Lyrics suchen

Anzahl der Ergebnisse: 33437

Since I Fell For You

When you just give love, and never get love,
You'd better let love depart.
I know it's so, and yet I know,
I can't get you out of my heart.
 
You made me leave my happy home.
You took my love, and now you've gone,
Since I fell for you.
 
Love brings such misery and pain.
I guess I'll never be the same,
Since I fell for you.
 
Well it's too bad, and it's too sad,
But I'm in love with you.
 
You love me, then you snub me.
But what can I do, I'm still in love with you.
 
Well, I guess I'll never see the light.
I get the blues most every night,
Since I fell for you ...
 
Since I fell for you.
 

I Leave You Traveling

You know I've been traveling for a long, long time
I've seen the ends of this world and the cold in your eyes
And if I leave you traveling, long way it is to carry me home
 
There was this storm and it took my friend
But they found him the next day, he was cold and pretend
And if he leaves me traveling, long way it is to carry him home
 
And then I lost my brother to the bullets of your war
They're gonna bomb your city and the cold wind'll blow
And if I die before I learn to live, oh he's gonna carry me home
 
I sent a letter to the woman that I loved
It read, baby, I'm sorry but I'm cold in your arms
And if she leaves me traveling, long way it is to carry her home
And if I leave you traveling, all I know is how to carry me home
 

Jimmy Martinez

The story began in Reynosa
A village in old Mexico
A girl and a Mexican soldier
Were sweethearts, a long time ago
They made big plans for a wedding
The town of Reynosa would go
And there would see Jimmy Martinez
Married to Sarah Cerro
Oh-oh-oh
 
One day there came a message
It said that Jimmy must go
As Jimmy was leavin' Reynosa
To fight at the Alamo
He never returned to Reynosa
The story's been told and retold
How Jimmy the Mexican soldier
Died at the Alamo
Oh-oh-oh
 
Jimmy's last letter to Sarah
Began with a message like this:
Oh dear one, how sweet is the memory
The memory of our parting kiss
I send my heart in this letter
I pray to the one up above
Oh Sarah, don't ever forget me
Stay just as pure as the dove
Oh-oh-oh
 
I'm like the dove in your window
It's chosen just one mate for life
And you are the one I have chosen
The one that I want for my wife
He never returned to Reynosa
The story's been told and retold
How Jimmy the Mexican soldier
Died at the Alamo
Oh-oh-oh
 
Sarah refused to believe them
She prayed for Jimmy's return
And there ever' night in her window
A small little candle would burn
Years turned her dark hair to silver
She prayed for Jimmy so long
Then one night the village was saddened
The light in her window was gone
Oh-oh-oh
 

Me

I've never had a filling and I've got blue eyes
I've got every kind of lipstick you can buy
I've got three cupboards for my shoes
And a mirror that always tells the truth
I've got clothes in case it's hot
Clothes for when it's cold
But still I don't know what to wear
What to wear tonight
 
I've got the concentration of a small child
Patience - well, not all the time
A wounded look and a silly smile
That always gets me what I want
I've got a garden, but it has no grass
It's got plastic chairs and the table's glass
My cat at home thinks it's a dog
And who am I to judge if that's all?
 
I've got a lot of cards on my shelf
Everyone of them written to myself
I've got a million pounds in the bank
(Don't be silly, you haven't been to a bank in your life)
There's a woman next door who robbed a bank
A man upstairs who likes to drink
And sing to us at three in the morning
 
I've got five best friends, two parents and a brother
And a man at home who likes to think
That every song's written for him
So this one's for you
 

A Day Without Rain

No-one remembers as I do
how each word of love you gave was true.
So often do I dream of you
so my heart is not alone.
 
Can dreams be found
when the sun comes again?
Tears still fall down
in a day without rain…
 

The Prisoner's Song

Oh, I wish I had someone to love me
Somebody to call me their own
Oh, I wish I had someone to live with
'Cause I'm tired of living alone
 
Oh, please meet me tonight in the moonlight
Please meet me tonight all alone
For I have a sad story to tell you
It's a story that's never been told
 
I'll be carried to the new jail tomorrow
Leaving my poor darling alone
With the cold prison bars all around me
And my head on a pillow of stone
 
Now if I had wings like an angel
Over these prison walls I'd would fly
And I'd fly to the arms of my poor darling
And there I'd be willing to die
 

Architect Of Fortune

Conscious all day
Cautious in my own way
Coincidence seems oh so
 
Strange and my actions
Are estranged
Unconscious but still awake
Things that are by chance
Seem to always break
 
'I never knew I could map
Out my life
Destined to live each and
Every day
Aware of what will come
Deep down inside I do have
All the answers
My misfortune
My burden in life
Is to know what will come
Nothing comes undone
Predict and prevail
That's me...'
 
A skilled mechanic
The artificer of destiny
An inner panic of knowing
What will become of me
Predict the Future and my
Eyes the only ones to see
A heavy burden of endless
Possibilities
Misled by god, endowed
Immense Qualities
 
Imprints of guilt
A repenting soul inside of me
My own misfortune
A lack of capability
A great success
Or a minor Probability
 
A wound that will never
Leave a scar
A pain that won't go away
You still don't know who
You really are
Wise words gone astray...
 
Every choice, every thought,
Every step, stumbling in my
Own feet
Every word, every sentence,
Every line, everyone comes
Undone
 
'I never knew I could map
Out my life
Destined to live each and
Every day
Aware of what will come
Deep down inside I do have
All the answers
My misfortune
My burden in life
Is to know what will come
Nothing comes undone
Predict and prevail
That's me...'
 

Angry again

The more of you that I inspect
The more of me I see reflect
The more I try to read your lips
The more the mask you're wearing rips
 
But when I seek out your voice
My ears are overcome with noise
You show and tell with greatest ease
Raving impossibilities
 
A:
Engaged in crime I grasp my throat
Enraged my mind starts to smoke
Enforce a mental overload
Angry again
 
And when the story takes a twist
If folds like a contortionist
Slight of hand and quick exchange
The old tricks have been rearranged
 
A:
 
The searing of the sinew
My body fights for air
The ripping of the tissue
My lungs begin to tear
Gravity's got my bones
It pulls my flesh away
The steam finally dissipates
I make out my sweaty face
 
Association that I choose
Game I inevitably lose
Governed by laws set up by me
Fracture it's jaw to let me be
A cut out cardboard condo maze
Filled with an insubordinate race
Irrational youths stops to stare
As music rubber hosed the air
 
A:
 

Always on My Mind

Maybe I didn't treat you
Quite as good as I should have
Maybe I didn't love you
Quite as often as I could have
 
Little things I should have said and done
I just never took the time
You were always on my mind
(You were always on my mind)
You were always on my mind
 
Maybe I didn't hold you
All those lonely, lonely times
And I guess I never told you
I'm so happy that you're mine
 
If I made you feel second best
For I'm sorry, I was blind
You were always on my mind, yeah
(You were always on my mind)
You were always on my mind
 
Tell me, tell me that your sweet love hasn't died
Give me, give me one more chance
To keep you satisfied, satisfied
 
Little things I should have said and done
I just never took the time
You were always on my mind, yeah
(You were always on my mind)
You were always on my mind
 

The End of the World

Why does the sun go on shining
Why does the sea rush to shore
Don't they know it's the end of the world
'Cause you don't love me anymore, yeah
 
Why do the birds go on singing
Why do the stars glow above
Don't they know it's the end of the world
It ended when I lost your love
 
I wake up in the morning and I wonder
Why everything's the same as it was
I can't understand, no, I can't understand
How life goes on the way it does
 
Why does my heart go on beating
Why do these eyes of mine cry
Don't they know it's the end of the world
It ended when you said goodbye
 
'Why does my heart go on beating
Why these eyes of mine cry'
Don't they know it's the end of the world
It ended when you said goodbye
Goodbye
 

One Window, Four Walls

I once had my freedom and my life before me
Was brighter and sweeter than all words could tell
But I lost it all for the love of a woman
Now I'll spend my life in this cold prison cell
 
One window, four walls and a door that won't open
That's the only world that I'll ever see
One window, four walls and a door that won't open
The warden takes care of the key
 
The first time I saw her my friends tried to warn me
But I let her fool me with lips soft and sweet
When I found her there in the arms of another
Just one single shot left her dead at my feet
 
One window, four walls and a door that won't open
That's the only world that I'll ever see
One window, four walls and a door that won't open
The warden takes care of the key
 
The jury that tried me would give me no mercy
They said I was guilty, that I had to pay
Behind prison walls and with no hope of freedom
There's nothing to live for, there's no need to pray
 
One window, four walls and a door that won't open
That's the only world that I'll ever see
One window, four walls and a door that won't open
The warden takes care of the key
 

This is Capitalism

The lie that's the news
Almost everyone's generic views
The crushing of dissent and
The money that's already been spent
And more... much more than this...
This is Capitalism...
Propaganda as education
No rising above your station
A totalitarian state
All the victims that can hardly wait
And more... much more that this...
 
This is Capitalism
 

You Say It's Over

You say it's over for us I'm broken hearted
Should find a new love and forget all about you
Should find someone who would be honest and faithful to me
Someone who'd love me and never leave me blue
 
A friend tried to tell me this was happenin'
That someone was stealin' you from me
Now it's happened just like they told me it would
I was too blind, too much in love, I couldn't see
 
But if it turns out that he really don't love you
And you are left with a broken heart too
Come back to me I will gladly forgive and forget
You say it's over but I still love you
You say it's over but I still love you
 

The Prisoner

In a world of unknown pleasures, of agony and pain.
Desires that i've never known have come to be my strain.
Stuck in ceaseless hunger for blood and anguished cries.
In a scent of woe tangled up, entranced and mesmerized.
 
Maliciously I gallivant throughout the fog of tears.
Seeking out and suppress the chanting and the cheers.
Dystopic in my nature, blithe about ill repute.
Spiteful eyes prowl the alleys searching for dispute.
 
Apostle of disobedience, violence and war.
Downfall and destruction nothing pleases me more.
Is there a fire in my head or is the world standing in flames?
Through eyes of blue I see red. Looking for someone to blame.
 
In this cage of torment they call society
I'v been beaten and deprived of my humanity.
Down the banks of labour we sacrificed our dreams.
Bound, but not eternally, working their machines.
 
At night I dream of fire, riot and mutiny.
Release the armageddon. Chaos, set me free.
Is there a fire in my head or is the world standing in flames?
Through eyes of blue I see red. Looking for someone to blame.
 
Death is the solution. Our lives the only fee.
Prisoner of hatred, never to be free.
Eternal slavery.
Eternal slavery.
Eternal slavery.
 

She Was Young And She Was Pretty

She was young and she was pretty
She was warm and tender too
She was all a man could ask for
But her heart could not be true
No, her heart could not be true
 
Eyes that sparkle just like diamonds
Lips as fresh as morning dew
She was young and she was fickle
And her heart could not be true
No, her heart could not be true
 
Cheeks just like a rose when blooming
And a form so fine and rare
Curls that hung below her shoulders
Gold the color of her hair
 
Now she's gone no one can claim her
In my cell I'm sad and blue
One bright night I shot and killed her
She was young and so untrue
She was young and so untrue
 
One bright night I watched another
Kissed her like I used to do
So I drew my gun and killed her
She was young and so untrue
 
In the morning just at daybreak
When the roses kissed the dew
I shall hang because I killed her
She was young and so untrue
She was young and so untrue
 

Wird sie mich sehen

Ein Blick in den Spiegel
Und zum schlichten Schwarz zurück
So wie ich mich kenn', kein Risiko eingehen
Wird sie mich sehen?
 
Verdammte Angst
Am Ende denk' ich wieder viel zu viel
Erkenne sie im Rausch nur im Profil
Und bleib' stehen
Wird sie mich sehen?
 
In meinem Kopf staut sich ein Wortgeflecht
Worte, adressiert an sie, gefangen im Geäst
Vielleicht kann sie mich ohne meine Stimme hören
Vielleicht kann sie mich blind verstehen
Wird sie mich sehen?
Wird sie mich sehen?
Wird sie mich sehen?
 
Ich lauf', ich laufe ihr entgegen
Komm' nicht an
Hab' mich in den Erwartungen verfangen
Alles verdreht
Wird sie mich sehen?
 
Die Nacht, die Nacht sie geht zu Ende
Und sie bleibt
Ein ewiges Geheimnis, wie ein Geist
Sie schwebt
Wird sie mich sehen?
 
In meinem Kopf staut sich ein Wortgeflecht
Worte, adressiert an sie, gefangen im Geäst
Vielleicht kann sie mich ohne meine Stimme hören
Vielleicht kann sie mich blind verstehen
Wird sie mich sehen?
Wird sie mich sehen?
Wird sie mich sehen?
 

Wo mal Wüste war

Die Lauten haben sich zerstört mit ihrer Macht
Auf einmal hat's gekracht
Der Regen wäscht die Straßen langsam wieder frei
Ein Neubeginn der Zeit
Mit leisen Schritten aus der Dunkelheit
Wir landen und wir stranden
Kommen endlich wieder zusammen
Wir haben uns, also alles um anzufangen
 
Wir erschaffen uns
Wir machen bunt
Was farblos war
Was verschwunden schien
Im Dunkeln liegt
Strahlt hell und klar
Wir erwachen aus einem tiefen Schlaf
Und wachsen, wo mal Wüste war
 
Die Flüsse und die Wälder bauen sich wieder auf
Auch wenn man es kaum glaubt
Die Welt ist stärker als die größten Egomanen
Die hier zu Hause waren
Sie haben sich selber an die Wand gefahren
Keine Götter, kein Land
Keine Grenzen, keine Angst
Wir haben uns, also alles um anzufangen
 
Wir erschaffen uns
Wir machen bunt
Was farblos war
Was verschwunden schien
Im Dunkeln liegt
Strahlt hell und klar
Wir erwachen aus einem tiefen Schlaf
Und wachsen, wo mal Wüste war
 
Wir erschaffen uns
Wir machen bunt
Was farblos war
Was verschwunden schien
Im Dunkeln liegt
Strahlt hell und klar
Wir erwachen aus einem tiefen Schlaf
Und wachsen, wo mal Wüste war
 

Macht euch laut

All die Dichter und Denker, die hoffnungsvollen Leisen
Die nicht stillstehen und die ganze Welt bereisen
Alle, die es wissen, beten und schweigen
Was ihr nicht ändert, wird für immer bleiben
Großkonzerne, Macht und Geld
Bauen sich ihr Monopol in die Welt
Hunger und Elend, Kriege und Mord
Wofür und wogegen hältst du dein Wort?
 
Von allein kommt keine Rebellion
Schweigen bringt keine Revolution
Ich kann euch nicht hören
Warum dreht ihr nicht auf?
Macht euch laut
 
Von allein hören keine Kriege auf
Nichts passiert, wenn man nur daran glaubt
Sagt, was ihr denkt, dann hört man euch auch
Macht euch laut
Macht euch laut
 
All die Poeten, Philosophen, die betrunkenen Genies
Gebt mir ein Zeichen oder singt mir ein Lied
Die ängstlichen Grübler, die Freaks und die Spinner
Ohne euch wird alles immer schlimmer
In der Ferne brennt ein Licht
Ich kann euch sehen, doch ich höre euch nicht
Ihr diskutiert bis spät in die Nacht
Doch wofür und wogegen macht ihr richtig Krach?
 
Von allein kommt keine Rebellion
Schweigen bringt keine Revolution
Ich kann euch nicht hören
Warum dreht ihr nicht auf?
Macht euch laut
 
Von allein hören keine Kriege auf
Nichts passiert, wenn man nur daran glaubt
Sagt, was ihr denkt, dann hört man euch auch
Macht euch laut
Macht euch laut
 
Von allein kommt keine Rebellion
Schweigen bringt keine Revolution
Ich kann euch nicht hören
Warum dreht ihr nicht auf?
Macht euch laut
 
Von allein hören keine Kriege auf
Nichts passiert, wenn man nur daran glaubt
Sagt, was ihr denkt, dann hört man euch auch
Macht euch laut
Macht euch laut
Macht euch laut
 

Baby Looney Tunes Intro (German)

Hallo, gleich gibt's wieder mal
ein Looney Trara
Der Spaß ist groß,
nun sind die Baby Looney Tunes da.
 
Das Leben tobt in Granny's Haus
alle rennen rein und raus
und rasen rum und rufen
Hurra!
 
Sylvester, Bugs und Daffy
Alle sind schon hier
Tweety, Taz und Lola
Wer jetzt noch fehlt, seid ihr
 
Hallo und willkommen,
denn wir sehen es ja,
nun sind die Baby Looney Tunes da
 

Charlotte Atlas

Du trägst die Welt auf den Schultern, Charlotte
Woher nimmst du die Geduld her, Charlotte?
Charlotte, soll ich mal?
Aber nein, du kannst nicht mal
Für fünf Minuten Pause machen
Atlas braucht nicht blauzumachen
 
Ich weiß, Charlotte, du bist ein Titan
Aber bitte, Lotte, tu dir das nicht an!
 
Charlotte Atlas, lass das!
Charlotte Atlas, lass das!
Charlotte Atlas, lass das!
Lotte, lass das schwere Ding doch fallen!
Lass sie scheppernd gegen Mars und Venus knallen!
 
Wir spiel'n Boccia mit Planeten
Lotte, guck nicht so betreten
Lotte, lass das Ding doch einfach fallen
Lotte, lass das Ding doch einfach rollen
 
Du trägst die Welt auf den Schultern, Charlotte
Als ob's deine Schuld wär', Charlotte
Dass sie so zerbrechlich scheint
Und so, als könnt' sie nicht allein
 
Lotte, du strengst dich so an
Wie es keine and're kann
Deine Knöchel sind ganz weiß
Charlotte, Lotte, Lotte, lass den Scheiß!
 
Charlotte Atlas, lass das! (Charlotte!)
Charlotte Atlas, lass das! (Charlotte!)
Charlotte Atlas, lass das! (Charlotte!)
Lotte, lass das schwere Ding doch fallen!
Lass sie scheppernd gegen Mars und Venus knallen!
 
Wir spiel'n Boccia mit Planeten
Lotte, guck' nicht so betreten
Lotte, lass das Ding doch einfach fallen
Lotte, lass das Ding doch einfach rollen
 
Wir spiel'n Boccia mit Planeten
Lotte, guck nicht so betreten
Lotte, lass das Ding doch einfach fallen
Lotte, lass das Ding doch einfach rollen
 
Charlotte Atlas, lass das! (Charlotte!)
Charlotte Atlas, lass das! (Charlotte!)
Charlotte Atlas, lass das! (Charlotte!)
Lotte, lass das schwere Ding doch fallen!
Lass sie scheppernd gegen Mars und Venus knallen!
 
Wir spiel'n Boccia mit Planeten
Lotte, guck nicht so betreten
Lotte, lass das Ding doch einfach fallen
Lotte, lass das Ding doch einfach rollen
 
Wir spiel'n Boccia mit Planeten
Lotte, guck' nicht so betreten
Lotte, lass das Ding doch einfach fallen
Lotte, lass das Ding doch einfach rollen
 

Das Ende

Die Geschichte der Welt ist ein ödes Buch
Aber jeder muss es lesen
Berechenbar und schlecht erzählt
Und voll verquerer Thesen
 
Aber immerhin weiß man immer, wer gewinnt!
Aber immerhin weiß man immer, wer verliert!
Immerhin weiß man immer, wer die Guten und die Bösen sind!
Wir starr'n immer, immer weiter
Auf die Seite, bis die Zeilen verschwimm'n
 
Und trotzdem fürchten alle nur das Ende
Trotzdem fürchten alle nur das Ende
Trotzdem lesen alle bis zu Ende
Klapp's zu, leg's weg
Dann hast du endlich wieder freie Hände
 
Du blätterst dich nervös durch die letzten Seiten
Und fragst dich, gibt's davon denn wohl 'nen zweiten Teil?
Gibt's nicht! Und ach
Am Ende kriegt der Held wohl auf die Mütze
Achtung, Spoiler Alert: Das letzte Wort ist 'Apokalypse'
 
Aber immerhin weiß man immer, wer gewinnt!
Aber immerhin weiß man immer, wer verliert!
Immerhin weiß man immer, wer die Guten und die Bösen sind!
Wir starr'n immer, immer weiter
Auf die Seite, bis die Zeilen verschwimm'n
 
Und trotzdem fürchten alle nur das Ende
Trotzdem fürchten alle nur das Ende
Trotzdem lesen alle bis zu Ende
Klapp's zu, leg's weg
Dann hast du endlich wieder freie Hände
 
Und trotzdem fürchten alle nur das Ende
Trotzdem fürchten alle nur das Ende
Trotzdem lesen alle bis zu Ende
Klapp's zu, leg's weg
Dann hast du endlich wieder freie Hände
 

Bring mir die Clowns

Ist das ein Spaß - sind wir ein Paar?
Mich jagt das Schicksal herum -
Dich hält es da!
Wo sind die Clowns?
 
Was für ein Paar - man glaubt es kaum!
Ich such' an dir einen Halt -
Du schwebst im Raum!
Wo sind die Clowns?
Bring mir die Clowns!
 
Ich hab' geklopft, von Tür zu Tür -
Ich weiß, die Tür, die ich suche
Sie führt mich zu dir!
Ich glaub', mein Auftritt war gut -
Ich erwarte Applaus!
Jetzt steh' ich da, vor leerem Haus!
 
War's eine Farce? - Verzeihe mir!
Ich dachte, was ich mir wünsche
Wünschst du auch dir -
Und wo sind die Clowns?
Schnell, bring mir die Clowns!
Ich glaub', sie sind hier!
 
Ist das ein Spaß? - Ich bin ein Narr!
Ich hab' mein Stichwort versäumt
Das so wichtig war!
Und wo sind die Clowns?
Wo bleiben die Clowns?
Vielleicht nächstes Jahr!
 

Er kommt heute Abend zu mir

Ich hör den Wind und hör den Regen
Die Nacht ist voller Traurigkeit
Doch nicht für mich heut Abend, ich wart auf ihn heut Abend
Und weiß, er kommt nach langer Zeit
 
Der Tisch gedeckt, die Kerzen brennen
Das Feuer flackert im Kamin
Ich zähle die Sekunden, vergessen sind die Stunden
Wo alles ohne Sinn erschien
Was einmal war und was geschah, das ist vorbei
 
Ich weiß, ich weiß, er kommt heut Abend, kommt zu mir heut Abend
Und alles wird wie früher sein
Ja, ja, ich weiß, er kommt heut Abend, kommt zu mir heut Abend
Und lässt mich niemals mehr allein
 
Nach unserem Streit vor vierzehn Tagen
Sahn wir uns gestern in der Bahn
Es gab kein Überlegen, mein Herz schlug ihm entgegen
Und er sah mich so glücklich an
Wir warn uns nah, was vorher war, das war vorbei
 
Ich weiß, ich weiß, er kommt heut Abend, kommt zu mir heut Abend
Und alles wird wie früher sein
Ja, ja, ich weiß, er kommt heut Abend, kommt zu mir heut Abend
Und lässt mich niemals mehr allein
 
Ja, ja, ich weiß, er kommt heut Abend, kommt zu mir heut Abend
Und lässt mich niemals mehr allein
Ja, ja, ich weiß, er kommt heut Abend, kommt zu mir heut Abend
Endlich wieder zurück
 

Denn Liebe ist...

I was hoping that you come to share my dreams
Ja, ich wünschte, dass du kommst und meine Träume teilst
Lauf, lauf, lauf
Don't go too fast, fast, fast
Bleib noch was da, da, da
 
Denn Liebe ist
Wie du das Mädchen und die Frau in mir erweckst - ohoo
Und du erkennst
Dass da was Weißes und was Schwarzes in mir schläft - ohoo
 
I was hoping that you come to save my soul
Ja, ich wünschte, dass du kommst und meine Seele heilst
Lauf, lauf, lauf
Unbreak my heart, heart, heart
Bleib noch was da, da, da
Cause I'm in love!
 
Denn Liebe ist
Wie du das Mädchen und die Frau in mir erweckst - ohoo
Und du erkennst
Dass da was Weißes und was Schwarzes in mir schläft - ohoo
 
I was hoping[x2]
Ja, ich wünschte[x2]
I was hoping
Denn Liebe ist[x2]
 
Denn Liebe ist
Wie du das Mädchen und die Frau in mir erweckst - ohoo
Und du erkennst
Dass da was Weißes und was Schwarzes in mir schläft - ohoo
I was hoping[x2]
Ja, ich wünschte
 

Ich überwand meinen Stolz

[Baronin von Waldstätten]
Haben Sie das gesehen, Herr Mozart?
Als er sich verbeugte, schwenkte der Kaiser
Den Hut und schrie: ,,Bravo, Mozart!'
Sie können stolz sein auf Ihren Sohn
 
[Leopold]
Stolz, Frau Baronin, doch nicht zufrieden
Ich weiß ja, dass er ein Genie ist
Ich selbst hab' ihn dazu gemacht
Er spreizt sich wie ein Pfau
Er lebt in Saus und Braus
Er verschwendet sein Geld
Und gibt auf sich zu wenig acht
 
[Baronin von Waldstätten]
Lieber Leopold, Sie sind zu streng mit ihm
Er übertreibt nur Ihretwegen
Wie Sie zu einem Lob bewegen
 
Sie soll'n seh'n
Er hat es aus eigener Kraft sehr weit gebracht
Er möchte den Erfolg nur zeigen
Damit Ihre Zweifel schweigen
 
[Leopold]
Ich überwand meinen Stolz
Und fuhr hierher nach Wien
Weil ich weiß, er ist verlor'n
Wenn ich nicht bei ihm bin
 
Jetzt glänzt er im Licht
Und lässt mich im Schatten steh'n
Seinen Vater und Lehrer
Will ich ihn beraten
Hört er gar nicht hin
 
[Wolfgang]
Jetzt hast du geseh'n
Wie man mich hier verehrt!
Ich bin ein Künstler ohne Stellung
Und werde wie ein Fürst gefeiert
 
Als ich ging, um frei zu sein
Hast du's nicht angeseh'n
Sicher ist auch dir jetzt klar
Dass mein Fortgeh'n richtig war!
 
[Leopold]
Ich seh' nur, du hast vergessen
Wem du Ruhm und Erfolg verdankst
Wenn du nicht mehr auf mich hörst
Wirst du scheitern!
 
[Wolfgang]
Was mach' ich denn so falsch?
[Leopold]
Du komponierst zu kompliziert!
[Wolfgang]
Ich kann nicht anders
[Leopold]
Du lebst wie ein Zigeuner!
[Wolfgang]
Ich muss frei sein!
[Leopold]
Du hast deine Mutter getötet
Deine Schwester verraten
Und mir zerreißt du das Herz!
 
[Wolfgang]
Vater, Sie tun mir unrecht!
Ich bin Ihnen dankbar
Ich bleibe Ihr Sohn
Vater--
 
[Leopold]
Du bist mir fremd
Ich habe dich verlor'n
Was soll ich hier?
 
[Wolfgang]
Vater--
 
[Leopold]
Ich fahr' noch heut
Ich will dich nie im Leben wiederseh'n!
 
Niemand, niemand liebt dich so wie ich
Ich kann nicht zuseh'n wie du untergehst
Und ich kann dich auch nicht mehr beschützen
 

Ein Jahr zu spät

[Strophe 1]
Wache aus dem Traum
Ja, verdammt, Mann, ich glaub'
Du bist am Ende die Frau
Für eine Zukunft mit Kindern und Haus
Checke mein Handy, such' deine Nummer
Aber mit Sicherheit hast du 'ne neue
Mit Sicherheit hast du 'nen Freund jetzt
Ich habe es schon damals bereut, ey
Einmal zu viel nur gespielt
Falsche Entscheidung ma' wieder von mir
Nur um nach einem Jahr dann zu kapier'n
Dass mich hier keiner so krass fasziniert
Dass du mehr bist als all die andern
Ein Stern zwischen Diamanten
Vielleicht ruf' ich einfach mal an
Aber ich weiß es, du gehst halt nicht ran
 
[Pre-Refrain]
Nachts um zwei
Fällt mir ein, es tut mir leid (yeah)
 
[Refrain]
Letzte Nacht wacht' ich auf und merkte, ich brauch' dich
Brauch' dich bei mir (immer noch, immer noch)
Geh' raus und verlauf' mich, glaub', ich verlauf' mich
Vor deine Tür (immer noch, immer noch)
Aber du machst sie nicht auf, und ich bleib' wieder draußen
Ja, verdammt, ich glaub', ich bin ein Jahr zu spät
Aber du machst sie nicht auf, und ich bleib' wieder draußen
Ja, verdammt, ich glaub', ich bin ein Jahr zu spät
 
[Strophe 2]
Ey, mein Kopf voll Texten für eine WhatsApp-Message
Aber Gott, ich schätze, du hast mich schon vergessen
Denn ich bin ein Jahr zu spät, ein Jahr zu spät
Und ich kann's gar nicht glauben, wie schnell ein Jahr vergeht
Aber Baby, ich glaub', wir beide könnten eigentlich was werden
Lass uns nicht einsam, sondern einfach zusamm'n sterben
Ich würd' dir zeigen, was ich mein', wenn du mich lässt, und
Vielleicht ist dein Herz sogar meine letzte Rettung
(Oh-oh, oh-oh, oh-oh)
 
[Refrain]
Letzte Nacht wacht' ich auf und merkte, ich brauch' dich
Brauch' dich bei mir (immer noch, immer noch)
Geh' raus und verlauf' mich, glaub', ich verlauf' mich
Vor deine Tür (immer noch, immer noch)
Aber du machst sie nicht auf, und ich bleib' wieder draußen
Ja, verdammt, ich glaub', ich bin ein Jahr zu spät
Aber du machst sie nicht auf, und ich bleib' wieder draußen
Ja, verdammt, ich glaub', ich bin ein Jahr zu spät
 
[Bridge]
Letzte Nacht wacht' ich auf und merkte, ich brauch' dich
Brauch' dich bei mir
Geh' raus und verlauf' mich, glaub', ich verlauf' mich
Vor deine Tür, yeah
 
[Refrain]
Aber du machst sie nicht auf, und ich bleib' wieder draußen
Ja, verdammt, ich glaub', ich bin ein Jahr zu spät
Aber du machst sie nicht auf, und ich bleib' wieder draußen
Ja, verdammt, ich glaub', ich bin ein Jahr zu spät
 

Mozarts Verwirrung

[Ensemble]
Armes Bürschlein!
Dummes Menschlein!
Wie verächtlich!
Du bist schwächlich!
Du bist faul und ober flächlich
 
[Wolfgang]
Beeilung! Beeilung!
In der nächsten Abteilung...
Die schwierigsten Fugen
 
Erstaunlich! Erstaunlich!
Dieses Tuch wird seine Schwester über seinen Augen legen
Blind für Gefahren
Schließ dein Herz in Eisen ein
 
[Constanze]
Wolfgang?
 
[Wolfgang]
Ohne Freunde ist das Leben
Öde und, freilich, unverzeihlich
Leider ist er erwachsen
Alle Wunder sind vorüber
Hilflos ohne mich!
Ein Künstler muss streng sein mit sich
 
Alle böse, böse. Böse Wölfe! Schlangen!
[Ensemble]
Armes Bürschlein!
[Constanze]
Wolfgang! Was ist mit dir los?
[Wolfgang]
Alles ist verloren, wenn wir uns verlieren
[Ensemble]
Dummes Menschlein!
[Constanze]
Was redest du für Zeug?
 
[Wolfgang]
Du bist ungeschickt und kindlich
Du wirst mich zum Wahnsinn treiben
[Ensemble]
All dein Streben ist nur peinlich
[Constanze]
Hör auf damit!
[Wolfgang]
Unsere Familie zerbricht
Das erlaub' ich, erlaub' ich nicht
[Ensemble]
Du bist so erbärmlich kleinlich
[Constanze]
Du macht mir Angst! Hör auf!
 
[Wolfgang]
Böse, böse. Böse Wölfe. Böse Wölfe. Schlan...
Böse...
 

Gold von den Sternen (Reprise)

Wachsen heißt, sich nicht dem Schmerz zu ergeben
Wachsen heißt, sich nach einem Sturz zu erheben
Künstler sein heißt sich selbst überwinden
Künstler sein heißt sich an gar nichts zu binden
 
Weit von hier fällt Gold von den Sternen
Du kannst es finden, da draußen, wo noch keiner war
Sein heißt Werden, Lieben heißt Lernen
Wenn du das Gold von den Sternen suchst
Musst du allein hinaus in die Gefahr
 

Funker Vogt 2nd Unit

'If this evil force can be stopped...
If this evil force can be stopped and destroyed...
If this evil force can be stopped and destroyed
Then the universe will be safe'
 
Dein Licht ist nun erloschen
Die Seele weicht hinaus
Dein Streben hat ein Ende
Du hast das Ziel erreicht
Deine Tage sind gezählt
So wurde es beschlossen
Doch dein Geist nicht totzukriegen
Aus dem Jenseits nun entweicht
 
Kameradschaft gibt's für dich nicht mehr
Bist jetzt ein Einzelkämpfer
Doch dein neues Feindbild
ist nun die ganze Welt
Töten fiel dir niemals schwer
als Ausgeburt des Bösen
Warst du immer auf der Jagd nach Ruhm
ohne Rücksicht auf Verlust
 
Funker Vogt, Funker Vogt
nur einmal den Sieger
Verkauftest deine Seele
Bist jetzt ein Schattenkrieger
 
Dein böser Geist jetzt um uns schweift
Von unserer Welt Besitz ergreift
Erschaffen hier auf Muttererd'
Gibt's dich schon tausendfach
Einen Funker braucht hier keiner mehr
denn töten werden wir uns selbst
 
Funker Vogt, Funker Vogt
nur einmal den Sieger
Verkauftest deine Seele
Bist jetzt ein Schattenkrieger
Funker Vogt, Funker Vogt
immer, immer wieder
im Pakt mit dem Teufel
gemeinsam zum Sieger
 
'We came to kill'
 
Funker Vogt, Funker Vogt
nur einmal den Sieger
Verkauftest deine Seele
Bist jetzt ein Schattenkrieger
Funker Vogt, Funker Vogt
immer, immer wieder
im Pakt mit dem Teufel
gemeinsam zum Sieger
 

Coastline

[Verse 1]
I'm leaving home for the Coastline
Some place under the sun
I feel my heart for the first time
Cause now I'm moving on yeah, I'm moving on
 
And there's a place that I've dreamed of
Where I can free my mind
I hear the sounds of the season
And lose all, sense of time
 
[Chorus]
I'm moving far away
To a sunny place
Where it's just you and me
Feels like we're in a dream
You know what I mean
 
[Verse 2]
The summer air by the seaside
The way it fills our lungs
The fire burns in the night sky
This life will keep us young yeah, keep us young
 
And we will sleep by the ocean
Our hearts will move with the tide
And we will wake in the morning
To see the sun, paint the sky
 
[Chorus]
I'm moving far away
To a sunny place
Where it's just you and me
Feels like we're in a dream
You know what I mean
 
I'm moving far away
To a sunny place
Where it's just you and me
Feels like we're in a dream
You know what I mean
 
I'm moving far away
To a sunny place
Where it's just you and me
Feels like we're in a dream
You know what I mean
 

Seiten