Lyrics suchen

Alles mit Stil - A.M.S. text lyrics

Sprache: 
Künstler: 
Alles mit Stil - A.M.S. auf Amazon
Alles mit Stil - A.M.S. Auf YouTube ansehen
Alles mit Stil - A.M.S. Hören Sie auf Soundcloud

A.M.S.

[Intro: Evil Jared]
Yo get ready for A-M-S
The coolest austrian motherfuckers since Christina Stürmer!
 
[Part 1]
Ich komm rein in den Club, All Eyes on Me
Jacky Coke, Koka Lines und der Rest voll Speed
Euer Dresscode mies, Mann ich gebe nen Fick
Das ist Rock'n’Roll und nicht so ein dämlicher Shit
 
Ich überlebe euch nicht, doch dafür lebe ich Bitch
Eure irdischen Regeln geben mir nix
Jeden Tag pissed und stolz darauf
Also halt mal den Rand und dreh die Boxen auf, Yeah
 
Bist du down mit der sickness
Wir sind down mit den bitches
Mach es wie wir worauf wartest du
Wir genießen das Leben in jedem Atemzug
 
Hände hoch für das High Life
Hände hoch wenn ihr dabei seid
Man ist erst frei wenn dir alles scheißegal ist
Also lebe jeden Tag als wenn es dein Letzter Tag ist
 
[Hook]
Die Stars auf der Viplist
Sind immer da wo du nicht bist
Wir machen party hard ohne Stress
An der Bar wie ein Chef, es ist a zu dem s
 
Willst du auch in den Klub rein
Dann schrei yüeah statt der Hook Line
Sei automatisch schon fresh
Sei Teil, sei A—M—S!
 
[Part 2]
Yeah, die Jäger Flasche eisig
Die Bitch auf meinem Schoß weit entfernt von dreißig
So macht man die Party klar
Immer Vollgas wie bei 'ner Ferrari Fahrt
 
Dein Vater sagt, werde niemals wie der
Wenn er ehrlich wär, wär er lieber ich anstatt er
Digger nimm es nicht so schwer, is echt gar kein Stress denn
Wer wär nicht gerne Teil, von der AMS Gang
 
Deine Homies haben vorn nada
Meine Homies die Härte, born harder
Sind Fame, aufgrund des Lifestyles bitch
Du nur uninteressant, wie wenn ein Reissack kippt
 
Kein Witz, aber schließt du dich der Gang an
Dann wird sich das schlagartig ändern
Gehen raus in die Welt und erhängen dann
Alle Mutterficker die den Schlachtruf nicht kennen Mann
 
[Hook]
Die Stars auf der Viplist
Sind immer da wo du nicht bist
Wir machen party hard ohne Stress
An der Bar wie ein Chef, es ist a zu dem s
 
Willst du auch in den Klub rein
Dann schrei yüeah statt der Hook Line
Sei automatisch schon fresh
Sei Teil, sei A—M—S!
 
Die Stars auf der Viplist
Sind immer da wo du nicht bist
Wir machen party hard ohne Stress
An der Bar wie ein Chef, es ist A zu dem S
 
Willst du auch in den Klub rein
Dann schrei yüeah statt der Hook Line
Sei automatisch schon fresh
Sei Teil, sei A—M—S
 
[Bridge]
Sei Teil, Sei A—M—S!
Sei Teil, Sei A—M—S!
Sei Teil, Sei A—M—S!
 
[Outro: Evil Jared]
Or get the fuck outta here
You simple minded partners!
 

Mehr text lyrics Von diesem künstler: Alles mit Stil


Mit den symbolen auf der rechten seitenleiste können Sie oder online ansehen A.M.S. musik oder CD.

Wenn Sie diese Musik herunterladen möchten, können Sie in der rechten Seitenleiste auf das mp3-Symbol klicken.


Verwendung für persönliche oder Bildung. Alles mit Stil text lyrics copyright ist der Besitzer dieses Liedes.



Mehr text lyrics

Bank

Ich reiß die Augen auf
Alles muss sich ändern
Die Blumen im Vorgarten
Der Ring an meinem Finger
Das alles gut wie immer
Wenn mich irgendjemand fragt
Und es eigentlich scheiß egal ist, was ich sag
Und ich danach ein Brechreiz verspür
Dann komm ich zu dir
Hast meinen Namen auf deiner Haut imprägniert
Namen kann man nicht radieren
Sie gehen nicht so schnell weg
Mir fällt kein Stein vom Herz
Hab mein Stein bei dir im Brett
Schau, wie sich der Regen perlt
Weichst niemals auf
Stehst da, wo es weh tut
Weichst niemals aus
Im goldenen Käfig, im Gestern gefang'
Ich schlag alles zu Trümmern, außer dir
 
Denn du bist meine Bank
Mein doppelter Rücken
Mein Platz an der Sonne
Mein gutes Gewissen
Wenn du zerbrichst, dann bau ich dich wieder auf
Damit du mich wieder trägst, wenn ich dich brauch
Du bist meine Bank
An einem Ort, den wir Zuhause nenn'
Wo man dich nicht vergisst
Dort, wo man mich noch kennt
Dort, wo die Lichter brenn'
Bist du meine rechte Hand
Für immer einen Platz bei dir
Du bist meine Bank
 
Du bist meine Bank
Mein doppelter Rücken
Mein Platz an der Sonne
Mein gutes Gewissen
Wenn du zerbrichst, dann bau ich dich wieder auf
Damit du mich wieder trägst, wenn ich dich brauch
 
Du bist meine Bank
Für immer einen Platz bei dir (x3)
 
Du bist meine Bank
 
Du bist meine Bank
Für immer einen Platz bei dir (x3)
 
Du bist meine Bank
 

Die Wanderratten

Es gibt zwei Sorten Ratten:
Die hungrigen und satten.
Die satten bleiben vergnügt zu Haus,
Die hungrigen aber wandern aus.

Sie wandern viele tausend Meilen,
Ganz ohne Rasten und Weilen,
Gradaus in ihrem grimmigen Lauf,
Nicht Wind noch Wetter hält sie auf.

Sie klimmen wohl über die Höhen,
Sie schwimmen wohl durch die Seen;
Gar manche ersäuft oder bricht das Genick,
Die lebenden lassen die toten zurück.

Es haben diese Käuze
Gar fürchterliche Schnäuze;
Sie tragen die Köpfe geschoren egal,
Ganz radikal, ganz rattenkahl.

Die radikale Rotte
Weiß nichts von einem Gotte.
Sie lassen nicht taufen ihre Brut,
Die Weiber sind Gemeindegut.

Der sinnliche Rattenhaufen,
Er will nur fressen und saufen,
Er denkt nicht, während er säuft und frißt,
Daß unsre Seele unsterblich ist.

So eine wilde Ratze,
Die fürchtet nicht Hölle, nicht Katze;
Sie hat kein Gut, sie hat kein Geld
Und wünscht aufs neue zu teilen die Welt.

Die Wanderratten, o wehe!
Sie sind schon in der Nähe.
Sie rücken heran, ich höre schon
Ihr Pfeifen - die Zahl ist Legion.

O wehe! Wir sind verloren,
Sie sind schon vor den Toren!
Der Bürgermeister und Senat,
Sie schütteln die Köpfe, und keiner weiß Rat.

Die Bürgerschaft greift zu den Waffen,
Die Glocken läuten die Pfaffen.
Gefährdet ist das Palladium
Des sittlichen Staats, das Eigentum.

Nicht Glockengeläute, nicht Pfaffengebete,
Nicht hochwohlweise Senatsdekrete,
Auch nicht Kanonen, viel Hundertpfünder,
Sie helfen Euch heute, Ihr lieben Kinder!

Heut helfen Euch nicht die Wortgespinste
Der abgelebten Redekünste.
Man fängt nicht Ratten mit Syllogismen,
Sie springen über die feinsten Sophismen.

Im hungrigen Magen Eingang finden
Nur Suppenlogik mit Knödelgründen,
Nur Argumente von Rinderbraten,
Begleitet mit Göttinger Wurst-Zitaten.

Ein schweigender Stockfisch, in Butter gesotten,
Behaget den radikalen Rotten
Viel besser als ein Mirabeau
Und alle Redner seit Cicero.

Kleine Möwe, flieg nach Helgoland

Kleine Möwe, flieg nach Helgoland
Bring dem Seemann, den ich liebe, einen Gruß
Ich bin einsam und verlassen
Und ich sehne mich nach seinem Kuss
 
Kleine Möwe, wenn der Südwind weht
Dann erwacht das große Heimweh auch in mir
Meine Wünsche, meine Träume
Send' ich übers weite Meer zu dir
 
Heimatland, Heimatland
Nichts ist doch wie du so schön
Einmal nur, einmal nur
Möchte ich dich wiederseh'n
 
Kleine Möwe, flieg nach Helgoland
Bring dem Seemann, den ich liebe, einen Gruß
Ich bin einsam und verlassen
Und ich sehne mich nach seinem Kuss
 

Hasswelt

Du öffnest deine Augen, sieh dich um
Was du erblickst, ist nicht mehr als Illusion
Fühlst Du dich sicher, fragst dich: \'Warum?\'
Wenn Menschen sterben ohne Sinn und ohne Grund
 
All deine tiefsten Ängste, all deine größten Wünsche
All deine Ideale sind bald nur noch Hass
Sie werden dich begleiten, in eine neue Ära
Und du wirst alles hassen auch wenns dir nicht passt
 
Komm mit mir, gib mir deine Hand
Ich zeig dir eine Welt voll Hass und Ignoranz
Der Tod regiert, die Hände blutverschmiert
Du kannst es nicht erklärn, du wirst einfach integriert
 
Komm mit mir, nimm die Waffe in die Hand
Ich zeig dir einen Weg den du nicht verlassen kannst
Der Tod regiert, die Hände blutverschmiert
Du kannst es nicht erklärn, du wirst einfach integriert
Zeig mir deine Seele, sie ist schwarz
Es ist voll Hass und deine Gier nach Blut
Ich seh in deine Augen, ich höre deine Schreie
All deine Annäherungen sind nicht mehr, als blinde Wut
 
All deine tiefsten Ängste, all deine größten Wünsche
All deine Ideale sind bald nur noch Hass
Sie werden dich begleiten, in eine neue Ära
Und du wirst alles hassen auch wenns dir nicht passt
 
Komm mit mir, gib mir deine Hand
Ich zeig dir eine Welt voll Hass und Ignoranz
Der Tod regiert, die Hände blutverschmiert
Du kannst es nicht erklärn, du wirst einfach integriert
 
Komm mit mir, nimm die Waffe in die Hand
Ich zeig dir einen Weg den du nicht verlassen kannst
Der Tod regiert, die Hände blutverschmiert
Du kannst es nicht erklärn, du wirst einfach integriert