Lyrics suchen

Höhner - Wenn nicht jetzt, wann dann? text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
Höhner - Wenn nicht jetzt, wann dann? auf Amazon
Höhner - Wenn nicht jetzt, wann dann? Auf YouTube ansehen
Höhner - Wenn nicht jetzt, wann dann? Hören Sie auf Soundcloud
Höhner - Wenn nicht jetzt, wann dann? mp3 download kostenlos

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Gut und schlecht, falsch und recht
jedes Ding hat seine Zeit.
Auf und nieder, immer wieder,
Heute Glück und morgen Leid.

Doch wenn's so irgendwo
einfach nicht mehr weitergeht.
Lass es raus, sprich dich aus,
irgendwann ist es zu spät.
Komm bleib dir selber treu,
es gibt nichts zu bereu'n
Nur die Dinge, die du hier versäumst.

Wenn nicht jetzt, wann dann.
Wenn nicht hier, sag mir wo und wann.
Wenn nicht du, wer sonst.
Es wird Zeit, nimm dein Glück selbst in die Hand.

Heute hü, morgen hott- wo ist der Trend der Zeit.
Aber ja - aber nein - aber hallo - aber doch,
keiner weiß Bescheid.
Hast du auch Wut im Bauch,
friss nicht alles in dich rein.
Lass es raus, sprich es aus,
du wirst nicht alleine sein.

Komm bleib dir selber treu,
es gibt nichts zu bereu'n
Nur die Dinge, die du hier versäumst
Wenn nicht jetzt, wann dann….

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Höhner


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Wenn nicht jetzt, wann dann? musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Höhner text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Auf Eis gelegt

Für dich hab' ich mein Herz auf Eis gelegt
und die Gefühle tiefgefrostet
Es gibt nicht's mehr was meine Seele regt
das ist der Preis den diese Liebe kostet.
 
Du sollst ruhig glauben ich verlasse dich
und ich bin Schuld an deiner Trauer
ich wünsch' nur eins
Nein bitte hass' mich nicht
und denk daran kein Glück ist je von Dauer
 
Ich würd' es immer wieder tun
an deiner Seite leben, trinken
an deinem Herzschlag auszuruhen
und der Vergangenheit lebwohl zu winken
 
Ich würd' es immer wieder tun
ich würd' mein Leben dafür geben
denn was ich bin, bin ich durch dich
Ich würd' es immer wieder tun
 
Für dich hab' ich die Zeit zurückgedreht
um dich vor Eiseskälte zu beschützen
so wird mein Traum vom großen Glück verwehrt
ich hoffe nur es möge dir auch nützen
 
Ich kehr' dorthin zurück woher ich kam
Vielleicht werd' ich zu dir gehören
Mag sein und fängt dein neues Leben an
auch wenn ich meins damit zerstöre
 
Ich würd' es immer wieder tun
an deiner Seite leben, trinken
an deinem Herzschlag auszuruhen
und der Vergangenheit lebwohl zu winken
 
Ich würd' es immer wieder tun
ich würd' mein Leben dafür geben
denn was ich bin, bin ich durch dich
Ich würd' es immer wieder tun
 
Ich hab' mein Herz auf Eis gelegt
Doch ich vertraue fest darauf
Du taust es eines Tages wieder auf
 

Firmament

'Wir sind das Licht am Firmament
Das Feuer in uns brennt
Und alles Leid werweht im Wind'

Deine Welt ist so leer
Und doch so erfüllt
Denn all deine Träume
Sind von Dunkelheit umhüllt
Du treibst im Meer
Voll von Hoffnungslosigkeit
Und so schwimmst du dahin
In unendlich langer Zeit

Wir sind das Licht am Firmament
Das Feuer in uns brennt
Und alles Leid verweht im Wind
Wir sind die Glut, die niemals Asche wird
Wir bleiben ewig unversehrt
Auch tausend Jahre lang

Verloren im Nichts
Ein zerstörter Traum
Wir fliegen durch die Wolken
Wir fliegen durch Zeit und Raum
Die Bilder im Kopf sind so trüb
An diesen Tagen
Doch vergiss nicht deine Sehnsucht
Wird dich durch die Hölle tragen

Wir sind das Licht am Firmament
Das Feuer in uns brennt
Und alles Leid verweht im Wind
Wir sind die Glut, die niemals Asche wird
Wir bleiben ewig unversehrt
Auch tausend Jahre lang

Du fliegst
Du stürzt
Du schreist
Du weinst

Wir sind das Licht am Firmament
Das Feuer in uns brennt
Und alles Leid verweht im Wind
Wir sind die Glut, die niemals Asche wird
Wir bleiben ewig unversehrt
Auch tausend Jahre lang.

The World Needs Us

Bombs falling from the sky
Neighbourhoods on fire
Children dying
This is crazy
We sell guns to rebels
As long as the money travels
Everybody lying as shit
It was crazy
What happened to the tree
Of love that's bigger than me?
 
Turn off the lights
And turn on the love
See what you're made of
The same flesh and blood
Turn off the hate
And turn on the hearts
Don't walk away
When the world needs us
When the world needs love
When it seems lost
The world needs love
 
You with the first line into the unknown
Leaving home on a broken boat
With a baby
No guarantee if tomorrow ever comes
Running from the bombs all they have now
Is maybe
Hold on to your dreams
There's love bigger than you believe
 
Turn off the lights
And turn on the love
See what you're made of
The same flesh and blood
Turn off the hate
And turn on the hearts
Don't walk away
When the world needs us
When the world needs love
When it seems lost
The world needs us
 

White Noise

[Verse 1]
Pushing against the grain
Watch the clock tick and fade
Pray for a different scene
We can ask but won't receive
 
[Pre-Chorus]
But you apologize over and over
You don't want to hear
 
[Chorus]
Cause it's all white noise swallowing me
Taking your high horse and I'll be free
Cause it's all white noise swallowing me
Maybe we'll know why eventually
 
[Verse 2]
We see through the stars
Burning in the atmosphere
Down on the boulevard
Tell me what I want to hear
 
[Pre-Chorus]
But you apologize over and over
You don't want to know
 
[Chorus]
Cause it's all white noise swallowing me
Taking your high horse and I'll be free
Cause it's all white noise swallowing me
Maybe we'll know why eventually
Cause it's all white noise swallowing me
 
[Chorus]
Cause it's all white noise swallowing me
Taking your high horse and I'll be free
Cause it's all white noise swallowing me
Maybe we'll know why eventually