinding up in the club
Drunk in love
We be all night, love, baby, love
We be all night, love, baby, love

[Verse 2]
Wanna fuck a skinny model right before her runway show
She the one in the back
Nose running from the blow
And we did it on the floor
That's why she walking kind of funny
Should've never put us on
Bitch I'm only 24 and
Everybody salty
Niggas stop your bitching
Everybody making money we don't need to kick it
I'm chilling with my niggas every body got a crib
Did an album just to do it
Dropping albums like a pill
Percocets, Adderall, ecstasy, pussy, money, weed
Faded for a week
I don't sleep
Fuck my enemies
Trying to stay sane is like a full time hobby
Everything I do fake niggas always copy
All I want to do is go on tour and drop albums
And if I live forever, probably drop a hundred thousand
Dick made out of magic
My tongue got superpowers
I woke up in the morning models passed out in the shower

[Hook]
And I woke up in the kitchen saying how the hell did this shit happen oh baby
Drunk in love
We be all night
Last thing I remember is our beautiful bodies grinding up in the club
Drunk in love
We be all night, love, love
We be all night, love, love