Lyrics suchen

Anna Maria Kaufmann

Wein' nicht um mich, Argentinien

Ihr werdet es nicht sofort versteh'n
Dass ich mich so nach eurer Liebe sehn'
Doch in diesem Moment schau' ich dankbar zurück
Ich bin dieselbe, die ich einst war
Und ich sage euch gleich:
Zwar trage ich Seide und Samt
Doch ich bleibe eine von euch
 
Mir war bestimmt vom Schicksal, den Weg zu geh'n
Nein, ich wollte nicht nur im Schatten steh'n
Und auf andere seh'n, die sich sonnten im Glück
Ich wollte frei sein
Ich sprach ihre Sprache und spielte ihr Spiel
Doch nichts hat mich jemals beirrt
Und niemals vergaß ich mein Ziel
 
Wein' nicht um mich, Argentinien
Ich habe dich nie vergessen
In schweren Zeiten
Trotz Not und Schmerzen
Lass einen Platz mir
In deinem Herzen
 
Wenn ich auch Reichtum und Ruhm erwarb
Es kam mir darauf niemals an
Mag die Welt von mir denken, was immer sie will
Macht, Geld und Namen
Was liegt schon daran, wenn ich all das verlier'
Solange nur eines noch bleibt:
Die Liebe des Volkes zu mir
 
Wein' nicht um mich, Argentinien
 
Wein' nicht um mich, Argentinien
Ich bin dir stets treu gewesen
In schweren Zeiten
Trotz Not und Schmerzen
Nun lass mich leben
In deinem Herzen
 
Mehr sag' ich euch nicht
Ihr wisst, dass ich große Reden nicht halten mag
Lest mir nur im Gesicht
Ihr werdet darin seh'n, dass ich die Wahrheit sag'
 

Der Glöckner von Notre Dame: God Help the Outcasts

I don't know if you can hear me
Or if you're even there
I don't know if you would listen
To a gypsy's prayer
 
Yes, I know I'm just an outcast
I shouldn't speak to you
Still I see your face and wonder:
Were you once an outcast, too?
 
God, help the outcasts, hungry from birth
Show them the mercy they don't find on earth
God, help my people, we look to you still
God, help the outcasts, or nobody will
 
I ask for wealth, I ask for fame
I ask for glory to shine on my name
I ask for all I can possess
I ask for God and the angels to bless me
 
I ask for nothing, I can get by
But I know so many less lucky than I
Please, help my people, the poor and downtrod
I thought we all were the children of God
God, help the outcasts, children of God
 
God, help the outcasts
 

Strahlender Mond

Strahlender Mond, der am Himmelszelt thront
Nachts zu dir steigen auf meine Lieder
Strahlender Mond, der am Himmelszelt thront
Tön', o töne dem Liebsten sie wider!
 
Nimm meine Küsse, Trauter, du
Trag' sie dem fernen Liebsten zu
Strahlender Mond, der am Himmelszelt thront
Sei mein Bote du!
 
Sei mein Bote du, sei mein Bote du
Sei mein Bote für süße Gedanken
Die im Herzen mir, die im Herzen mir
Die im Herzen mir keimen und ranken
Und die ich nicht sagen ihm kann
Ja, all mein Wünschen, mein Lieben, mein Schwanken
Ja, nur dir, dir vertrau' ich sie an
Dir vertrau' ich, ja, dir vertrau' ich sie an!
 
Strahlender Mond, der am Himmelszelt thront
Nachts zu dir steigen auf meine Lieder
Strahlender Mond, der am Himmelszelt thront
Tön', o töne dem Liebsten sie wider!
 
Nimm meine Küsse, Trauter, du
Trag' sie dem fernen Liebsten zu
Strahlender Mond, der am Himmelszelt thront
Sei mein Bote du!
 

Warriors of the World

Here our soldiers stand
From all around the world
Waiting in a line
To hear the battle cry
All are gathered here
Victory is near
The sound will fill the hall
Bringing power to us all
 
We alone are fighting
For metal that is true
We own the right to live the fight
We're here for all of you
Now swear the blood upon your steel
Will never dry
Stand and fight together
Beneath the metal sky
 
Brothers everywhere
Raise you hands into the air
We're warriors, warriors of the world
Like thunder from the sky
Sworn to fight and die
We're warriors, warriors of the world
 
Many stand against us
But they will never win
We said we would return
And here we are again
To bring them all destruction
Suffering and pain
We are the hammer of the gods
We are thunder, wind and rain
 
There they wait in fear
With swords in feeble hands
With dreams to be a king
First, one should be a man
I call them out and charge them all
With a life that is a lie
And in their final hour
They shell confess before they die
 
Brothers everywhere
Raise you hands into the air
We're warriors, warriors of the world
Like thunder from the sky
Sworn to fight and die
We're warriors, warriors of the world
 
If I should fall in battle
My brothers who fight by my side
Gather my horse and weapons
Tell my family how I died
Until then I will be strong
I will fight for all that is real
All who stand in my way
Will die by steel
 
Brothers everywhere
Raise you hands into the air
We're warriors, warriors of the world
Like thunder from the sky
Sworn to fight and die
We're warriors, warriors of the world
 
Brothers everywhere
Raise you hands into the air
We're warriors, warriors of the world
Like thunder from the sky
Sworn to fight and die
We're warriors, warriors of the world
 

Life After John

John, I'm sorry for the delay
I thought I would write anyway
Now you're gone, and there's nothing to say
But I made the big breakthrough today
I've discovered the fact that there's life after John
 
John, it's nothing deep or profound
But I think I've finally found
What was wrong
Now that you're not around
I'm up here with my feet on the ground
When I'd never have thought
There'd be life after John
Life after John
 
And though it seems like a shame to start again
I know the future can't be the same
As the years that have gone
Life goes on
 
John, if you had stayed here at home
Maybe I'd never have known
How strong I can be on my own
And though sometimes I still feel alone
I've discovered the fact that there's life after John
Life after John
 
John, I'm sorry for the delay
I thought I would write anyway
Now you're gone, and there's nothing to say
But I made the big breakthrough today
I've discovered the fact that there's life after John
Life after John
Life after John, life after John
 

Kann es wirklich Liebe sein (Can You Feel The Love Tonight)

Wie soll ich's ihm erklären?
Ob er es auch versteht?
Er will die Wahrheit, die Vergangenheit
Wer weiß, ob er dann geht?
 
Was will er nur verbergen?
Er tut's die ganze Zeit
Warum will er kein König sein?
Denn als König wär' er frei
 
Kann es wirklich Liebe sein
Im sanften Abendwind?
Die Harmonie voll tiefer Friedlichkeit
Und allem, was wir sind
 
Kann es wirklich Liebe sein?
Spürst du sie überall?
Und es scheint, im Schutz der Dunkelheit
Die Liebe ist erwacht!
 
Wie soll ich's ihm erklären?
Ob er es auch versteht?
Er will die Wahrheit, die Vergangenheit
Wer weiß, ob er dann geht?
 
Was will er nur verbergen?
Er tut's die ganze Zeit
Warum will er kein König sein?
Denn als König wär' er frei
 
Kann es wirklich Liebe sein
Im sanften Abendwind?
Die Harmonie voll tiefer Friedlichkeit
Und allem, was wir sind
 
Kann es wirklich Liebe sein?
Spürst du sie überall?
Und es scheint, im Schutz der Dunkelheit
Die Liebe ist erwacht!
Und es scheint, im Schutz der Dunkelheit
Die Liebe ist erwacht!