Lyrics suchen

ASP - Danach text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
ASP - Danach auf Amazon
ASP - Danach Auf YouTube ansehen
ASP - Danach Hören Sie auf Soundcloud

Danach

Wann kommt der Schnee, der wie ein Mantel sich um dieses Elend legt
Und diese wunde Erde sanft zur Nacht bedeckt?
Und uns're Gräueltaten vor dem Mond versteckt.
Ein tiefer Schlaf im weißen Bett ist ganz perfekt.
 
Es mag wohl sein, es kommt der Tag, an dem sich wieder etwas regt
Dort unterm Eis, doch keiner wird sich dran erfreu'n.
Es ist auch niemand da, um es noch zu bereu'n
Und niemand um die Saat im Frühling auszustreu'n.
 
Wann kommt der Winter?
Wann kommt der Winter?
Wann kommt der Winter?
Wann kommt der Winter?
 
Wann kommt der Frost, der alles sein wird, was am Ende übrig bleibt,
Um uns die Tränen noch zu trocknen, im Gesicht?
Zum Abschied glitzern sie im allerletzten Licht.
Und nur ein Wiederseh'n, das gibt es sicher nicht.
 
Es kommt die Zeit, an dem der letzte Sieger die Geschichte schreibt,
Und seinde Furcht mitnimmt, im kalten Glorienschein.
Und endlich wird ein Ende mit dem Klagen sein.
Und endlich gibt es wirklich gar nichts zu verzeih'n.
 
Du bliebst verkehrt und fremd, so ließest du die eig'ne Welt im Stich.
Wann kommt der Winter?
Und nichts besaß für dich mehr irgendeinen Wert an und für sich.
Wann kommt der Winter?
Sahst du nie, dass es etwas gibt, das schwerer als dein Reichtum wiegt?
Wann kommt der Winter? Wann kommt der Winter?
Wir war'n im Krieg, und haben uns besiegt.
 
Und während du durch Schneegestöber mit den letzten Schritten wankst,
Dich bei den Flocken für den Niedergang bedankst,
Ist es der Schluss, zu dem du abschließend gelangst:
Wenn alles stirbt, dann stirbt auch endlich deine Angst
 

Mehr text lyrics Von diesem künstler: ASP


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen Danach musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. ASP text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Der Sohn der Näherin

Es war einmal ne kleine Stadt,
die von Staub umhüllet ward,
dort lebte mittendrin,
der Sohn von einer Näherin.

Sein Gesicht ein bißchen fahl,
ein Räuspern stets im Schlund,
und im Fluß bei dem Tal
leblos Fische auf dem Grund.

(Refrain:)
Die Eltern starben schon sehr früh
obwohl sie gar nicht alt,
doch alles ging so weiter und schon bald
galt für ihn nur noch die Gegenwart.

Und später freit er dann ein Weib,
überlegt und fragt warum
diese Sonne nicht mehr scheint,
doch zu spät seine Zeit war um.

(Refrain)

Denn wo könnt's schöner sein (1. FSV Mainz 05)

In Hamburg übergibt man sich im Hafen,
In Frankfurt übergibt man lieber Geld.
In Mannheim bleibst du besser nur zum schlafen,
Und über Wiesbaden, da lacht die ganze Welt.
In Bonn sind alle Lichter ausgegangen,
Über Stuttgart leuchtet nur ein letzter Stern.
In Hannover hat's mit'm Kanzler angefangen,
D'rum hab ich nur dies' eine Städtchen gern.
 
Refrain:
Denn wo könnt's schöner sein
Als hier in Mainz am Rhein?
In der Stadt, die gerne singt und gerne lacht. (Ha ha ha ha)
Wir sind im ganzen Land
Als Fasnachtsstadt bekannt,
D'rum feiern wir heut' die ganze Nacht!
 
La la la la la la
La la la la la la
D'rum feiern wir auch heut' die ganze Nacht!
 
In Mainz gibt's Frühling, Sommer, Herbst und Winter
Und noch eine fünfte Jahreszeit.
Da reiht man ganz besonders gern auch (?).
Das würden wir nie tun, das geht zu weit!
An Fasenacht wird plötzlich jeder witzig,
Selbst jeder Griesgram feiert lustig auf der Gass'.
Nur wenn mal einer meckert, dann wird's hitzig,
Denn beim Humor versteh'n wir keinen Spaß.
 
[Refrain]
 
La la la la la la
La la la la la la
D'rum feiern wir auch heut' die ganze Nacht!
 
Mein Mainz, eins wollt' ich dir schon immer sagen:
Nein, ich will niemals woanders sein.
Ich werd' dich stets in meinem Herzen tragen.
Und wenn ihr Mainzer seid, dann stimmt jetzt alle ein!
 
[Refrain]
 
(4x)
La la la la la la
La la la la la la
La la la la, la la la la la la
 

Never Do You Wrong

Come on, baby, dry the tears from your eyes
'Cause I'm here for you
Deep in my heart I believe
That you would be much better with me, oh

Just give me a chance to show you my love
The way that love should be
There's no turnin' back with me
'Cause I know I'll give love like you have never had before
I would never (Never) do you wrong (Oh, no)
I would never hurt you the way that she's done
I would never (Never) do you wrong (Never)
I'm just here to show you I just wanna love you

Remember the day, the day that we met
I was crazy for you
And I know that you wanted me
Though you didn't give in easily, no, mmm

And now that I need to know where I stand
Do you want my lovin', baby
Or are you just passing time
While you hold on to love that you know is no good

I would never (I would never) do you wrong (Wrong)
I would never hurt you the way that she's done
I would never (Never) do you wrong (Never)
I'm just here to show you (Oh) I just wanna love you (Oh)

I would never (Never) do you wrong (Oh, no)
I'll never hurt you the way that she's done
I would never (Never) do you wrong (Oh, no)
I'm just here to show you (I'm just here to love you) I just wanna love you (Oh, baby, oh)

I would never (Never) do you wrong (Oh, baby, no)
I would never hurt you the way that she's done
I would never (Oh, no) do you wrong (Oh, no)
I'm just here to show you (Oh, yeah, ooh, ah, yeah) I just wanna love you

I would never (I wanna please you) do you wrong (Don't wanna tease you)
I'll never hurt you the way that she's done
I would never (Oh, no) do you wrong (Baby, no)
I'm just here to show you (Oh, yeah, hey) I just wanna love you

...

Can't You Hear Now

You can't call till your voice is running out
But I can't hear you now
I can't hear you now
I'm somewhere far away where you can't bring me down
So I can't hear you now
I can't hear you now
 
Yeah, yeah
Run, running back
Tell 'em where I'm coming at
I was on that bullshit
Yeah now I'm done with that
Scared of what I didn't want
Scared of what I wanted at
Thought that I was finished
But I hardly had begun in fact
I'ma beast
I'ma monster
A savage
And any other metaphor
The culture can imagine
And I gotta caption for anybody asking
That is I'm feeling fucking fantastic
 
Some days it doesn't take much to bring me down
Some days I'm struggling for control
Some days it doesn't take much to bring me down
But right now I'm floating above it all
 
So you can't call till your voice is running out
But I can't hear you now
I can't hear you now
I'm somewhere far away where you can't bring me down
So I can't hear you now
I can't hear you now
 
Yeah, yeah
Come, come again
Feeling when it's flooding in
Woke up knowing I don't have to be numb again
Starting line
Scratch that
I don't have to run again
Giving fucks back
Tell 'em that I'm not coming in
I'm the person on the payroll
And you can't tell me how I should do it
Cause you say so
But I'm not dancing to the rhythm
You replay no
Cause I'm already half a million miles away no
 
Some days it doesn't take much to bring me down
Some days I'm struggling for control
Some days it doesn't take much to bring me down
But right now I'm floating above it all
 
So you can't call till your voice is running out
But I can't hear you now
I can't hear you now
I'm somewhere far away where you can't bring me down
So I can't hear you now
I can't hear you now
 
And I waited too long
I listened too much
You said what can't be unheard
I'm drawing a line
Enough is enough
I let you have your last words
 
So you can't call till your voice is running out
But I can't hear you now
I can't hear you now
I'm somewhere far away where you can't bring me down
So I can't hear you now
I can't hear you now
So you can't call till your voice is running out
But I can't hear you now
I can't hear you now
I'm somewhere far away where you can't bring me down
So I can't hear you now
I can't hear you now